HOME

Dobrindt: Migration in Jamaika-Gesprächen früh thematisieren

Berlin - Das Thema Asylpolitik wird nach Angaben von CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt bereits früh in den Jamaika-Sondierungen von Union, FDP und Grünen auf den Tisch kommen. Es werde schon «bei den nächsten Terminen» eine Rolle spielen, sagte Dobrindt nach den ersten Treffen der Union mit FDP und Grünen. Man müsse es «relativ am Anfang» besprechen, «um nicht den Eindruck zu erwecken, dass man die schwierigen und komplexen Themen dann ganz am Schluss setzen will.» An diesem Freitag wollen die Unterhändler der drei Parteien erstmals in großer Runde tagen.

Sebastian Kurz im Wahlkampf

Analyse

Ein Rechtsruck mit Botschaft an Berlin: Härte bei Migration

Grüne und Liberale legen sich für Einwanderungsgesetz ins Zeug

Trittin kritisiert Unionskompromiss zur Migration

Papst zu Steinmeier: Deutschland soll sich bei Migration engagieren

Flüchtlinge

Skeptische Reaktion aus Bayern

Brüssel will 50 000 Flüchtlingen legale Einreise ermöglichen

Flüchtlinge in Schleswig-Holstein

Früherer Bamf-Chef Weise: Familiennachzug erleichtert Integration von Flüchtlingen

Ein überfülltes Schlauchboot im Mittelmeer - die EU-Staaten verhängten ein Embargo für solche Boote gegen Libyen (Archivbild)

Flüchtlinge

EU-Staaten verbieten Schlauchboot-Exporte nach Libyen

Manchmal sieht man nur noch, was man sehen will.

Faktencheck

Alles wird immer schlimmer! Oder doch nicht?

Zahl der Asylsuchenden wieder angestiegen

Zahlreiche Asyl-Entscheider offenbar nicht qualifiziert

Weise

Ex-Bamf-Chef Weise übernimmt Mitverantwortung im Fall von Soldat Franco A.

Im Berliner Tuberkulose-Zentrum wird die Röntgenaufnahme eines Patienten ausgewertet.

Tuberkulose-Fallzahlen steigen

"Migration ist nicht die Ursache von Tuberkulose. Das Bakterium ist es."

Ein Abschiebeflug im Dezember

Bundesamt verteidigt Abschiebungen nach Afghanistan

Bewegender offener Brief

"Trumps Dekret ist zutiefst unamerikanisch"

"Exodus" von Sebastião Salgado

Wenn das Leben zu Hause einfach nicht mehr möglich ist

Von Susanne Baller
Schlafendes Baby

Trends bei Vornamen

Neymar statt Karl - Einwanderer bringen neue Namen mit

Spektakuläre Bilder: In Florida migrieren derzeit Haie

Migration in Florida

Jeder dieser winzigen Punkte ist ein Zwei-Meter-Hai

Migration

Der globale Menschenfluss

Flüchtlinge stehen am Bahnhof von Flensburg an einem Zug nach Kopenhagen.

Alarm im Bundesamt

30 Prozent der Flüchtlinge geben sich als Syrer aus - Identitäten oft nicht kontrolliert

Mit Stacheldrahtzaun gegen Flüchtlinge: Ungarn macht seine Grenzen weiter dicht.

Nach Ungarns Grenzschließung

Kroatien leitet Flüchtlinge nach Slowenien um

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf der Zukunftskonferenz der CDU im sächsischen Schkeuditz

+++ Flüchtlingskrise-Newsticker +++

Merkel fordert konsequentere Abschiebungen

Bundesfinanzminister Wolfang Schäuble (CDU) regt eine Debatte über geringere Hilfen für Flüchtlinge an - allerdings habe er damit bei anderen Parteien nicht den "Hauch einer Chance", so Schäuble.

+++ Newsticker zur Flüchtlingskrise +++

Deutschland verlängert Grenzkontrollen

Flüchtlingskinder halten vor einer Flüchtlingsunterkunft in Hamburg Schilder mit der Aufschrift "nicht Aufenthalt in Zelten" und "bringt Freiheit Menschenrechte keine Zelte!" in die Höhe (Archivild).

Zeltstädte im Winter

Tausende Flüchtlinge in der Kälte-Falle

Das Ortsschild von Ludwigsburg wurde mit einem arabischem Schriftzug überklebt

"Ehemals Ludwigsburg"

Unbekannte überkleben Ortsnamen mit arabischen Schriftzeichen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren