HOME

Air Berlin drückt bei Transfergesellschaft aufs Tempo

Berlin - In den Verhandlungen über eine Auffanggesellschaft für Tausende Mitarbeiter der insolventen Air Berlin drückt die Fluggesellschaft aufs Tempo. «Wir brauchen Anfang nächster Woche eine Entscheidung», sagte der Generalbevollmächtigte Frank Kebekus der «Rheinischen Post». Seinen Schätzungen zufolge könnten in der Auffanggesellschaft bis zu 4000 Mitarbeiter Platz finden. Kebekus forderte die Unterstützung der Politik ein. «Air Berlin selber kann die Transfergesellschaft nicht alleine finanzieren, also brauchen wir Hilfe von den betroffenen Ländern und vielleicht auch vom Bund.»

Rentenzahlungen ins Ausland steigen deutlich

Verdi-Protestaktion

Kritik an Chef Winkelmann

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin

NRW-Minister stellt Bedingung für Transfergesellschaft bei Air Berlin

CDU zwischen Kursdebatte und Sondierungen

Union zwischen Kursdebatte und Sondierungen

Mann auf dem Weg zur Arbeit

Bericht: Neuer Teilzeit-Rekord bei männlichen Angestellten

Bericht: Knapp zwei Dutzend Syrer verlassen freiwillig Deutschland

Lufthansa-Chef Carsten Spohr

Lufthansa-Chef schließt Preiserhöhungen nach Air-Berlin-Übernahme nicht aus

Lufthansa: Nach Air Berlin-Aus steigen Ticketpreise nicht

Barley: Merkel hat der deutschen Wirtschaft geschadet

Aufenthaltsgenehmigung

Analyse

Jamaika-Knackpunkt Asyl: Obergrenzen-Streit erst der Anfang

Die AfD im Bundestag

Parteienfinanzierung

AfD erhält in den kommenden vier Jahren rund 400 Millionen Euro vom Staat

Trittin kritisiert Unionskompromiss zur Migration

Uniper

Belegschaft in Sorge

Uniper sieht Fortum-Pläne weiter als «feindliche Übernahme»

Freunde

Plan bis 2018

FC Bayern holt Triple-Held Heynckes als Nothelfer

Wolfgang Schäuble

Unionsinterner Streit

Schäuble: Jamaika kann klappen, Obergrenze ist überflüssig

Air Berlin

Annullierte Langstreckenflüge

Rund 100 000 Flugtickets von Air Berlin verfallen

Mehr als 100.000 Langstrecken-Tickets könnten verfallen

Über 100.000 Air-Berlin-Tickets für Langstreckenflüge könnten verfallen

Özdemir und LIndner

Kopfschütteln in der Union

Jamaika der vier Geschwindigkeiten

Schwesig verbietet sich Kritik von Altvorderen

Schwesig verbittet sich Kritik von Altvorderen der SPD an Personalien

Jamaika: Sie wollen es machen, aber schaffen sie es auch?

Neue Bundesregierung

Jamaika soll kommen - und wenn nicht? Die Szenarien

Von Daniel Wüstenberg
Grünen-Chefin Peter

Grünen-Chefin erteilt Obergrenze bei Aufnahme von Flüchtlingen klare Absage

Grüne: Flüchtlings-Obergrenze ist rote Linie bei Sondierungen

"Air Berlin" steht auf Absperrbändern am Flughafen Tegel

Nach Insolvenz

Air Berlin informiert über Zwischenstand im Bieterverfahren

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren