HOME

Schwesig verteidigt Schulwahl

Schwerin - Die Wahl einer Privatschule für ihren Sohn ist nach den Worten der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, kein Ausdruck mangelnden Vertrauens in das staatliche Schulsystem. Das Bildungssystem des Landes bestehe aus öffentlichen Schulen und Schulen freier Träger, die vom Land auch finanziell gefördert würden. Es gehe um Vielfalt im Bildungsangebot, sagte die SPD-Politikerin in Wolgast. Zuvor hatte sie die Entscheidung für die von einem Verein getragene Schule mit dem kürzeren Schulweg für ihren Sohn begründet.

AfD-Politiker Holger Arppe aus Mecklenburg-Vorpommern sorgt nicht zum ersten Mal für Negativ-Schlagzeilen

Chatprotokolle

Gegner "an die Wand stellen" - AfD-Abgeordneter tritt nach Gewaltchats zurück

Hubert Z. vor Gericht

Prozess gegen früheren SS-Sanitäter in Neubrandenburg wird eingestellt

Kinder spielen mit Streichhölzern - Elternhaus brennt ab

Anti-Terror-Razzia

Mecklenburg-Vorpommern

Razzia in rechtsextremer Szene wegen Mordplänen

Terrorverdacht: Durchsuchungen in Mecklenburg-Vorpommern

Deutscher offenbar seit April in Türkei inhaftiert

Schon seit April

Weiterer deutscher Staatsbürger in Türkei inhaftiert

Ministerpräsidentin Schwesig

SPD-Politikerin Schwesig zur Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns gewählt

Ministerpräsidentin Schwesig

SPD-Politikerin Schwesig zur Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns gewählt

Leerer Zeugenplatz im Landgericht Schwerin - dort gestand ein falscher Polizist die Vergewaltigung eines 11-jährigen Jungen

Prozessauftakt in Schwerin

Elfjähriger vergewaltigt: Falscher Polizist gesteht Tat vor Gericht

Ein Junge auf einem Laufrad (Symbolbild)

Mecklenburg-Vorpommern

Vierjähriger büxt aus und legt vier Kilometer auf Laufrad zurück

Manuela Schwesig und Erwin Sellering

Sellering löst mit Rücktritt Personalkarussell auch in Berlin aus

Sellering gibt Ämter ab

Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschef Sellering tritt krankheitsbedingt zurück

Erwin Sellering, Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, tritt wegen Krebs-Erkrankung zurück

Mecklenburg-Vorpommern

Krebs: Ministerpräsident Erwin Sellering tritt zurück - Schwesig soll übernehmen

Tony Eberhardt und Denny Kambs bei der Siegerehrung zum Mister Mecklenburg-Vorpommern

Gleichberechtigung

Weil er Vater ist: Mister Mecklenburg-Vorpommern muss Titel zurückgeben

Petra Federau auf dem Landesparteitag des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern der AfD

Petra Federau gegen Ulf Claassen

Eklat bei der AfD - eine Dokumentation über fünf Minuten Hass

Die AfD-Politiker Thomas de Jesus Fernandes, Philip Steinbeck und Ulf Theodor Claassen (von links)

Schwerin

AfD-Kreischef bürgte für neue Mitglieder: "Verbindung ehemals NPD"

Von Wigbert Löer
Anne-Will-Sendung mit verschleierter Schweizerin Nora Illi

NDR verteidigt Anne-Will-Sendung gegen scharfe Kritik

Alter un neuer Regierungschef Sellering

Sellering erneut zum Ministerpräsidenten Mecklenburg-Vorpommerns gewählt

Die AfD verzeichnet wachsenden Zuspruch

AfD weiter auf Umfrage-Höhenflug

Vor dem Abgeordnetenhaus Berlin wehen an drei Flaggenmasten die europäische, die deutsche und die Flagge Berlins.

Berlin vor der Wahl

Union und SPD bibbern der Wahl entgegen

Wahl Mecklenburg-Vorpommern AfD

Netzreaktionen zur Wahl

"Mecklenburg-Vorpommern, das am dümmsten besiedelte Bundesland"

Wahl in Mecklenburg-Vorpommern

Und alle so: Merkel ist schuld

AfD Direktmandate
Live

News zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

AfD holt drei Direktmandate

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren