HOME

DGB kritisiert SPD-Steuerkonzept - stellt eigenen Milliardenplan vor

Berlin - Kurz vor dem SPD-Parteitag stellt der Deutsche Gewerkschaftsbund dem sozialdemokratischen Steuerkonzept eigene Vorstellungen entgegen. «Die öffentlichen Haushalte hätten nach unserem Vorschlag 59 Milliarden Euro zusätzlich zur Verfügung», sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell der dpa in Berlin. Dass die SPD Milliardensummen in Bildung, Verkehr, Wohnungsbau und Soziales investieren wolle, sei richtig, sagte Körzell. Doch die Finanzierung vor allem über Haushaltsüberschüsse reiche nicht aus. Der DGB will 95 Prozent aller Haushalte um mehr als 15,7 Milliarden Euro entlasten.

Bau neuer Wohnungen in Stuttgart

Akuter Wohnungsmangel und Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt

Polizei geht gegen Hassbotschaften im Internet vor

DGB: Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst nimmt weiter zu

DGB: Gewalt gegen Beschäftigte nicht weiter tabuisieren

Deutscher Gewerkschaftsbund

Übergriffe haben zugenommen

DGB: Gewalt gegen Beschäftigte nicht weiter tabuisieren

Studenten in Heidelberg

Studentenwerk-Studie bemängelt zu niedrige Bafög-Sätze

Reiner Hoffmann am Montag in Gelsenkirchen

Gewerkschaften sagen Lohndumping den Kampf an

Spürbarer Anstieg der Renten

Bundeskabinett beschließt diesjährige Rentenerhöhung

Besonders häufig sind Befristungen etwa im Gastgewerbe

2,8 Millionen Menschen in Deutschland haben befristeten Job

Auch das Gehalt von Polizisten ist unterschiedlich

Besoldung von Beamten schwankt zwischen Bundesländern teilweise stark

DGB-Chef Reiner Hoffmann

DGB drängt auf Politikwechsel hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit

Annegret Kramp-Karrenbauer und Angela Merkel (r.)

CDU-Bundesvorstand berät im Saarland über Digitalisierung und innere Sicherheit

Viele Minijobber erhalten nicht den Mindestlohn

"SZ": Regierung erwägt Ausnahmen vom Mindestlohn für Flüchtlinge und Zuwanderer

Immer mehr Haushalte sind überschuldet

Immer mehr Menschen in Deutschland sind überschuldet

Tablets im Einsatz bei der Arbeit

Nahles will angesichts der Digitalisierung Arbeitszeitregelungen lockern

Senioren

DGB fordert Festschreibung von Rentenniveau von 50 Prozent

Frank Bsirske

Verdi-Chef für Steigerung des Rentenbeitragssatzes auf bis zu 26 Prozent

Jochen Thewes, Vorstandsvorsitzender der Schenker AG
Ticker

+++ News des Tages +++

Schenker-Chef Thewes tritt Haft in Singapur an

DGB startet Rentenkampagne

Gewerkschaften wollen "Sinkflug" des Rentenniveaus stoppen

Azubi- und Studientage in Leipzig im November 2013

Jeder zweite Auszubildende klagt laut DGB-Umfrage über psychische Belastung

Rente erst mit 69?

Bundesbank: Nach Rente mit 67 schrittweiser Anstieg auf Rente mit 69 nötig

Arbeitnehmer in Reinigungsberufen lassen oft Urlaubsanspruch verfallen

"Bild": Jeder dritte Arbeitnehmer lässt Urlaubstage verfallen

Trauer bei den EU-Befürwortern. Großbritannien wird die EU verlassen.

+++ Brexit-Ticker +++

Britische Petition: Zwei Millionen fordern ein zweites Referendum

Reiner Hoffmann

DGB-Chef Hoffmann erwartet wegen Brexit Schäden für deutsche Wirtschaft

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools