HOME

Armee: Keine 16-jährige Deutsche unter Festgenommenen

Mossul - Unter den in Mossul festgenommenen IS-Anhängerinnen ist nach irakischen Armeeangaben keine 16-Jährige Deutsche. Alle Frauen seien älter als 30 Jahre, sagte ein Offizier. Er widersprach damit Angaben, unter den festgenommenen Dschihadistinnen sei möglicherweise auch ein verschollenes Mädchen aus Sachsen. Iraks Sicherheitskräfte hatten vergangene Woche in Mossul nach eigenen Angaben 20 Dschihadistinnen festgenommen, darunter fünf Deutsche. Demnach versteckten sich die Frauen in einem Tunnelsystem des IS.

Mossul

Militäroperation in Mossul

Armee: Keine 16-jährige Deutsche unter IS-Kämpferinnen

Angeblich fünf Deutsche in Mossul verhaftet

Versteckt in den Tunneln von Mossul: Offenbar fünf deutsche IS-Anhängerinnen gefasst

Keine Minderjährige unter festgenommenen IS-Kämpferinnen

LKA: Keine Gewissheit über Schicksal junger Sächsin

Offenbar deutsche IS-Anhängerinnen im Irak festgenommen

Eine Rauchsäule steigt in Mossul (Irak) hinter einen Polizeifahrzeug auf

Mossul

Fünf deutsche IS-Anhängerinnen im Irak festgenommen - auch 16-jährige Sächsin?

Verdacht der Schwarzarbeit: Razzien bei Sicherheitsfirmen

Altersatlas

Gut zu wissen

Demografie in Zahlen: Sieben Trends

Mit mehr als 450 Ermittlern

Verdacht der Schwarzarbeit: Razzien bei Sicherheitsfirmen

Razzien wegen Schwarzarbeit bei Wach- und Sicherheitsfirmen

Landgericht Dresden

Dresdner Urteile in Mordfall Anneli rechtskräftig

Wieder Regen

Wetter

Die Woche bleibt feucht - Wolken, Regen und Gewitter

Wrack

Schwerer Unfall mit 18 Toten

Ersatzfahrer bei Busunglück rettete viele Leben

AfD-Mann Marcus Pretzell pöbelt auf Facebook gegen Parteifreunde

In Facebook-Gruppe

"Hirntote" und "Steroidopfer" - Petry-Mann Pretzell beleidigt AfD-Parteifreunde

Von Wigbert Löer

Ökumenische Andacht für Opfer des Busunglücks in Dresden

Ermittlungen nach Busbrand mit 18 Toten gehen weiter

Die Ermittler untersuchen die Ursache des Unglücks bei Münchberg in Bayern.

Autobahn 9

Unglück mit 18 Toten - Busfahrer unter Verdacht

Ermittler: Busfahrer als Verursacher unter Verdacht

Erste Opfer aus Unglücksbus zurück in Sachsen

18 Tote bei Busunglück in Bayern - Ärger über Gaffer

18 Tote bei Busunglück in Bayern - Ärger über Gaffer

Einsatzkräfte

Komplett ausgebrannt

Verheerendes Busunglück: Inferno auf der Autobahn

Unglücksbus gehörte Unternehmen aus Sachsen - Fahrer unter den Toten

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools