Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

CSU

Die Christlich-Soziale Union (CSU) ist die bayerische Schwesterpartei der CDU. Gemeinsam formen sie die "Union". Die CSU, 1945 in Bayern gegründet, regierte das Bundesland fast durchgehend, meist mit absoluter Mehrheit. Prägend für ihre Geschichte war der Politiker Franz-Josef Strauß, der Verteidigungsminister, Amigo und Auslöser der "Spiegel-Affäre" war. Den Kanzler hat die CSU noch nie gestellt. Ihre Kandidaten Strauß (1980) und Edmund Stoiber (2002) scheiterten. Die CSU ist eine konservative Volkspartei eigenen Typs: Spötter sagen, sie vertrete jede Position - und deren Gegenteil.

Oppermann kritisiert Seehofer: «völlig deplatziert»

Angela Merkel neben Horst Seehofer

Trotz Terrors kein Konsens

Seehofer wettert gegen Merkels "Wir schaffen das"

Trotz Terrors kein Konsens: Seehofer gegen Merkels «Wir schaffen das»

Abschluss Kabinettsklausur

Seehofer distanziert sich von Merkels «Wir schaffen das»

CDU und CSU über Kreuz bei Asylpolitik

Seehofer distanziert sich erneut von Merkels "Wir schaffen das"

Seehofer distanziert sich scharf von Merkels «Wir schaffen das»

Angela Merkel

CSU ätzt gegen Merkel

"Mich persönlich hat das gestern nicht überzeugt"

CSU unterstellt Merkel indirekt «Blauäugigkeit»

Merkel

CSU unterstellt Merkel indirekt «Blauäugigkeit»

Bundeswehrhubschrauber

Koalitionsstreit um Bundeswehreinsatz im Inland

CSU-Kritik an Merkel-Auftritt: «Wir schaffen das» ist zu wenig

Streit um Grundgesetzänderung für Bundeswehreinsatz im Inland

Bundespressekonferenz

Merkel spricht von Krieg gegen IS

Angela Merkel

Neues Sicherheitspaket: Merkel spricht von Krieg gegen IS

Merkel bei der Bundespressekonferenz

Eine Kanzlerin in Zeiten des Terrors

Bayerns Innenminister Herrmann (Mitte), Ministerpräsident Seehofer (l.) sowie Justizminister Bausback

Bayerisches Kabinett beschließt Konzept "Sicherheit durch Stärke"

Anschlag in Ansbach

Attentäter von Ansbach und Würzburg: Kontakt im Nahen Osten

Mehr Polizei, mehr Überwachung: Bayern verschärft Sicherheitspolitik

Anschlag in Ansbach

Bayern verschärft die Sicherheitspolitik

Bayerns Innenminister Herrmann (Mitte), Ministerpräsident Seehofer (l.) sowie Justizminister Bausback

Bayerisches Kabinett beschließt Konzept "Sicherheit durch Stärke"

Mohammad D., der Attentäter von Ansbach

Internet-Chat

Attentäter von Ansbach und Würzburg: Letzte Kontakte in den Nahen Osten

Herrmann: Letzter Kontakt des Ansbacher Attentäters in Nahen Osten

Oktoberfest in München

Wiesn-Chef: Lassen uns Oktoberfest nicht vermiesen

Bombardement in Aleppo

Andreas Petzold: #Das Memo

Warum der Attentäter von Ansbach nichts mit Merkels Flüchtlingspolitik zu tun hat

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools