Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Heiko Maas

Heiko Maas

Heiko Maas ist als Sohn eines Kraftfahrzeugmeisters und einer Schneiderin ein echtes Arbeiterkind und stand nach dem Wehrdienst selbst bei den Ford-Werken in seinem Heimatort Saarlouis am Fließband. 1989 entschied er sich, Jurist zu werden und schloss das Studium 1996 erfolgreich ab. Schon früh trat Maas der SPD bei und wurde 1992 zum Vorsitzenden der Jusos im Saarland gewählt. Innerhalb von sechs Jahren stieg er als Zögling von Oskar Lafontaine zum Umweltminister im Saarländischen Landtag auf. So ging es aber nicht weiter. Insgesamt dreimal hat sich Maas für das Amt des Regierungschefs im Saarland beworben, konnte aber die Wähler nicht von sich überzeugen. Der aktive Triathlet wurde 2013 im "Kabinett Merkel" zum Bundesjustizminister berufen. Seine erste Amtshandlung bestand darin, den im Koalitionsvertrag vereinbarten Gesetzesentwurf für die Vorratsdatenspeicherung solange zu verschieben, bis der Europäischen Gerichtshofs geurteilt hat, ob durch die Richtlinie die Rechte der EU-Bürger verletzt werden.

Bundesjustizminister Maas: Doppelpass bleibt

Die neue Idee der Bundesregierung zum Strafrecht: Gehe nicht ins Gefängnis, sondern gebe den Führerschein ab.
Kommentar

Debatte um Strafrecht

Führerschein weg statt Knast – eine ganz dumme Idee

Gernot Kramper
Sigmar Gabriel

SPD macht Druck beim Unterhaltsrecht für Alleinerziehende

Säumigen Vätern droht Führerscheinentzug

Verkehrsministerium sieht Führerscheinentzug für Straftäter skeptisch

Grüne: Verurteilte Homosexuelle sollen rasch entschädigt werden

Säumigen Vätern droht Führerscheinentzug

Säumigen Unterhaltspflichtigen droht Führerscheinentzug

Maas will noch 2016 Gesetzentwurf zu Straftäter-Fahrverbot

Maas will Gesetzentwurf zu Straftäter-Fahrverbot noch 2016 vorlegen

Polizisten sichern am Samstag den Tatort in München

Merkel berät mit Chefs der Bundessicherheitsbehörden über Bluttat von München

Bundesinnenminister de Maizière

Nach Axt-Angriff von Würzburg drängt Union auf mehr Sicherheitsmaßnahmen

Merkel äußert sich zu Putschversuch in der Türkei

Bundesregierung warnt nach Putschversuch in der Türkei vor "Rache und Willkür"

Airbus A320 der Egyptair
Live

Der Tag im Ticker

Wort "Feuer" auf Egyptair-Stimmrekorder zu hören

Stalking-Opfer sollen besser geschützt werden

Stalking-Opfer sollen besser geschützt werden

Sexualstrafrecht: Eine Frau steht zwischen diversen Schildern mit der Aufschrift "Nein", "No" oder "A dress is not a yes"
Fragen und Antworten

Reform des Sexualstrafrechts

Worum es bei der Bundestagsentscheidung zu "Nein heißt Nein" geht

Rechte Demonstranten beim Besuch von Bundespräsident Gauck in Sebnitz

Rechte Propaganda

Warum Gauck als "Volksverräter" beschimpft wird

Lutz Kinkel
Gina-Lisa Lohfink
stern-Porträt

Debatte um Vergewaltigung

Die Wandlung der Gina-Lisa Lohfink

Justitia

"Nein heißt Nein": Fraktionen einigen sich auf Reform des Sexualstrafrechts

Natalia Wörner, Heiko Maas

Turteleien in Berlin

Yeah, yeah, yeah: Hier kuscheln Maas und Wörner zu Paul McCartney

Justizminister Maas

Maas will muslimischen Mehrfach-Ehen die Anerkennung verweigern

Regierungskonsultationen in Peking

Maas beklagt mangelnde Unabhängigkeit der Justiz in China

Gina-Lisa Lohfink hinter der Anklagebank

Vergewaltigung oder Falschaussage?

Gina-Lisa lädt Justizminister Maas zum Prozess ein

Der Journalist Eckart Lohse (l.) und der AfD-Politiker Alexander Gauland trafeb bei "Anne Will aufeinander
TV-Kritik

Anne Will

Gauland hatte also keine Ahnung

Heiko Maas Morddrohung Partone

Morddrohungen

Klare Drohung: Maas fand 9-Millimeter-Patrone im Briefkasten

Justizminister Maas

Justizminister Heiko Maas erhält Morddrohungen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools