Startseite

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Ihr Kennzeichen ist politische Beharrlichkeit. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger saß in ihrer heutigen Funktion schon im Kabinett von Helmut Kohl (1992-1996). Dem warf sie das Ministeramt vor die Füße, weil sie - im Gegensatz zu ihrer Partei - den Großen Lauschangriff ablehnte. 2009 kehrte sie unter Kanzlerin Angela Merkel als Justizministerin zurück und ist damit die erste Ministerin in der deutschen Politik, die nach einem Rücktritt wieder das gleiche Amt innehat. Inzwischen hat das Bundesverfassungsgericht ihr Nein zum Lauschangriff als richtige Entscheidung bestätigt. Politisches Rückgrat beweist sie bis heute - etwa als Vorsitzende der bayerischen FDP, die im Dauerclinch mit dem Koalitionspartner CSU liegt. "SLS" ist eine Linksliberale, Freunde dürfen sie "Schnarri" rufen. Nach dem miserablen Ergebnis für die FDP bei der Bundestagswahl 2013 musste auch Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ihren Hut nehmen. Ihre politische Karriere will Leutheusser-Schnarrenberger auf Europa-Ebene fortsetzen und für das Amt der Generalsekretärin des Europarats kandidieren.

Verwandte Themen

FDP, SPD, Deutschland, NSA-Skandal, Formel-1, EU, Bernie Ecclestone, Berlin, NSA, Kandidatur

  Macht keinen Hehl daraus, mit ihrer Alkoholfahrt einen Fehler begangen zu haben: Ex-Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
  Der Angeklagte Bernie Ecclestone möchte den Prozess durch eine Geldzahlung beenden.
  Snowden-Fahne vor dem Reichstag während einer Demonstration während der NSA-Debatte im Bundestag.
  Whistleblower Edward Snowden hat mit seinen gesammelten Dokumenten weit reichende Erkenntnisse über die US-Spionage offengelegt.
  Digital zurückgetreten: Rainer Brüderle und Philipp Rösler
  Scheidungskinder: Wahlplakate von FDP und CDU
  Verbraucherabzocke wird künftig erschwert
  Wir hören mit - eine Kuppel der NSA-Abhörstation auf dem Teufelsberg. Die Ausmaße der Spähaktionen erschrecken sogar hartgesottene Ex-Verfassungsrichter.
  Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich trifft in Washington US-Justizminister Eric Holder und die für die Terrorabwehr zuständige Obama-Beraterin Lisa Monaco
  "Nicht aussitzen, bis der Sturm der Entrüstung dann  der Urlaubsruhe weicht": Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP)
  Der US-Geheimdienst NSA belauschte regelmäßig auch die Kommunikation seiner Verbündeten. Die deutsche Politik will davon nichts gewusst haben.
  Das British Government Communications Headquarters (GCHQ) in Cheltenham, England, soll Telefon- und Internetkabel anzapfen
  Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger spricht von einer "Katastrophe", falls sich die Enthüllungen über das britische Spähprogramm "Tempora" bewahrheiten sollten
  Das British Government Communications Headquarters (GCHQ) in Cheltenham, England, soll Telefon- und Internetkabel anzapfen
  Bye-bye, Berlin! Ein letzter Wink beendet den Berlin-Besuch der Obamas
  Einen Tag nach dem Verfassungsgerichtsurteil zur Gleichstellung der Homo-Ehe geht nun der Koalitionsstreit um das Adoptionsrecht weiter.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools