Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Philipp Rösler

Philipp Rösler

Ein Senkrechtstarter der deutschen Politik. In Vietnam geboren, als Waise adoptiert und später von seinem Vater, einem Fluglehrer der Bundeswehr, allein großgezogen, trat Rösler mit 19 Jahren der FDP in Niedersachsen bei. In der Partei machte er rasch Karriere: 2000 war er Generalsekretär des Landesverbandes, drei Jahre später Landtagsabgeordneter, schließlich Landeswirtschaftsminister. 2009 wechselt er nach Berlin ins Kabinett Merkel und übernahm das Bundesgesundheitsministerium. Nach dem Sturz des liberalen Parteichefs Guido Westerwelle folgte ihm Rösler nach und versprach, endlich die Koalitionsabsprachen mit der Union umzusetzen: "Ab jetzt wird geliefert". "Geliefert" hat er dann zunächst nur den Sturz der FDP unter die Fünf-Prozent-Grenze, Generalsekretär Christian Lindner warf entnervt hin. Rösler versuchte gemeinsam mit FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle die Partei für den Bundestagswahlkampf fit zu machen, was ihnen nicht gelang. Bei der Bundestagswahl 2013 scheiterte die FDP an der Fünf-Prozent-Hürde, woraufhin sich Rösler aus der aktive Politik zurückzog und mit seiner Familie nach Genf zog.

Bundespräsident Joachim Gauck nach seiner Rede in Schloss Bellevue
Kommentar

Bundespräsident

Ein freier Mensch: Gauck geht

Lutz Kinkel
Günther Oettinger

Zu hohe Umweltstandards

EU-Kommissar Oettinger für deutsche Autolobby eingespannt

Hans-Martin Tillack
  Das waren noch Zeiten: Als Philipp Rösler den Parteivorsitz innehatte, war die FDP noch im Bundestag vertreten.

Neues vom "Postillon"

FDP-Mitglieder denken wehmütig an glorreiche Zeiten unter Philipp Rösler zurück

  Exportschlager der deutschen Rüstungsindustrie: Kampfpanzer Leopard II

Schwarz-Gelbe Vorgängerregierung

Rüstungslobby ging "ein und aus"

Hans-Martin Tillack
  Das Buch ist zu: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat mit der Politik abgeschlossen.

Früherer FDP-Chef

Rösler schließt mit Politik ab

  Die Neuen an der FDP-Spitze: Lindner (l.) und Kubicki

Sonderparteitag

Wo und was ist die neue FDP?

  Durfte sich über fast 80 Prozent der Stimmen freuen: Christian Lindner, der neue Vorsitzende der FDP

Sonderparteitag

FDP wählt Christian Lindner zum Vorsitzenden

Hass, Indiskretionen, Illoyalität

FDP-Spitze rechnet ab - mit sich selbst

  Auch Satiriker und Kritiker haben immer wieder mit rassistischen Vorurteilen gegenüber Philipp Rössler (l.) gespielt

Scheidender FDP-Generalsekretär

Patrick Döring beklagt Rassismus in der FDP

  Musste sich von einem Juso rassistisch beschimpfen lassen: Noch-FDP-Chef Philipp Rösler

Rassistische Beleidigung

SPD schmeißt Juso nach Rösler-Beleidigung raus

  Verbrannte Erde im Bundestag: Im Fraktionssaal der FDP herrscht Leere

Schwarz-gelbe Koalition

Der Feind in meinem Kabinett

  Digital zurückgetreten: Rainer Brüderle und Philipp Rösler

FDP-Spitzenleute löschen Profile

Rösler und Brüderle fliehen von Facebook

  Christian Lindner will Parteivorsitzender der FDP werden

Neuordnung der FDP

Christian Lindner, der letzte Trumpf der Liberalen

Nachrichtenticker

So lief der erste Tag nach der Wahl

  Der Tag nach der Abwahl aus dem Bundestag: FDP-Mitarbeiter bauen in Berlin eine Rückwand für eine Pressekonferenz auf. FDP-Chef Rösler tritt zurück, sein Nachfolger dürfte Christian Lindner werden

Bundestagswahl 2013

Die FDP ist tot, lang lebe der Liberalismus!

Laura Himmelreich
  Philipp Röslers Ära als Parteichef geht zu Ende.

FDP-Debakel

FDP-Chef Rösler tritt zurück

Sieg der Union

Rot oder Grün - Merkel hat die Wahl

+++ Ticker zur Wahl +++

Der spannende Wahlabend zum Nachlesen

  Scheidungskinder: Wahlplakate von FDP und CDU

Das Ende von Schwarz-Gelb

Merkels Angst, Brüderles Armageddon

"Bitterste Stunde"

Keine 5 Prozent - FDP erlebt Fiasko

  Wer mit wem, und wer muss gehen? Den Parteien bleiben nach der Wahl nicht allzuviele Möglichkeiten - weder miteinander, noch intern.

Bundestagswahl 2013

Die Szenarien nach 18 Uhr

  Papier ist geduldig. Kommissionen sind es auch.

Schwarz-Gelbe Regierungsbilanz

Das alles versandete in Kommission

  Sie will Kanzlerin bleiben, er ärgert sich über die Zweitstimmenkampagne der FDP: Angela Merkel und Horst Seehofer im Wahlkampfendspurt

Endspurt im Wahlkampf

Seehofer wettert gegen FDP-Zweitstimmenkampagne

  Die Zweitstimmenkampagne der FDP soll Merkel-Wähler überzeugen

FDP-Wahlkampf

Reinkommen, egal wie

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools