Startseite

Joachim Gauck

Joachim Gauck

Den Sprung ins höchste Amt der Bundespublik schaffte Joachim Gauck erst im zweiten Anlauf. Nun ist er der 11. Präsident der Republik und der erste ohne Parteibuch. Zuvor war er als evangelisch-lutherischer Pastor tätig, Volkskammerabgeordneter für Bündnis 90, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen und als Publizist. Gewählt wurde er am 18. März 2012. Zwei Jahre zuvor hatte er auf Vorschlag von SPD und Grünen schon einmal kandidiert, unterlag jedoch Christian Wulff. Schon damals hat er Stimmen aus fast allen Parteien bekommen. Zu DDR-Zeiten hat der gebürtige Rostocker nie ans "Rübermachen" gedacht. Sein Kommentar: "Meine Heimat liebte ich seriös, meinen Westen wie eine Geliebte." Gaucks Familienleben unterscheidet sich von dem seiner Amtsvorgänger. Verheiratet ist er mit Gerhild Gauck, hat mit ihr vier Kinder. Lebenspartnerin Gaucks ist seit 2000 aber die Journalistin Daniela Schadt. Politisch ordnet er sich als "liberalen Konservativen" ein und als "Liebhaber der Freiheit." Kanzlerin Merkel wollte ihn nicht als Präsidenten, Grüne und SPD und FDP setzten ihn durch.

Verwandte Themen

Angela Merkel, Deutschland, Berlin, Heidenau, Flüchtlingsheim, Bundespräsident, Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkunft, Brandanschlag, Leipzig

Herfried Münkler
Bundespräsident Joachim Gauck besucht die Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Rathaus in Berlin-Wilmersdorf
Bundespräsident Gauck
Gauck mit Flüchtlingen in Berlin-Wilmersdorf
  Bundespräsidenten
Polens neuer Präsident Duda
Flüchtlinge in Heidenau sehen einem Polizeiwagen zu
Angela Merkel besucht die Flüchtlingsunterkunft in Heidenau
«Volksverräterin»
Angela Merkel besucht Flüchtlingsunterkunft in Heidenau
Rathaus Wilmersdorf
Anschlag in Leipzig
Der ehemalige Praktiker-Baumarkt in Heidenau dient als Flüchtlingsunterkunft
SPD-Chef Gabriel bei Flüchtlingen in Heidenau
Ausschreitungen in Heidenau
Notunterkunft für Flüchtlinge
Joachim Gauck
Merkel besucht Heidenau

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools