Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Frank-Walter Steinmeier

Frank-Walter Steinmeier ist ein ruhiger, nüchterner Vertreter in der Spitzenpolitik - manche empfinden den Norddeutschen als spröde. Gleichwohl ist Steinmeier einer, der alle Finten kennt. Nicht zuletzt ihm hat es die SPD zu verdanken, dass Gerhard Schröder 1998 Kanzler wurde. Der studierte Jurist war Schröders Büroleiter in Niedersachsen, später Staatssekretär im Kanzleramt, dann Chef desselben. Einen engeren Vertrauten und Berater hatte Schröder nie. Steinmeier schrieb ihm auch alle notwendigen Strategiepapiere. 2005 wurde er Außenminister unter Kanzlerin Angela Merkel, 2009 versuchte er selbst Kanzler zu werden - scheiterte aber kläglich. Die SPD fuhr 23 Prozent ein, das mit Abstand schlechteste Ergebnis der Nachkriegszeit. 2010 legte Steinmeier eine politische Pause ein, weil er seiner schwer erkrankten Frau Elke eine Niere spendete. Beim der Bundestagswahlkampf 2013 hielt sich Steinmeier eher zurück und überließ Peer Steinbrück und Sigmar Gabriel die großen Bühnen. Die Bundestagswahl konnte die SPD mit 25,7% der Stimmen nicht für sich entscheiden, ging dann aber nach monatelangen Verhandlungen und einem Mitgliederentscheid eine große Koalition mit der Union ein. Steinmeier übernahm den Posten des Bundesaußenministers.

Verletzter Demonstrant

Kabul: Schock über IS-Doppelanschlag mit mindestens 80 Toten

Entsetzen über IS-Doppelanschlag in Kabul mit mindestens 80 Toten

Polizisten sichern am Samstag den Tatort in München

Merkel berät mit Chefs der Bundessicherheitsbehörden über Bluttat von München

Bundessicherheitskabinett tagt am Samstag in Berlin

Bundessicherheitskabinett tagt am Samstag in Berlin

Altmaier: Bundessicherheitsrat tagt am Samstag in Berlin

Steinmeier trifft Syrien-Sondergesandten der Vereinten Nationen

Internationale Koalition hofft auf Rückeroberung Mossuls

Erdogan-Anhänger in Ankara

Erdogan ruft Türken zur Fortsetzung ihres "heroischen Widerstands" auf

Steinmeier: Ausnahmezustand in Türkei bald wieder aufheben

Viele Ausländer unter den Opfern des Anschlags von Nizza

Premier Valls mit Innenminister Cazeneuve

Ausnahmezustand in Frankreich wird erneut verlängert

Blumen und Stofftiere für die Opfer von Nizza

Steinmeier bestätigt Tod von drei Deutschen bei Anschlag in Nizza

Offiziell: Lehrerin und zwei Schülerinnen in Nizza getötet

Traurige Gewissheit

Nach Nizza-Attentat: Berliner Schülerinnen und Lehrerin sind tot

Tod von drei Deutschen bei Terroranschlag in Nizza bestätigt

Offiziell: Berliner Lehrerin und zwei Schülerinnen in Nizza getötet

Türkische Soldaten auf dem Taksim-Platz in Istanbul

Bundesregierung: Todesstrafe in Türkei würde EU-Beitrittsgespräche beenden

Merkel äußert sich zu Putschversuch in der Türkei

Bundesregierung warnt nach Putschversuch in der Türkei vor "Rache und Willkür"

"Terroristen dürfen uns nicht in die Enge treiben"

Steinmeier mahnt nach Anschlag in Nizza zur Besonnenheit

Ein noch schwierigerer Partner - Erhebliche Sorgen in Berlin

Baombenschäden in ankara nach Putschversuch

Krisenstab der Bundesregierung: Lage in der Türkei scheint sich zu stabilisieren

Steinmeier ist "zutiefst beunruhigt"

Krisenstab der Bundesregierung tritt wegen Putschversuchs in der Türkei zusammen

Kalenderblatt 2016: 16. Juli

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools