Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

FDP

FDP

Die Freie Demokratische Partei, gegründet 1948, ist die einzige deutsche Partei, die ihr Kürzel wechselte: Mal nannte sie sich FDP, mal F.D.P. Aber sie ist die deutsche Partei, die länger als alle anderen an Regierungen beteiligt war - insgesamt 45 Jahre, mal mit dem linken, mal mit dem rechten Lager. Kanzler stellte sie keinen, aber mit Theodor Heuss und Walter Scheel zwei Bundespräsidenten. Als politisch erfolgreichster Mann gilt Hans-Dietrich Genscher, der als Innen-, Außenminister und Vizekanzler mehr als 20 Jahre den Kurs der Liberalen bestimmte. Die FDP ist eine Partei, die auf Eigenverantwortung, schlanken Staat und eine möglichst freizügig organisierte Wirtschaft setzt. Ihr zentrales Problem: Sie verliert, wie die meisten anderen Parteien auch, Mitglieder.

Kalenderblatt 2016: 31. August

Marvin Stablo

Shitstorm gegen ProSieben-Kandidaten

"Das beste Beispiel, weshalb man die FDP nicht wählen sollte"

FDP-Chef Lindner wirft der Regierung Chaos und mangelnde Härte in der Flüchtlingspolitik vor. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

FDP-Chef gegen «automatisches dauerhaftes Aufenthaltsrecht»

Altbundespräsident Walter Scheel. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Alt-Bundespräsident Scheel ist gestorben

Walter Scheel Alt-Bundespräsident

Walter Scheel ist tot

Außen froh und innen hart

Scheel im Jahr 2014

Früherer Bundespräsident Walter Scheel ist tot

Ex-Bundespräsident Walter Scheel starb im Alter von 97 Jahren

Walter Scheel ist tot

Deutschland nimmt Abschied vom singenden Bundespräsidenten

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD)

stern-RTL-Wahltrend

Die SPD legt zu und Olaf Scholz überholt Sigmar Gabriel

Gepäckkontrolle auf dem Münchner Oktoberfest

De Maizière will Einsatz von Gesichtserkennung auf Bahnhöfen und Flughäfen

Politische Stimmung in Deutschland weitgehend stabil

Umfrage: FDP legt leicht zu - Linke mit leichten Verlusten

Christian Lindner und seine FDP: Im stern-RTL-Wahltrend bei sechs Prozent

stern-RTL-Wahltrend

FDP legt zu - und: Was die Deutschen vom Fahrverbot für Straftäter halten

SPD-Chef Sigmar Gabriel: «Ich bin nicht dafür, dass wir über die innere Sicherheit einen riesen Parteienstreit führen, weil die Verunsicherung der Menschen ist ja hinreichend groß.» Foto: Kay Nietfeld/Archiv

Gabriel ruft zu Konsens bei der inneren Sicherheit auf

SPD-Chef Sigmar Gabriel: «Ich bin nicht dafür, dass wir über die innere Sicherheit einen riesen Parteienstreit führen, weil die Verunsicherung der Menschen ist ja hinreichend groß.» Foto: Michael Kappeler/Archiv

Gabriel ruft zu Konsens bei der inneren Sicherheit auf

SPD verliert in Umfrage an Wählerzuspruch

Umfrage: SPD rutscht auf 22 Prozent ab

SPD-Wahlplakat in Mecklenburg-Vorpommern

Umfragen: SPD liegt in Umfragen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin vorne

stern-RTL-Wahltrend: Sigmar Gabriel muss registrieren, dass die SPD wieder abrutscht

stern-RTL-Wahltrend

SPD rutscht ab, Union legt zu

Wirtschaftsflügel der Union wünscht sich Steuererleichterungen

Unions-Wirtschaftsflügel will mit Milliarden-Steuerversprechen in Wahlkampf gehen

EU-Beitrittsgespräche mit Türkei spalten Parteien

Umgang mit der Türkei unter deutschen Parteien weiter umstritten

SPD-Chef und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

stern-RTL-Wahltrend

SPD legt zu und Merkel verliert an Rückhalt

«Wenn das die Haltung der Bundesregierung ist, dann verletzt sie deutsche Interessen und gibt den Stabilitätspakt der Lächerlichkeit preis. Sie wiederholt die Fehler von (Ex-Kanzler) Gerhard Schröder, die erst zur Schuldenkrise geführt haben», sagt FDP-Chef Christian Lindner. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Lindner: Intervention gegen Defizit-Strafe schadet Stabipakt

Wahltrend Kretschmann Grüne

stern-RTL-Wahltrend

Grüne legen zu, FDP verliert

CSU-Chef Seehofer, CDU-Chefin Merkel, SPD-Chef Gabriel

Umfrage: Koalition legt in der Wählergunst etwas zu

Stopp-Symbol auf der auf der Internetseite "Rechte Hetze bekämpfen!" von Pro Asyl

stern-Umfrage zu Hass-Postings

Deutliche Mehrheit ist für Klarnamen-Pflicht im Netz

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer

stern-RTL-Wahltrend

Union schwächelt - aber CSU legt in Bayern kräftig zu

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools