HOME

Länder wollen Steuergeld für NPD streichen

Berlin - Verfassungsfeindliche Parteien wie die NPD können künftig von der staatlichen Parteienfinanzierung ausgeschlossen werden. Eine entsprechende Grundgesetzänderung bekam dafür ein einstimmiges Go des Bundesrates. Den Parteien kann somit künftig der Zugriff auf Staatshilfe und die steuerliche Begünstigung von Zuwendungen für sechs Jahre verwehrt werden. Der Zeitraum kann verlängert werden. Die Länder wollen nun als erstes der NPD den Geldhahn zudrehen, wie sie ebenfalls einstimmig beschlossen.

Bundesrats-Entscheidungen zu Parteienfinanzierung und Ehe für alle

NPD-Kundgebung in Mecklenburg-Vorpommern

Extremistische Parteien sind künftig von staatlicher Finanzierung ausgeschlossen

NPD-Politiker Marcel Zech (r.) bespricht sich mit seinem Anwalt im Gerichtssaal in Neuruppin

Marcel Zech

Nazi-Tattoo bringt NPD-Politiker Haftstrafe ein

Der Landesvorsitzende der AfD in Thüringen, Björn Höcke, steht für den nationalistisch-völkischen Flügel der AfD
Interview

Historiker über AfD-Machtkampf

"Deutliche Tendenz zur Radikalisierung"

Von Tilman Gerwien
NPD-Kundgebung: Die Partei könnte zukünftig nicht mehr mit staatlichen Geldern finanziert werden

Ausschluss-Verfahren

NPD soll keine staatlichen Gelder mehr erhalten

NPD-Werbeplakat in Büdingen

Gericht prüft Vorgehen

Wie eine hessische Kleinstadt der NPD den Geldhahn abdreht

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD)

Maas will noch in dieser Legislaturperiode Geld-Entzug für NPD prüfen

Timo S. gilt als Rädelsführer der "Gruppe Freital". Für das Verfahren wurde in Dresden eigens ein Gebäude umgebaut. Die Felsbrocken sollen Lkws aufhalten.

Prozess gegen "Gruppe Freital"

Timo - ein deutscher Terrorist

Björn Höcke bei einer seiner Reden in Erfurt (Thüringen) im Januar.

AfD in Thüringen

Die fünf provozierendsten Auftritte von Björn Höcke

Der Bundesrat will der NPD den Geldhahn zudrehen

Bundesrat fordert Aus der staatlichen Parteienfinanzierung für die NPD

Das Verfassungsgericht selbst hatte Spielräume bei der Parteienfinanzierung angedeutet.

Niedersachsen will NPD per Grundgesetzänderung den Geldhahn zudrehen

Das Verfassungsgericht selbst hatte Spielräume bei der Parteienfinanzierung angedeutet.

Union und SPD wollen der NPD jetzt den Geldhahn abdrehen

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Rechtsextreme NPD wird nicht verboten

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Rechtsextreme NPD wird nicht verboten

Karlsruhe entscheidet gegen NPD-Verbot

Bundesländer bedauern Scheitern des NPD-Verbots

Richter des Bundesverfassungsgerichts

Berlin³: NPD-Verbotsverfahren

Die NPD ist zu schwach, um den Staat zu gefährden

Von Axel Vornbäumen
Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) ist die älteste aktive rechtsextreme Partei

Urteil in Karlsruhe

NPD wird nicht verboten

Entscheidung zu NPD-Verbot in Karlsruhe erwartet

Rechtsextreme NPD wird nicht verboten

NPD-Flagge mit Anhänger im Vordergrund - Wird die NPD diesmal verboten?

Wegweisendes Urteil

Wird die NPD als erste Partei seit 60 Jahren verboten?

Summer Zervos verkündet auf einer Pressekonferenz in Los Angeles, dass sie Donald Trump verklagen will
+++ Ticker +++

News des Tages

Frau reicht Verleumdungsklage gegen Trump ein

Lorenz Caffier

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Caffier rechnet mit NPD-Verbot

Gastgeber der AfD: Der Schlossbesitzer Philip Steinbeck, hier bei der AfD-Wahlparty im September in Schwerin

Verstoß gegen Vertrag

AfD hält Parteitag bei Schlossbesitzer mit brauner Vergangenheit ab

Von Wigbert Löer
Die AfD-Politiker Thomas de Jesus Fernandes, Philip Steinbeck und Ulf Theodor Claassen (von links)

Schwerin

AfD-Kreischef bürgte für neue Mitglieder: "Verbindung ehemals NPD"

Von Wigbert Löer

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools