HOME

Auch Bremen will Gefährder konsequent abschieben

Bremen - Nach Niedersachsen will auch Bremen islamistische Gefährder konsequent abschieben. Die jüngsten Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts seien hierbei eine große Hilfe, sagte Bremens Innensenator Ulrich Mäurer. Zwei islamistische Gefährder, ein 18 Jahre alter Russe und ein 36 Jahre alter Algerier, seien bereits in Abschiebehaft, sagte ein Behördensprecher. Das Bundesverwaltungsgericht hatte am Dienstag die Abschiebung von zwei unter Terrorverdacht festgenommenen islamistischen Gefährdern gebilligt.

Bundestag befasst sich mit Abschiebungen und Atom-Endlager

Niedersachsen prüft Abschiebung weiterer Terrorgefährder

In Deutschland geborene Gefährder können abgeschoben werden

Polizeiautos

Terroranschlag diskutiert

In Deutschland geborene Gefährder können abgeschoben werden

Bundesgericht: Islamistische Gefährder können abgeschoben werden

Bei der Razzia wurden Waffen und IS-Fahnen gefunden

Göttinger Anschlagspläne nicht konkret genug für strafrechtliche Ermittlungen

Kabinett beschließt Gesetz zur Fußfessel

Elektronische Fußfessel künftig auch für extremistische Gefährder

Sitz des Moscheevereins "Fussilet 33" in Berlin-Moabit

Gefährder in berüchtigtem Berliner Moscheeverein "Fussilet 33" verhaftet

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD)

Maas räumt Behördenfehler im Fall Amri ein und kündigt Bericht an

Polizeifahrzeug im Einsatz

Polizei in Essen nimmt 28 Jahre alten Gefährder fest

Charleston-Attentäter Dylann Roof
+++ Ticker +++

News des Tages

Attentäter von Charleston zum Tode verurteilt

Polizisten in Hamburg

Terror-Gefahr

So will die Regierung Deutschland sicherer machen

De Maizière (links) und Maas im Januar in Berlin

De Maizière und Maas einigen sich auf Maßnahmenpaket zu innerer Sicherheit

Donald Trump und Jared Kushner
+++ Ticker +++

News des Tages

Donald Trump macht seinen Schwiegersohn zum Chefberater

Justizminister Heiko Maas

Ausweitung der Abschiebehaft und mehr Einsatz von Fußfesseln

Provisorische Gedenkstätte für Opfer von Anis Amri - 62 Gefährder warten auf Abschiebung

Innere Sicherheit

Während die Koalition streitet, müssten 62 Gefährder abgeschoben werden

62 Gefährder sollten abgeschoben werden

"WamS": 62 islamistische Gefährder müssten sofort abgeschoben werden

Berlin-Attentäter Amri

Jäger: Fall Amri war sieben Mal Thema im Berliner Terrorabwehrzentrum

Anis Amri - Videostill aus einem Bekennervideo zum IS

Attentat in Berlin

Anis Amri - ein Fall von Versagen der Sicherheitsbehörden?

Angespannte Sicherheitslage in Deutschland: Polizisten patroullieren auf dem Breitscheidplatz

Terrorgefahr in Deutschland?

Forderungen der Politik: Was hilft wirklich? Was sind nur Worthülsen?

Anis Amri

Mutmaßlicher Attentäter von Berlin

So hat Amri die deutschen Behörden ausgetrickst

Anis Amri

Nach Anschlag in Berlin fahndet Polizei öffentlich nach Tunesier Anis Amri

Thomas de Maizière

De Maizière: Zahl islamistischer Gefährder in Deutschland "so hoch wie nie zuvor"

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools