HOME

Gerhard Schröder

Gerhard Schröder

"Hol mir mal 'ne Flasche Bier, sonst streik ich hier!" Bundeskanzler Gerhard Schröder verstand es wie kein Zweiter, sich medienwirksam in Szene zu setzen. Legendär sein Schaulaufen in Gummistiefeln beim Elbhochwasser 2002: Es sah so aus, als würde Schröder persönlich das Land retten. Dabei hat er eigentlich nur zugesehen, wie Bundeswehrsoldaten Sandsäcke aufschichten. Politisch in Erinnerung bleibt aus seiner Regierungszeit (1998 bis 2005) vor allem die Agenda 2010, die Deutschlands Wirtschaft mit harten Einschnitten ins Sozialsystem (Hartz IV) zu sanieren suchte. Die Reform verstörte sowohl Schröders eigene Partei, die SPD, als auch die Wähler. Nachdem das traditionell "rote" Nordrhein-Westfalen bei den Landtagswahlen verloren gegangen war, steuerte Schröder auf Neuwahlen zu. Umstrittenes Mittel zum Zweck war ein absichtlich verlorenes Misstrauensvotum im Bundestag. Beim anschließenden Urnengang im September 2005 unterlag Schröder nur knapp seiner Konkurrentin Angela Merkel von der CDU. Nur wenige Wochen nach der Niederlage wechselte Schröder zur Nord Stream AG, deren größter Anteilseigner die russische Firma Gazprom ist.

Vom Schulz-Hype ist nach drei Wahlniederlagen der SPD in Folge nichts mehr übrig
Interview

Schulz-Hype verpufft

"Nur eine Illusion": Forsa-Chef Güllner erklärt den SPD-Absturz

Der Schulz-Effekt war eine Luftnummer – Merkels Vorsprung wächst wieder. Forsa-Chef Manfred Güllner, früher Berater von Gerhard Schröder, über die Sehnsucht der Deutschen nach Stabilität und die Fehler der SPD.

25 Jahre GZSZ

25 Jahre GZSZ

Herzschmerz, Hochzeiten und Halunken

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Drama, Drama, Drama

25 Jahre GZSZ: Herzen, Hochzeiten und Halunken

Einblick ins Private

Albig, Scharping, zu Guttenberg - von Politikern, die über Home-Storys stolperten

Daniel Wüstenberg
Farbenspiele in NRW

Linksbündnis oder Ampel - SPD diskutiert mögliche Koalitionen nach der Wahl

Altkanzler Schröder und SPD-Kanzlerkandidat Schulz

Altkanzler Schröder hält Bündnis von SPD und Linken für unrealistisch

Schröder spricht über Trennung von Frau Doris

Altkanzler Schröder: Ehe-Aus mit Doris "lag sicherlich mehr an mir"

Martin Schulz droht mit dem Finger und ernstem Gesicht - Er will die Agenda 2010 reformieren
Fragen und Antworten

Arbeitsmarktreform

Was hat die Agenda 2010 gebracht? Und was kritisiert Martin Schulz zu Recht?

Martin Schulz mit roter Mappe und Gerhard Schröder nebeneinander - Wird Schulz die Agenda 2010 korrigieren

Reform der Agenda 2010

Arbeitgeber und Wirtschaft verteufeln Schulz' Agenda-Ideen

Frank-Walter Steinmeier wird Bundespräsident

Frank-Walter Steinmeier

Sein langer Marsch ins Präsidentenamt

Martin Schulz mit roter Mappe und Gerhard Schröder nebeneinander - Wird Schulz die Agenda 2010 korrigieren

Reform der Agenda 2010

"Fehler korrigieren": Schulz kratzt am Denkmal von Gerhard Schröder

Martin Schulz zeigt Stärke. Mit der SPD legt der Kanzlerkandidat im stern-RTL-Wahltrend weiter zu

stern-RTL-Wahltrend

Schulz bringt frischen Wind

Schulz zieht SPD nach oben

Forsa sieht SPD bei 31 Prozent

Martin Schulz zeigt Stärke. Mit der SPD legt der Kanzlerkandidat im stern-RTL-Wahltrend weiter zu

stern-RTL-Wahltrend

SPD und Martin Schulz weiter im Aufwind: Wieder fünf Punkte mehr

Take That-Sänger Gary Barlow auf einer Premiere in London: Er soll Anhänger der "No Shampoo"-Bewegung sein

Take That-Star

Hat Gary Barlow 14 Jahre keine Haare gewaschen?

Martin Schulz im Vordergrund, Sigmar Gabriel rückt zurück - Sinnbild für die SPD-Kanzlerkandidatur

Presseschau Gabriel-Rückzug

"Mit Martin Schulz erhält Angela Merkel einen angriffslustigen Herausforder"

Sigmar Gabriel hat mit einem Paukenschlag seinen Rückzug von der SPD-Parteispitze verkündet

Berlin³

Gabriels Akt der Befreiung

Andreas Hoidn-Borchers
SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel

"Bild": Gabriel will als Kanzlerkandidat antreten

Donald Trump skeptisch: Cybernagriffe durch Russland ja, aber keine Wahlbeeinflussung

Treffen mit Geheimdiensten

Trump glaubt nicht, dass Wahlergebnis durch Putin beeinflusst wurde

Die Mehrheit der Deutschen sieht keinen Zusammenhang zwischen Merkels Flüchtlingspolitik und dem Attentat von Berlin.

stern-RTL-Wahltrend

CDU gewinnt dazu - Terror hat nicht mit Flüchtlingspolitik zu tun, sagt die Mehrheit

Gedenken an Fidel Castro

Hunderttausende bei mehrtägigem Gedenken an Fidel Castro in Havanna

Musste vor dem Untersuchungsausschuss aussagen: Carsten Maschmeyer

Untersuchungsausschuss

Was Carsten Maschmeyer über Gerhard Schröder aussagte ...

Wigbert Löer
Sigmar Gabriel und Angela Merkel

Berlin³: Kanzlerkandidatur

Gabriels wunderbares Eigentor

Logo von Kaiser's Tengelmann

Rewe und Edeka kommen Einigung zu Kaiser's-Tengelmann näher

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools