HOME
Ein Prototyp des türkischen Kampfpanzers Altay: Rheinmetall will beim Bau dabei sein

Rüstungskonzern

Rheinmetall will Panzer in der Türkei bauen: "Das ist der absolute Wahnsinn"

Geschickt und auf Umwegen: Recherchen des stern zeigen, wie der Rüstungskonzern Rheinmetall die Türkei aufrüsten will. Die Bundesregierung ist angeblich informiert, dementiert das aber halbherzig.

Hans-Martin Tillack
Kämpfe in Afghanistan

Grüne fordern von Gabriel Neubewertung der Sicherheitslage in Afghanistan

Deniz Yücel

160 Bundestagsabgeordnete rufen Türkei zur Freilassung von Deniz Yücel auf

In den USA demonstrierten zehntausende Menschen gegen Trumps Einreisestopp
Analyse

US-Präsident

Warum Donald Trumps Einreisestopp nichts als reine Propaganda ist

Tim Schulze
Eurojackpot
+++ Ticker +++

News des Tages

90-Millionen-Jackpot immer noch nicht geknackt

Ermittler neben der abgedeckten Leiche Amris in Mailand

Verdienstorden für Lkw-Fahrer und italienische Polizisten im Fall Amri gefordert

"Trumps Wahl markiert das Ende der Nachkriegswelt"

Früherer US-Botschafter sieht Europa nach Wahlsiegs Trumps nun auf sich gestellt

Die Berliner Repräsentanz des Bertelsmannkonzerns, wo der stern gemeinsam mit CNN und n.tv die "US-Wahlnacht" veranstaltete. Im Hintergrund ist das Berliner Stadtschloss zu sehen.

US-Wahl

Politiker-Reaktionen: Merkel erinnert Trump an demokratische Grundwerte

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nach der Beerdigung von Opfern des Putschversuchs

Türkei

Führt Erdogan die Todesstrafe wieder ein?

Lutz Kinkel

Kampf gegen IS

Steinmeier schließt deutsche Bodentruppen in Syrien aus

Ein zerstörter Panzer steht zurückgelassen in der Nähe der Stadt Mariupol. In der Region sollen die Gefechte jedoch bereits wieder aufgenommen worden sein.

Ukraine-Krise

Moskau will auf neue Sanktionen reagieren

"Es ist nicht damit getan, einfach Waffen zu liefern", findet Patrick Sensburg.

Kampf gegen IS-Miliz

CDU-Politiker Sensburg will Bundeswehreinsatz im Irak

Wird vorerst nicht erfahren, welche Informationen der US-Nachrichtendienst NSA über sie gesammelt hat: Bundeskanzlerin Angela Merkel

Ausspäh-Affäre

Merkel darf ihre NSA-Akte nicht einsehen

Könnte zum Trauma deutscher Steuerzahler werden: die Euro-Hawk-Drohne

668 Millionen Steuergeld versenkt?

Drohne mit beschränkter Haftung

Hans-Martin Tillack
Noch ist nicht genau klar, inwieweit deutsche Institutionen über die US-Überwachungsprogramme Bescheid wussten

NSA-Affäre

Berlin bestreitet Rechtsverstöße bei US-Spähkooperation

Kanzlerin Merkel im ARD-Sommerinterview: "Ich erwarte eine klare Zusage der amerikanischen Regierung für die Zukunft, dass man sich auf deutschem Boden an deutsches Recht hält"

NSA-Affäre

Opposition fordert Untersuchungsausschuss

Die Staatsanwaltschaft prüft bereits Bushidos Lied "Stress ohne Grund".

Bushidos neues Hassvideo

"Ich schieß auf Claudia Roth"

Soldaten im Auslandseinsatz - wie hier in Afghanistan - sollen danach eigentlich 20 Monate regenerieren.

Medienberichte zur Bundeswehr

Soldaten sind öfter im Auslandseinsatz als erlaubt

Drohne Euro Hawk

De Maizière lehnt Rücktritt ab

Bei der Beschaffung der Drohne Euro Hawk tun sich immer weitere Ungereimtheiten auf

Drohnen-Debakel

"Euro Hawk" kostet Deutschland weitere Millionen

Da die Drohne "Euro Hawk" nicht in den europäischen Luftraum darf, kommt Minister de Maizière in Bedrängnis.

Verteidigungsminister unter Druck

De Maizière machte sich noch 2012 für Nato-Drohne stark

Eine "Euro Hawk"-Drohne beim Start zu einem Testflug. Verteidigungsminister Thomas de Mazière gerät wegen des gescheiterten Projekts zunehmend in die Defensive.

"Euro Hawk"-Affäre

Drohnen-Debakel setzt de Mazière unter Druck

Millionengrab "Euro Hawk"

Keiner will es gewesen sein

Deutschland erwägt den Ankauf drei solcher Drohnen vom Typ "Predator"

Drohnen für Bundeswehr

De Maizière verhandelt über "Sensenmann"

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools