HOME

Heiko Maas

Heiko Maas

Heiko Maas ist als Sohn eines Kraftfahrzeugmeisters und einer Schneiderin ein echtes Arbeiterkind und stand nach dem Wehrdienst selbst bei den Ford-Werken in seinem Heimatort Saarlouis am Fließband. 1989 entschied er sich, Jurist zu werden und schloss das Studium 1996 erfolgreich ab. Schon früh trat Maas der SPD bei und wurde 1992 zum Vorsitzenden der Jusos im Saarland gewählt. Innerhalb von sechs Jahren stieg er als Zögling von Oskar Lafontaine zum Umweltminister im Saarländischen Landtag auf. So ging es aber nicht weiter. Insgesamt dreimal hat sich Maas für das Amt des Regierungschefs im Saarland beworben, konnte aber die Wähler nicht von sich überzeugen. Der aktive Triathlet wurde 2013 im "Kabinett Merkel" zum Bundesjustizminister berufen. Seine erste Amtshandlung bestand darin, den im Koalitionsvertrag vereinbarten Gesetzesentwurf für die Vorratsdatenspeicherung solange zu verschieben, bis der Europäischen Gerichtshofs geurteilt hat, ob durch die Richtlinie die Rechte der EU-Bürger verletzt werden.

Sigmar Gabriel hat wegen dem Streit mit der Türkei seinen Urlaub abgebrochen und hält in Berlin einen Krisen-Gipfel ab

Türkei-Streit eskaliert

Berlin verliert Geduld mit Ankara und droht mit wirtschaftlichem Schlag

Die diplomatische Krise zwischen Deutschland und der Türkei spitzt sich weiter zu. Angesichts der immer bedrohlicheren Menschenrechtslage erwägt Berlin, Ankara wirtschaftliche Daumenschrauben anzulegen.

Maas: Dürfen Zugang zu Inhaftierten in Türkei nicht verlieren

Kabinett

Scharfe Kritik

Maas: Erdogan füllt Gefängnisse mit seinen Gegnern

Berlin unterstützt Yücel bei Klage vor Gerichtshof für Menschenrechte

Deniz Yücel

Bundesregierung unterstützt Yücel bei Klage vor EU-Menschenrechtsgerichtshof

AfD- und Pegida-Anhänger protestieren gegen Heiko Maas in Dresden

Tote und Verletzte bei Messerangriff in Ägypten
+++ Ticker +++

News des Tages

Zwei Deutsche bei Messerangriff in Ägypten getötet

G20-Akkreditierung

Neue Fragen

Maas fordert Aufklärung im Streit um G20-Journalisten

Thomas de Maizière

Entzug von G20-Akkreditierungen spaltet die große Koalition

Maas will Fälle entzogener Akkreditierungen bei G20 klären

Kritik an Entzug von Journalisten-Zulassung zu G20-Gipfel

Maas fordert Aufklärung über Entzug von Journalisten-Zulassungen beim G20-Gipfel

Bundesjustizminister Heiko Maas im Berliner Kanzleramt

Nach G20-Krawallen

Mit EU-Hilfe will Heiko Maas die G20-Gewalttäter schnappen

Heiko Maas

Ausschreitungen in Hamburg

Fahndung nach G20: Maas bittet EU-Partner um rasche Hilfe

Ausschreitungen in Hamburg

Bericht: Maas fordert nach G20-Krawallen intensivere Fahndung in EU

Das Logo des G20-Gipfels von Hamburg

Politische Aufräumarbeiten nach dem G20-Gipfel

«Bild»: Maas fordert europaweite Extremisten-Datei

Justizminister Heiko Maas

Maas spricht sich für europäische Extremistendatei aus

Polizeieinsatz in Hamburg

Entsetzen nach neuerlichen schweren Gewaltexzessen bei G20-Protesten in Hamburg

Die Hamburger Sternschanze am Morgen danach: Eine Spur der Zerstörung zieht sich durch das linke Viertel nach den G20-Krawallen

Reaktionen auf Chaos in Hamburg

Politiker fordern mehr Härte - Demobündnis will sich nicht distanzieren

Stau auf der A5

Verschärfung soll bald kommen

Bis 320 Euro: Blockierte Rettungsgassen werden richtig teuer

Bundesrat beschließt Gesetz gegen Hetze im Netz

Facebook und Co müssen Falschmeldungen und Hetze im Internet schneller löschen

Vorstellung des Verfassungsschutzberichts 2016

Starker Zuwachs in jedem Lager

Verfassungsschutz: Immer mehr gewaltbereite Extremisten

"Brauchen Rechtsdurchsetzung, Aufsicht und Kontrolle"

Maas fordert Digital-Agentur und digitales Antidiskriminierungsgesetz

De Maizière: Neues Gesetz zur Ehe für alle ist verfassungswidrig

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools