Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

CDU

Die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) hat, offiziell, drei Wurzeln: die christlich-soziale, die liberale und die wertkonservative. Ihr wichtigster Politiker war Konrad Adenauer, der nach der ersten Bundestagswahl 1949 mit einer Stimme Mehrheit zum ersten Kanzler gewählt wurde. Er integrierte das Land fest in den westlichen Bündnissen. Mit Kanzler Helmut Kohl stellte sie den bisherigen Rekordhalter, er hielt es 16 Jahre im Amt aus und trug maßgeblich zur deutschen Wiedervereinigung bei. Seit 2005 sitzt Angela Merkel im Kanzleramt, eine Frau, die ganz untypisch für die Partei ist: ostdeutsch, kinderlos, geschieden. Sie pflegt, im Gegensatz zu ihren Vorgängern, einen sehr pragmatischen Politikstil.

BND-Sitz in Berlin

Bericht: BND-Vize soll Geheimdienstbeauftragter des Bundestages werden

Kanzlerin Merkel (M) empfängt die Teilnehmer der Islamkonferenz im Bundeskanzleramt in Berlin. Foto: Tim Brakemeier/Archiv

Zehn Jahre Deutsche Islamkonferenz

RBB: BND-Vize soll Geheimdienstbeauftragter des Bundestages werden

Die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main. Foto: Arne Dedert

Deutsche-Bank-Aktie auf Rekordtief

Beim digitalen Wandel werde die Bedeutung der Kreativwirtschaft unterschätzt, beklagte Oettinger. Foto: Soeren Stache

Netzausbau: Oettinger sieht Privatwirtschaft in der Pflicht

CSU-Generalsekretär Scheuer

CSU lobt Merkels Auftritt bei Flüchtlingsgipfel in Wien

Wer soll Joachim Gauck als Bundespräsident oder Bundespräsidentin nachfolgen? Foto: Michael Kappeler

Große Koalition sucht Kandidaten für Gauck-Nachfolge

Bundeskanzlerin Merkel und ihr österreichischer Amtskollege Kern beim Flüchtlingegipfel in Wien. Foto: Christian Bruna

Flüchtlingsgipfel setzt auf Grenzschutz

Union will Streit um Flüchtlings-Obergrenzen beilegen

Unionspolitiker sehen Chance auf Beilegung des Streits um Flüchtlingsobergrenze

Transatlantische Handelsabkommen sind umstritten

SPD-Fraktionschef: Freihandelsabkommen nach US-Wahlen komplett neu aushandeln

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und die Präsidentin des bayerischen Landtages, Barbara Stamm, in Würzburg. Foto: Nicolas Armer

CDU und CSU bemühen sich um Einigkeit

Auf dem Gipfel in Wien herrschte nicht nur Einigkeit. Foto: Christian Bruna

Grenzschutz statt Willkommenskultur

Karte zur Balkanroute mit Grenzschließungen im Schengenraum. Grafik: dpa-infografik Foto: Bökelmann/S. Stein

Die Positionen der Länder in der Flüchtlingskrise

CDU-Generalsekretär Peter Tauber: «Geschichten wie diese bekomme ich immer wieder geschildert.» Foto: Gregor Fischer/Archiv

CDU-Generalsekretär Tauber begrüßt Debatte über Sexismus

CDU-Generalsekretär Tauber verteidigt TTIP

CDU-Generalsekretär Tauber begrüßt Debatte über Sexismus

Teilnehmer des Flüchtlingsgipfels in Wien

Merkel will weitere Flüchtlingsdeals mit Drittstaaten

Bettina Kudla

Entgleisung bei Twitter

CDU-Abgeordnete wirft Merkel "Umvolkung Deutschlands" vor

Tim Schulze
Nachfolger für Gauck gesucht

"Spiegel": Union und SPD wollen gemeinsamen Kandidaten für Gauck-Nachfolge

Max Mannheimer setzte sich seit den 1980er Jahren unermüdlich als Zeitzeuge für die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus ein. Foto: Andreas Gebert

Holocaust-Überlebender Max Mannheimer stirbt mit 96 Jahren

CDU

Jenna Behrends zur Berliner CDU

Warum ich nicht mehr über den Sexismus in meiner Partei schweigen will

Parabolspiegel stehen in Abu im indischen Rajasthan, auf mehreren Hundert Quadratmetern insgesamt 770 Stück. - Sowohl auf indischer wie auf deutscher Seite gibt es großes Interesse an einer engeren Zusammenarbeit im Energiesektor. Foto: Lea Deuber/Archiv

Kann Deutschland von Indiens Energiebedarf profitieren?

Olaf Schubert in der "heute Show" zur Berlin-Wahl

"heute-show" zur Berlin-Wahl

"Die CSU ist mittlerweile der behinderte Cousin vom Land"

Spahn setzt auf Einigung der Unionsschwestern

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools