Startseite

Philipp Rösler

Philipp Rösler

Ein Senkrechtstarter der deutschen Politik. In Vietnam geboren, als Waise adoptiert und später von seinem Vater, einem Fluglehrer der Bundeswehr, allein großgezogen, trat Rösler mit 19 Jahren der FDP in Niedersachsen bei. In der Partei machte er rasch Karriere: 2000 war er Generalsekretär des Landesverbandes, drei Jahre später Landtagsabgeordneter, schließlich Landeswirtschaftsminister. 2009 wechselt er nach Berlin ins Kabinett Merkel und übernahm das Bundesgesundheitsministerium. Nach dem Sturz des liberalen Parteichefs Guido Westerwelle folgte ihm Rösler nach und versprach, endlich die Koalitionsabsprachen mit der Union umzusetzen: "Ab jetzt wird geliefert". "Geliefert" hat er dann zunächst nur den Sturz der FDP unter die Fünf-Prozent-Grenze, Generalsekretär Christian Lindner warf entnervt hin. Rösler versuchte gemeinsam mit FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle die Partei für den Bundestagswahlkampf fit zu machen, was ihnen nicht gelang. Bei der Bundestagswahl 2013 scheiterte die FDP an der Fünf-Prozent-Hürde, woraufhin sich Rösler aus der aktive Politik zurückzog und mit seiner Familie nach Genf zog.

Verwandte Themen

FDP, Berlin, Bundestag, Christian Lindner, Bundestagswahl, SPD, Rainer Brüderle, Parteitag, Deutschland, Wolfgang Kubicki

  Das waren noch Zeiten: Als Philipp Rösler den Parteivorsitz innehatte, war die FDP noch im Bundestag vertreten.
  Exportschlager der deutschen Rüstungsindustrie: Kampfpanzer Leopard II
  Das Buch ist zu: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat mit der Politik abgeschlossen.
  Die Neuen an der FDP-Spitze: Lindner (l.) und Kubicki
  Durfte sich über fast 80 Prozent der Stimmen freuen: Christian Lindner, der neue Vorsitzende der FDP
  Auch Satiriker und Kritiker haben immer wieder mit rassistischen Vorurteilen gegenüber Philipp Rössler (l.) gespielt
  Musste sich von einem Juso rassistisch beschimpfen lassen: Noch-FDP-Chef Philipp Rösler
  Verbrannte Erde im Bundestag: Im Fraktionssaal der FDP herrscht Leere
  Digital zurückgetreten: Rainer Brüderle und Philipp Rösler
  Christian Lindner will Parteivorsitzender der FDP werden
  Der Tag nach der Abwahl aus dem Bundestag: FDP-Mitarbeiter bauen in Berlin eine Rückwand für eine Pressekonferenz auf. FDP-Chef Rösler tritt zurück, sein Nachfolger dürfte Christian Lindner werden
  Philipp Röslers Ära als Parteichef geht zu Ende.
  Scheidungskinder: Wahlplakate von FDP und CDU
  Wer mit wem, und wer muss gehen? Den Parteien bleiben nach der Wahl nicht allzuviele Möglichkeiten - weder miteinander, noch intern.
  Papier ist geduldig. Kommissionen sind es auch.
  Sie will Kanzlerin bleiben, er ärgert sich über die Zweitstimmenkampagne der FDP: Angela Merkel und Horst Seehofer im Wahlkampfendspurt
  Die Zweitstimmenkampagne der FDP soll Merkel-Wähler überzeugen
  Betretene Gesichter: Das FDP-Spitzenduo Philipp Rösler und Rainer Brüderle
  Doppelsieg: für Horst Seehofer und für die CSU

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools