HOME

Heiko Maas

Heiko Maas

Heiko Maas ist als Sohn eines Kraftfahrzeugmeisters und einer Schneiderin ein echtes Arbeiterkind und stand nach dem Wehrdienst selbst bei den Ford-Werken in seinem Heimatort Saarlouis am Fließband. 1989 entschied er sich, Jurist zu werden und schloss das Studium 1996 erfolgreich ab. Schon früh trat Maas der SPD bei und wurde 1992 zum Vorsitzenden der Jusos im Saarland gewählt. Innerhalb von sechs Jahren stieg er als Zögling von Oskar Lafontaine zum Umweltminister im Saarländischen Landtag auf. So ging es aber nicht weiter. Insgesamt dreimal hat sich Maas für das Amt des Regierungschefs im Saarland beworben, konnte aber die Wähler nicht von sich überzeugen. Der aktive Triathlet wurde 2013 im "Kabinett Merkel" zum Bundesjustizminister berufen. Seine erste Amtshandlung bestand darin, den im Koalitionsvertrag vereinbarten Gesetzesentwurf für die Vorratsdatenspeicherung solange zu verschieben, bis der Europäischen Gerichtshofs geurteilt hat, ob durch die Richtlinie die Rechte der EU-Bürger verletzt werden.

Homosexuelles Paar

Gleichstellungspolitik

Maas: Kein Koalitionsvertrag mit der SPD ohne Ehe für alle

Berlin - Die SPD will nach den Worten von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) bei einem Wahlsieg ihre Gleichstellungspolitik für Homosexuelle fortsetzen: «Die SPD wird keinen Koalitionsvertrag unterschreiben, in dem die Ehe für alle nicht verankert ist.»

Justizminister Maas: Ehe für alle wird mit SPD kommen

Heiko Maas

«Netzwerkdurchsetzungsgesetz»

Koalition einigt sich beim Gesetz gegen Hass im Netz

Koalitionsfachpolitiker einig bei Gesetz gegen Hass im Netz

Wohnungsbesichtigung

Studie zu Wohnungsmarkt

Ausländischer Name ist bei der Wohnungssuche eine Hürde

NPD-Kundgebung in Mecklenburg-Vorpommern

Extremistische Parteien sind künftig von staatlicher Finanzierung ausgeschlossen

Bau neuer Wohnungen in Stuttgart

Akuter Wohnungsmangel und Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt

Wohnungsbesichtigung in Berlin

Maas: Niemand darf bei Wohnungssuche aufgrund des Namens benachteiligt werden

Justizminister Heiko Maas (SPD)

Maas will illegale Autorennen "deutlich härter" bestrafen

Polizei

Aktionstag gegen Hasspostings

Bundesweit Razzien wegen Hasskriminalität im Netz

Facebook

Justizminister wollen einfache Löschfunktion für Einträge in sozialen Medien

Ein Toter bei Autorennen in Mönchengladbach

28-Jähriger nach tödlichem Autorennen wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft

Heiko Maas

Expertenanhörung im Bundestag

Kritik an Gesetzentwurf gegen Hasskommentare im Netz

Justizminister Heiko Maas (SPD)

Justizminister Maas kritisiert Aufmarsch der rechtsextremen Identitären Bewegung

DGB: Gewalt gegen Beschäftigte nicht weiter tabuisieren

Deutscher Gewerkschaftsbund

Übergriffe haben zugenommen

DGB: Gewalt gegen Beschäftigte nicht weiter tabuisieren

Landgericht Duisburg

Nachwuchsprobleme

Maas beklagt Richtermangel: Rechtsstaat nicht kaputtsparen

Doppeleinhorn

Kampf gegen Hass im Netz

Die skurrile "DoppelEinhorn"-Kampagne

Tim Schulze
Mieter

«Ziemlich maue Bilanz»

Mieterbund kritisiert Bundesregierung wegen Mitpreisbremse

Heiko Maas

Gesetzentwurf auf dem Tisch

Koalition streitet über Musterklagen für Verbraucher

Beatrix von Storch AfD

AfD-Politikerin

So widerlich nutzt Beatrix von Storch den Terroranschlag für ihre Hetze

Maas' Justizministerium legte die meisten Gesetzesentwürfe vor

Facebook - Hass-Rede - Heiko Maas - Gesetz

Hetze im Netz

Facebook wehrt sich gegen Maas' Anti-Hass-Gesetz

Facebook kritisiert Maas-Gesetz gegen Hass im Internet

Facebook kritisiert Maas-Gesetz gegen Hass im Internet

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools