Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Bundestag

Bundestag

Der Bundestag, der im Berliner Reichstag logiert, wird als einziges Verfassungsorgan direkt vom Volk gewählt. Die erste Sitzung fand am 7. September 1949 statt. Gesetzgebung ist seine wichtigste Aufgabe. Im Normalfall hat er 598 Mitglieder, meist sind es wegen Überhangmandaten mehr. Der Bundestagspräsident ist der Hausherr, er kann im Zweifelsfall auch Abgeordnete rausschmeißen lassen. Der Bundestag wählt mit absoluter Mehrheit den Kanzler, kontrolliert die Bundesregierung und den Einsatz der Bundeswehr. Hinein kommt eine Partei nur, wenn sie fünf Prozent der Zweitstimmen oder drei Direktmandate per Erststimme erreicht. Im Plenarsaal hängt ein Bundestagsadler, 2,5 Tonnen schwer. Der Bundestag hat eine eigene Postleitzahl: 11011.

Bundestagspräsident Norbert Lammert (r) begrüßt EZB-Präsident Mario Draghi im Deutschen Bundestag in Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka

«Auch Sparer profitieren»

Draghi verteidigt vor Bundestag Nullzinspolitik

Die Maßnahmen der EZB sind in Deutschland umstritten

Draghi verteidigt bei Besuch im Bundestag Politik der EZB

AfD-Spitze Frauke Petry und Beatrix von Storch

stern-RTL-Wahltrend

AfD wäre drittstärkste Kraft im Bund - auch dank Ex-NPD-Wählern

BND-Sitz in Berlin

BND-Vize Müller könnte Geheimdienstbeauftragter des Bundestages werden

Der parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Union: Keine rasche Einigung auf Geheimdienstbeauftragten

Kudla sorgte mit ihrem Tweet für Schlagzeilen

Fraktionsspitze der Union will Kudla wegen "Umvolkungs"-Tweet zur Rede stellen

BND-Sitz in Berlin

Bericht: BND-Vize soll Geheimdienstbeauftragter des Bundestages werden

Vorsitzender des Menschenrechts-Ausschusses für Schutzzone bei Aleppo

RBB: BND-Vize soll Geheimdienstbeauftragter des Bundestages werden

Kalenderblatt 2016: 27. September

Blick auf Aktienkurse: Die umstrittenen Cum-Ex-Geschäfte beschäftigen die Finanzwelt seit langem. Foto: Nicolas Armer

Fiskus fordert Milliarden von Banken zurück

Diether Dehm

Ermittlungen wegen Fluchthilfe

Diether Dehm könnte seine Immunität verlieren

Hakenkreuze an einer Asylbewerberunterkunft in Nordrhein-Westfalen. Die Zahlen fremdenfeindlicher Gewalt in Deutschland bleibt hoch. Foto: Maja Hitij/Archiv

Fremdenfeindliche Gewalt bleibt hoch

Bettina Kudla

Entgleisung bei Twitter

CDU-Abgeordnete wirft Merkel "Umvolkung Deutschlands" vor

Tim Schulze
Teilnehmer von Rennen, die Unbeteiligte in Gefahr bringen und nur durch Zufall keinen Schaden verursachen, sollen bis zu fünf Jahre in Haft kommen können. Foto: Alex Talash/Archiv

Länder fordern starke Abschreckung bei illegalen Autorennen

Aktuell liegen sechs Parteien über der Fünf-Prozent-Hürde. Foto: Florian Schuh

AfD legt bundesweit deutlich zu

Die Einheit Computernetzwerkoperationen soll sich in die internen Netze eines afghanischen Mobilfunkbetreibers gehackt haben. Foto: Syed Jan Sabawoon

Bundeswehr operiert erstmals offensiv im Cyber-Raum

Bundesrat will härtere Strafen bei illegalen Autorennen

«Nein heißt Nein»: Strengeres Sexualstrafrecht kommt

Bunderat billigt Prostituierten-Gesetz

Prostituierte sollen künftig besser geschützt werden

AfD im Umfragehoch

"Politbarometer": AfD im Aufwind - Union verliert

Die Bilder von Wachleuten, die Flüchtlinge in einem Heim in Burbach misshandelten und demütigten, gingen um die Welt. Foto: Federico Gambarini

Strengere Regeln für Bewachung von Flüchtlingen

Für das Prinzip "Nein heißt Nein"  wurde lange gekämpft

Bundesrat entscheidet über Sexualstrafrecht und Prostitutionsgesetz

Bundestag verabschiedet Steuerbonus für Elektroautos

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools