HOME

Bericht: Mehr als 300 000 neue Teilnehmer in Integrationskursen

Düsseldorf - Mindestens 317 000 Einwanderer nach Deutschland haben im vorigen Jahr einen Integrationskurs begonnen. Das berichtet die «Rheinische Post» und beruft sich auf Daten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, die ihr vorliegen. Die Behörde verweise darauf, dass es sich um eine vorläufige Zahl handele, die durch Nacherfassungen «noch deutlich steigen» werde. Die Zahl der neuen Teilnehmer dürfte letztlich etwa doppelt so hoch sein wie 2015. Knapp zwei Drittel der neuen Kursteilnehmer im Jahr 2016 waren den Daten zufolge männlich. Die Syrer stellten den größten Anteil.

Protest am Münchner Flughafen

18 abgeschobene Afghanen in Kabul angekommen

Wirtschaftswachstum

23,7 Milliarden Euro

Wirtschaftswachstum sorgt für Rekordüberschuss in der Staatskasse

Asylverfahren dauern im Schnitt 8,1 Monate

Bundesamt braucht immer länger für Asylverfahren

Der deutsche Dokumentarfilmer Marcel Mettelsiefen im Haus der Filmakademie in Los Angeles neben einer Oscar-Skulptur. Foto: Barbara Munker

Wie politisch wird es?

Peace, Protest und Flüchtlinge bei den Oscars

Ai Weiwei in seinem Berliner Atelier

Ai Weiwei: Jeder von uns könnte ein Flüchtling sein

Asylverfahren dauern im Schnitt 8,1 Monate

Bericht: Bundesamt braucht immer länger für Asylverfahren

Ein Gruppe junger Männer verlässt in Begleitung eines Polizisten das Flughafengebäude in Kabul. Erneut sind abgelehnte Asylbewerber von Deutschland nach Afghanistan abgeschoben worden. Foto: Mohammad Jawad

18 Männer erreichen Kabul

Dritte Sammelabschiebung von Afghanen

Miniatur-Wunderland-Macher Frederik und Gerrit Braun

Gratiseintritt für Bedürftige

Herzlose Flüchtlingsgegner boykottieren Miniatur-Wunderland

Trumps neuer Einreise- und Flüchtlingsstopp wohl erst nächste Woche

Schärfere Abschiebemaßnahmen im Kabinett

Regierung drückt bei Abschiebungen aufs Tempo

Ein US-Soldat überwacht das Geschehen am Boden in Nord-Afghanistan. Foto: Szilard Koszticsak/Archiv

Hintergrund

Sichere Orte für abgeschobene Flüchtlinge

Schärfere Abschiebemaßnahmen im Kabinett

Pro Asyl übt scharfe Kritik an Maßnahmenpaket für mehr Abschiebungen

Ausgaben des Jahresberichts 2016/2017 von Amnesty International liegen in Berlin auf einem Tisch. Foto: Monika Skolimowska

Menschenrechtsverletzung

Amnesty schlägt Alarm: Die Welt ist finsterer geworden

Ertrunkene Flüchtlinge Mittelmeer Libyen
Ticker

News des Tages

Helfer finden 74 ertrunkene Flüchtlinge an Libyens Küste

Bergung der ertrunkenen Flüchtlinge bei Zawiya

Helfer entdecken an der Küste Libyens 74 ertrunkene Flüchtlinge

De Maizière kündigt mehr Beratungsstellen für Rückkehrer an

Steuern 2017

Steuererklärung nicht vergessen: Diese 13 Tipps helfen beim Sparen

Donald Trump

Trumps "Vorfall"

Wie die schwedische Zeitung "Aftonbladet" den Fox-News-Beitrag demontiert

Stundenplan einer 5. Klasse

Experten bescheinigen Deutschland weiteren Reformbedarf in der Bildungspolitik

Das Oberverwaltungsgericht in Münster entscheidet über den Status von Flüchtlingen aus Syrien. Foto: Bernd Thissen

OVG in Münster

Flüchtlinge aus Syrien: Gericht entscheidet über Status

Flüchtlinge aus Syrien: OVG in Münster entscheidet über Status

Flüchtlinge aus Syrien: OVG in Münster entscheidet über Status

US-Präsident Donald Trump spricht während der «Make America Great Again»-Kundgebung. Foto: Chris O'meara

Belustigung und Empörung

Schwedens Antwort an Trump: Was Freitag wirklich geschah

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools