Startseite

Bundesregierung

Jeden Mittwoch um 9.30 Uhr werden wir im Sinne des Wortes regiert. Denn dann tritt im Kanzleramt die Bundesregierung zur Kabinettssitzung zusammen. Aktionsfähig ist sie aber nur, wenn mehr als die Hälfte ihrer Minister anwesend sind. Den Vorsitz führt der Kanzler - respektive die Kanzlerin. Und der Amtsinhaber hat letztlich das Sagen, denn er hat die Richtlinienkompetenz. Damit gibt er die große Linie vor. Die Minister leiten ihre Ressorts in eigener Verantwortung, aber sind an die Richtlinien gebunden. Streiten sich zwei Minister, entscheidet das Kabinett per Mehrheit. Fehlt der Kanzler, springt der Vizekanzler ein. Nächster in der Rangfolge ist der Finanzminister. Minister ist ein guter Job: Wer der Regierung nur zwei Jahre angehört hat, bekommt schon Pension.

Merkel äußert sich zu Brexit-Votum
SPD-Chef Sigmar Gabriel: "Brexit ist ein Weckruf für Europa"
Volkswagen-Logo vor dunklen Wolken
Aufruhr in Berlin nach Brexit-Votum
Gernot Erler
Verhältnis zu Russland beunruhigt Erler
Protest gegen Inhaftierung von Önderoglu in Istanbul
Fracking
EZB-Zentrale in Frankfurt/Main
Bundesverfassungsgericht weist Klagen gegen EZB-Anleihenkaufprogramm ab
Euros
Breitbandausbau
Plakat zur Flüchtlingsaktion der Künstlergruppe Zentrum für politische Schönheit
Die Mieten sind in vielen Städten stark gestiegen
Geringer Mindestlohn: Oft bleibt Alleinstehenden nicht genug zum Leben
Mindeslohn
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools