HOME

Rentenrücklage sinkt auf 28,9 Milliarden Euro

Berlin - Die Reserve der Rentenversicherung ist auf den niedrigsten Stand in diesem Jahr gesunken. Ende September habe sie bei 28,9 Milliarden Euro gelegen, teilten die Vorstandsvorsitzenden der Rentenversicherung, Annelie Buntenbach und Alexander Gunkel, in Berlin mit. Im August waren es noch 29,6 Milliarden. Buntenbach und Gunkel wiesen darauf hin, dass das Rentenpolster immer noch etwas besser gefüllt sei als bislang erwartet. In den ersten neun Monaten des Jahres seien die Pflichtbeiträge aus Erwerbstätigkeit um 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen.

Partygäste

Alkoholmissbrauch belastet laut Bericht auch Rentenversicherung

Zwei ältere Menschen in einem Bett
Buchauszug

Rentensystem

Wie Kinderlose zu Sündenböcken einer falschen Politik gemacht werden

Von Kerstin Herrnkind
Ältere Menschen (Symbolbild)
Buchauszug

"Generöse Privilegien"

Politiker bedienen sich an Rentenkasse und lassen andere die Zeche zahlen

Von Kerstin Herrnkind
Senioren in Mainz

Bericht: Rentenbeitrag soll bis 2022 stabil bei 18,7 Prozent bleiben

Nur ein paar Scheine für den Lebensunterhalt - so geht es vielen alten Menschen schon heute.

Drohende Altersarmut

Wird Ihre Rente zum Leben reichen?

Das kleine Renten-Einmaleins

Die Tücken der gesetzlichen Altersvorsorge

Mit schwerem Herzen: Norbert Blüm hat seinen berühmten Satz von der "sicheren Rente" revidiert

Jetzt wird's ernst!

Selbst Blüm hält Rente nicht mehr für sicher

Hurra, die Rente wird 125 Jahre alt! Schneidet die Torte an, es gibt Grund zum Feiern.

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Rente ist doof. Oder?

Von Andreas Hoffmann
Wer mindestens 45 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt hat, kann vom 1. Juli an schon ab 63 Jahren ohne Abschlag in Rente gehen

Rente mit 63

Tausende Beschäftigte beantragen die Frührente

Die Mütterrente soll nach Willen der Deutschen Rentenversicherung künftig verstärkt aus Steuergeldern finanziert werden

Deutsche Rentenversicherung fordert

Mütterrente soll stärker aus Steuern finanziert werden

Mehr als 900.000 deutsche Rentner leben im Ausland. Sie müssen einmal pro Jahr eine Lebensbescheinigung vorlegen.

Senioren im Ausland

Rentenversicherung zahlte wohl an Tausende Tote

Deutsche Rentenversicherung

Rentenbeitrag könnte um 0,6 Prozentpunkte sinken

Beim Abschluss von Lebens- oder Rentenversicherungen werden häufig sehr hohe Provisionen fällig

Abschluss von Lebens- oder Rentenversicherungen

Versicherer diskutieren Höchstgrenze für Maklerprovisionen

Gute Nachricht von der Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung Bund: Voraussichtlich werden ab kommendem Jahr die Rentenbeiträge sinken.

Entlastung für Arbeitnehmer

Rentenbeitrag sinkt um 0,5 Prozent

Ende 2012 sollen die Rücklagen der gesetzlichen Rentenversicherung 29,4 Milliarden Euro betragen haben

Gute Beschäftigungslage

Rentenbeiträge könnten erneut sinken

Starke Arbeitsbelastung kann dazu führen, dass man an Depressionen erkrankt. Frauen sind davon häufiger betroffen als Männer.

Depressionen und Burnout

Psyche immer häufiger Grund für Frührente

Gabriels Kompromissvorschlag

SPD bessert ihr Rentenkonzept nach

Altersvorsorge

SPD-Linke mault über Gabriels nachgebessertes Rentenkonzept

Von 19,9 auf 19,6 Prozent

Kabinett senkt Rentenbeiträge

Private Rentenversicherungen im Test

Gute Tarife sind selten

Dank guter Konjunktur

Rentenbeitrag könnte 2012 stärker sinken als erwartet

Die ein-Euro-Ersparnis

Keine Mini-Senkung des Beitrags zur Rentenversicherung

Sparkurs ist schuld

Beitragssenkung für Rentenkasse verzögert sich

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren