HOME

Proteste gegen Neonazis in Dresden - Staatsschutz ermittelt

Dresden - In Dresden haben sich bis zu 1000 Menschen einem Aufzug von mehreren hundert Neonazis in den Weg gestellt. Auf einer Kundgebung der Rechtsextremen nannte sich der vorbestrafte Neonazi und Holocaust-Leugner Gerhard Ittner selbst einen «überzeugten Nationalsozialisten» und verherrlichte die NS-Ideologie als «Modell für die ganze Welt». Dies könnte juristische Folgen haben; der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. Rechtsextreme missbrauchen den Jahrestag der Zerstörung Dresdens durch britische und amerikanische Bomber für ihre Zwecke und rechnen die Opferzahlen hoch.

Nach einer Hetzrede ermittelt der polizeiliche Staatsschutz gegen Gerhard Ittner. Foto: Sebastian Kahnert

Jahrestag der Zerstörung

Neonazi hält ungehindert Hetzrede in Dresden

Hohe Haftstrafe für NPD-Politiker nach Brandanschlag

Ein Krankenwagen (Symbolbild) Die Todesursache der beiden Handwerker in Taunusstein ist noch unklar
+++ Ticker +++

News des Tages

Mysteriöser Tod zweier Handwerker: Fall scheint aufgeklärt

Anschlag von Düsseldorf

Mutmaßlicher Bombenleger vom Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn festgenommen

Der SPD-Vorstand will am Sonntag Martin Schulz als Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl nominieren

Bundestagswahl

Martin Schulz kann Kanzler - SPD in Aufbruchstimmung

Der designierte Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz. Noch liegt die Partei in den Umfragen deutlich hinter der Union. Foto: Bernd von Jutrczenka

«Wir wollen ins Kanzleramt»

SPD-Spitze beschwört Aufbruchstimmung

Druide Burghard B.

Razzia gegen "Reichsbürger"

Nazi-Druide ruft zu Mord an Juden und Muslimen auf

Tim Schulze
Besetzung von Dortmunder Kirche - Polizei nimmt Rechtsextremisten fest

Besetzung von Dortmunder Kirche - Polizei nimmt Rechtsextremisten vorläufig fest

  Jürgen Domian hört sich seit 20 Jahren nachts die Sorgen und Nöte seiner Anrufer an. 2016 soll Schluss sein.

Nach letzter Sendung

Die zehn spannendsten Anrufe bei Domian

Tatort

"Tatort"-Check

Uff. Dieser Abschied fällt leicht

Sarah Stendel
Festnahme nach Angriff auf Syrer in Erfurt

Sechs Mitglieder von rechtsextremer Kameradschaft Dresden festgenommen

Synagoge in Berlin

Staatsschutz ermittelt wegen Liste jüdischer Einrichtungen in Berlin

Zahl der rechtsextremen Aufmärsche gesunken

Zahl rechtsextremer Aufmärsche in Deutschland sinkt

  Katharina König hatte schon in der Vergangenheit Morddrohungen erhalten, allerdings nie in einem solchen Ausmaß

Katharina König

Neonazi-Band ruft in Video zu Mord an Linken-Abgeordneter auf

AfD Saar wird nicht aufgelöst - Niederlage für Frauke Petry
stern exklusiv

Internes Verfahren

Trotz Neonazi-Kontakten: Parteigericht hebt Auflösung der Saar-AfD auf

Wigbert Löer
Demo in Dresden

Was ist los im Freistaat?

Sachsen, ein Trauerspiel

Adolf Hitler Geburtshaus Braunau am Inn Österreich Abriss

Braunau

Umgang mit Hitlers Geburtshaus wird endgültig zur Abriss-Posse

Naz-Konzert Schweiz

Skandal in der Schweiz

Wie konnte ein Nazi-Konzert mit 5000 Besuchern genehmigt werden?

Das Geburtshaus von Adolf Hitler in Braunau am Inn soll abgerissen und an seiner Stelle ein neues Gebäude errichtet werden

Streit um Hitlers Geburtshaus

"Ein Abriss käme einer Verleugnung der NS-Geschichte gleich"

Bernd Gögel

AfD Baden-Württemberg

Interne AfD-Gruppe auf Facebook - die NPD ist da fast schon harmlos

Wigbert Löer
Die Dortmunder Fans spannen vor Spielbeginn ein Banner mit einem riesigen Totenschädel mit dem BVB-Logo auf

Gewaltbereite, rechte Klotzköpfe

Der BVB und sein Hooligan-Problem

Finn Rütten
Zahl fremdenfeindlicher Taten gestiegen

Bericht: Fremdenfeindliche Gewalt steigt dramatisch

Dr. Reinhard Latza (l.) hat seinen "sofortigen Rücktritt" als Schatzmeister der Saar-AfD bekanntgegeben
stern-exklusiv

Saarland

Skandal-Landesvorstand der AfD verliert Schatzmeister

Wigbert Löer
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools