Startseite

Christian Wulff

Christian Wulff

Der Lebensweg dieses Politikers ist schon beinahe tragisch. Sieben Jahre (2003 - 2010) amtierte er erfolgreich als Ministerpräsident von Niedersachsen. Galt in jenen Jahren als möglicher Nachfolger von Angela Merkel. Bis Christian Wulff selbst erklärte, er sei "kein Alphatier" und traue sich das Kanzleramt nicht zu. Dass diese Worte für Merkel der Anlass waren, ihn im Juni 2010 als schwarz-gelben Kandidaten für Amt des Bundespräsidenten zu nominieren, ist Theorie. Sie habe ihn definitiv als Konkurrenten gesehen und entsorgen wollen, heißt es bis heute. Wulff brauchte drei Wahlgänge, um seinen Konkurrenten Joachim Gauck zu besiegen. Mit 51 Jahren war er der bis dahin jüngste Präsident. Er trat das Amt mit seiner zweiten Frau, Bettina Wulff, an. Sein bekanntester Satz in der nur anderthalbjährigen Amtszeit war: "Auch der Islam gehört inzwischen zu Deutschland". Am 17. Februar 2012 musste Wulff im Zuge einer Affäre, bei der es um den Vorwurf der Vorteilsannahme ging, zurücktreten. Seine Ehe mit Bettina ist zerbrochen.

Verwandte Themen

Bundespräsident, ARD, Deutschland, Bewerbungspleite, Asien, ZDF, Thomas Bach, Jacques Rogge, Sport, Katarina Witt

  Bundespräsidenten
Fifa-Präsident Joseph Blatter
  Die Vorwürfe gegen Frank Lüttig haben sich nicht erhärtet
  Sackweise Sprüche: Demonstration der "Partei" vor dem Bremer Rathaus am 7. Mai.
  Ein Bild aus glücklichen Tagen: Christian Wulff und seine Frau Bettina beim Bundespresseball 2010 in Berlin. Inzwischen scheinen die beiden ihr Liebesglück wiedergefunden zu haben.
  Die Wulffs haben sich wieder lieb - und mit ihnen freuen sich 80 Millionen Deutsche
  Christian und Bettina Wulff beteuerten nach der Trennung immer ihr gutes Verhältnis
  Seit zwei Jahren leben sie getrennt, nun ist die Scheidung offenbar beschlossene Sache.
  Bettina Wulff war zu Gast in der neuen Talksendung "Kuttner plus Zwei" auf ZDFneo
  Neben Generalstaatsanwalt Frank Lüttig wird jetzt auch gegen eine weitere Person wegen Geheimnisverrats ermittelt
  Gegen den Leiter der Generalstaatsanwaltschaft Celle, Frank Lüttig, wird wegen des Verdachts der Weitergabe vertraulicher Ermittlungsinterna in den Fällen Wulff und Edathy ermittelt
  Bald könnte man wieder öfter von ihm hören: Ex-Präsident Christian Wulff.
  Pegida verstehen oder auch nicht: SPD-Chef Sigmar Gabriel und der sächsiche Ministerpräsident Stanislaw Tillich

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools