Startseite

Bundesverfassungsgericht

Bundesverfassungsgericht

Das Bundesverfassungsgericht gilt als Hüter der Verfassung, denn es überprüft das Handeln aller anderen Staatsorgane, ist aber auch Teil der rechtsprechenden Staatsgewalt im Gebiet des Staats- und Völkerrechts. Es sitzt in Karlsruhe und ist von einem befriedeten Bezirk umgeben. Es nahm seine Arbeit erst 1951, zwei Jahre nach Inkrafttreten des Grundgesetzes auf. Es hat bisher mehr als 150.000 Verfassungsbeschwerden entschieden, von denen nur 2,5 Prozent erfolgreich waren. Seine Entscheidungen binden die Verfassungsorgane von Bund und Ländern, alle Gerichte und Behörden der Republik. Wird ein Gesetz von Karlsruhe als verfassungswidrig erklärt, ist es nichtig und muss neu geregelt werden. Zuletzt geschehen bei den Auseinandersetzungen über Lebenspartnerschaften unter Homosexuellen.

Zigarettenschachtel aus Thailand
Schockbilder auf Zigarettenpackungen
Bundesinnenminister de Maizière
Jan Böhmermann
Jan Böhmermann
Bericht: Neue Beschwerde bei Bundesverfassungsgericht gegen EZB eingereicht
Kurt Tucholsky
Rundfunkbeitrag
Bundesverfassungsgericht
Verfassungsgericht: Keine zusätzlichen Rechte für Opposition
Kein weiterer Anspruch auf Kontrollrechte für Opposition
Richter des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe
Bundesverfassungsgericht urteilt zu Oppositionsrechten
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools