HOME

Röttgen setzt auf amerikanisch-chinesische Diplomatie bei Nordkorea

Berlin - Der CDU-Außenexperte Norbert Röttgen setzt angesichts der verschärften Spannungen auf der koreanischen Halbinsel auf eine gemeinsame diplomatische Offensive aus Washington und Peking. «Der Schlüssel zur Eindämmung der nordkoreanischen Nuklearambitionen liegt in einem amerikanisch-chinesischen Zusammenwirken», sagte Röttgen der dpa. Europa und Deutschland könnten derzeit im Konflikt um Nordkorea zur Vermittlung «so gut wie nichts» tun. Deutsche und Europäer sollten aber versuchen, die jüngste Entwicklung der US-Regierung hin zu einem stärkeren friedenserhaltenden Engagement zu unterstützen.

Nach dem umstrittenen Referendum in der Türkei ist es in Istanbul zu Protesten gegen Staatschef Erdogan gekommen

Referendum in der Türkei

Proteste in Istanbul - Demonstranten rufen "Dieb, Mörder, Erdogan"

Streit um das Zwei-Prozent-Ziel der Nato

Streit in der Regierungskoalition über höhere Verteidigungsausgaben

Streit um das Zwei-Prozent-Ziel der Nato

Streit in der Regierungskoalition über höhere Verteidigungsausgaben

Anne Will Norbert Röttgen
TV-Kritik

"Anne Will"

Populisten in Europa: In der Scheindebatte herrscht Einigkeit

Medien: Dutzende türkische Nato-Offiziere beantragen Asyl in Deutschland

Medien: Dutzende türkische Nato-Offiziere beantragen Asyl in Deutschland

Eurojackpot
+++ Ticker +++

News des Tages

90-Millionen-Jackpot immer noch nicht geknackt

Außenpolitiker von SPD und Union sehen weiter keine Zukunft mit Assad

Außenpolitiker von SPD und Union sehen weiter keine Zukunft mit Assad

Röttgen (r.) mit Bundeskanzlerin Merkel

Röttgen: Erdogan instrumentalisiert Anschläge von Istanbul

Angela Merkel und Norbert Röttgen schauen in unterschiedliche Richtungen

Hashtag #roettgenpacktaus

Röttgen "leakt" Merkel-Kandidatur - das Netz spottet nur

Tritt Angela Merkel nochmals an?

Röttgen: Merkel wird erneut als Bundeskanzlerin antreten

Bundeskanzlerin Angela Merkel

CDU-Abgeordneter Norbert Röttgen

"Merkel wird als Kanzlerin kandidieren"

Trump Obama Weißes Haus

US-Wahl 2016

"Exzellentes Treffen": Obama über Trumps ersten Besuch im Weißen Haus

Die Berliner Repräsentanz des Bertelsmannkonzerns, wo der stern gemeinsam mit CNN und n.tv die "US-Wahlnacht" veranstaltete. Im Hintergrund ist das Berliner Stadtschloss zu sehen.

US-Wahl

Politiker-Reaktionen: Merkel erinnert Trump an demokratische Grundwerte

Anne Will diskutierte mit Norbert Röttgen, Harald Kujat, Katharina Ebel, Wladimir Grinin und John Kornblum
TV-Kritik

"Anne Will"

"Wer das Sterben in Aleppo zulässt, ohne zu handeln, macht sich schuldig"

Zerstörungen in Aleppo

Bundesregierung hat "Verständnis" für Nachdenken über Sanktionen gegen Russland

Beschädigungen nach Angriff nahe Aleppo

Röttgen unterstützt Vorschlag für Flugverbotszone über Syrien

Norbert Röttgen

Röttgen bezeichnet deutsch-polnische Beziehungen als "Geschenk"

Anne Will in ihrer Talk-Show im Gespräch mit dem türkischen Parlamentarier Mustafa Yeneroglu
TV-Kritik

Anne Will

Wie aus der Erdoğan-Türkei das Deutschland der RAF-Zeit wird

Flüchtling Kreuzberg

Flüchtlingskrise

Dänisches Parlament stimmt für schärfere Asylgesetze

US-Außenminister John Kerry wagt einen neuen diplomatischen Vorstoß, um den Bürgerkrieg in Syrien zu beenden

Syrien-Krise

US-Außenminister Kerry plant diplomatischen Vorstoß

Jean-Claude Juncker: "Russland den Eindruck vermitteln, dass wir es ernst meinen mit der Verteidigung der Werte der Europäischen Union."

EU-Sicherheit

Juncker fordert eine europäische Armee

Der ukrainische Botschafter, Andrij Melnyk, und der russische Botschafter, Wladimir M. Grinin, sorgten mit ihren Aussagen für Unverständnis

TV-Kritik "Günther Jauch"

Neonazis "sind Bestandteil der Verteidigungskette"

Außenminister Frank-Walter Steinmeier sieht die Sanktionen gegen Russland kritisch

Russland-Sanktionen

Steinmeier zweifelt Sinnhaftigkeit an

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools