HOME

Joachim Gauck

Joachim Gauck

Den Sprung ins höchste Amt der Bundespublik schaffte Joachim Gauck erst im zweiten Anlauf. Nun ist er der 11. Präsident der Republik und der erste ohne Parteibuch. Zuvor war er als evangelisch-lutherischer Pastor tätig, Volkskammerabgeordneter für Bündnis 90, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen und als Publizist. Gewählt wurde er am 18. März 2012. Zwei Jahre zuvor hatte er auf Vorschlag von SPD und Grünen schon einmal kandidiert, unterlag jedoch Christian Wulff. Schon damals hat er Stimmen aus fast allen Parteien bekommen. Zu DDR-Zeiten hat der gebürtige Rostocker nie ans "Rübermachen" gedacht. Sein Kommentar: "Meine Heimat liebte ich seriös, meinen Westen wie eine Geliebte." Gaucks Familienleben unterscheidet sich von dem seiner Amtsvorgänger. Verheiratet ist er mit Gerhild Gauck, hat mit ihr vier Kinder. Lebenspartnerin Gaucks ist seit 2000 aber die Journalistin Daniela Schadt. Politisch ordnet er sich als "liberalen Konservativen" ein und als "Liebhaber der Freiheit." Kanzlerin Merkel wollte ihn nicht als Präsidenten, Grüne und SPD und FDP setzten ihn durch.

Die AfD im Clinch: Was passiert in den kommenden Monaten mit Björn Höcke (r.)

Berlin³

Nicht Merkel ist Schuld. Nicht das System. Die AfD und ihre alleinige Verantwortung

Es gibt sie noch, die guten Nachrichten: Die AfD will ihren Thüringer Landeschef Björn Höcke aus der Partei drängen. Das dürfte viel braunen Schmutz hervorbringen - und die Partei kann außer sich selbst niemanden verantwortlich machen.

Axel Vornbäumen

Wie es in Berlin weitergeht

Was kommt jetzt, Herr Steinmeier?

Gauck sagt wegen Erkältung Termine ab

Frank-Walter Steinmeier
Pressestimmen

Neuer Bundespräsident

"Steinmeiers Mission heißt: Die Demokratie verteidigen"

Anne Will
TV-Kritik

Anne Will

Steinmeier? Ach, wenn er nur besser reden könnte

Applaus für Steinmeier

Steinmeier will als Bundespräsident Mut machen

Steinmeier gewählt

Demokratie verteidigen: Präsident in schweren Zeiten

Steinmeier mit großer Mehrheit zum Bundespräsidenten gewählt

Umarmung für den neuen Bundespräsidenten: Frank-Walter Steinmeier wird von Olivia Jones beglückwünscht

Stimmen zum neuen Bundespräsidenten

Das sagen Merkel, Seehofer und Putin zu Steinmeiers Wahl

Merkel: Steinmeier wird «hervorragender Bundespräsident»

Steinmeier mit großer Mehrheit zum Bundespräsidenten gewählt

Norbert Lammert (CDU) bei der Bundespräsidentenwahl

Bundespräsidentwahl

Lammert attackiert Trump - und bekommt Standing Ovations

Applaus für Gauck

Stehende Ovationen für Gauck in Bundesversammlung

Lammert würdigt scheidenden Präsidenten Gauck

Veronica Ferres in Berlin im Reichstagsgebäude. Foto: Rainer Jensen

Wahl in Berlin

Auch Promis wählen den Bundespräsidenten

Das höchste Amt des Staates

Dafür gibt es den Bundespräsidenten - und so wird er gewählt

Mitglieder der Bundesversammlung kommen zu Morgenandacht zusammen

Schloss Bellevue in Berlin, Sitz des Bundespräsidenten. Foto: Kay Nietfeld

Bundesversammlung

Die Wahl des Bundespräsidenten: ein Rückblick in Zahlen

Veronica Ferres, Peter Maffay, Iris Berben, Joachim Löw, Oliva Jones und Hape Kerkeling - diverse Prominente nehmen an der Wahl des Bundespräsidenten teil. Foto: dpa

Wahl des Bundespräsidenten

Maffay, Löw und Ferres: Promis bei der Wahl

Bundesversammlung wählt neuen Präsidenten - Favorit Steinmeier

Alexander Hold

Kandidat der Freien Wähler

Alexander Hold - der TV-Richter, der Bundespräsident werden will

Axel Vornbäumen
Steinmeier soll Nachfolger von Joachim Gauck werden, der nach fünf Jahren nicht wieder kandidiert hat. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Gauck-Nachfolge

Bundesversammlung wählt neuen Präsidenten

Bundesversammlung wählt am Sonntag neuen Präsidenten

Gauck: Deutschland muss sich von USA emanzipieren

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools