Startseite

Heiko Maas

Heiko Maas

Heiko Maas ist als Sohn eines Kraftfahrzeugmeisters und einer Schneiderin ein echtes Arbeiterkind und stand nach dem Wehrdienst selbst bei den Ford-Werken in seinem Heimatort Saarlouis am Fließband. 1989 entschied er sich, Jurist zu werden und schloss das Studium 1996 erfolgreich ab. Schon früh trat Maas der SPD bei und wurde 1992 zum Vorsitzenden der Jusos im Saarland gewählt. Innerhalb von sechs Jahren stieg er als Zögling von Oskar Lafontaine zum Umweltminister im Saarländischen Landtag auf. So ging es aber nicht weiter. Insgesamt dreimal hat sich Maas für das Amt des Regierungschefs im Saarland beworben, konnte aber die Wähler nicht von sich überzeugen. Der aktive Triathlet wurde 2013 im "Kabinett Merkel" zum Bundesjustizminister berufen. Seine erste Amtshandlung bestand darin, den im Koalitionsvertrag vereinbarten Gesetzesentwurf für die Vorratsdatenspeicherung solange zu verschieben, bis der Europäischen Gerichtshofs geurteilt hat, ob durch die Richtlinie die Rechte der EU-Bürger verletzt werden.

Justizminister Maas
Heiko Maas hatte seine Pläne als beispielgebende Initiative verkauft
Merkel und Erdogan
Justizminister Maas
Maas: Inhaltliche Auseinandersetzung mit AfD suchen
Strafrecht
  Svenja Z. wurde in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof Opfer von sexuellen Übergriffen.
Umweltministerin Hendricks
Schwules Paar
Regenbogenfahne
WLAN-Router
Minister Maas
Sigmar Gabriel
Sigmar Gabriel
SPD will K-Frage offenbar aufschieben
DGB-Demonstration
Sexuelle Belästigung
Kauder (l.) und Oppermann
Natalia Wörner
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools