Startseite

Sexismus

Verwandte Themen

stern, Twitter, Rainer Brüderle, Deutschland, #aufschrei, USA, Hollywood, FDP, Schule, Nantes

  #distractinglysexy - unter diesem Hashtag sorgen Wissenschaftlerinnen weltweit für eine humorvolle Antwort auf die sexistischen Äußerungen des Nobelpreisträgers Tim Hunt.
  Stein des Anstoßes: Das im Netz heftig kritisierte T-Shirt der Marke Boom Bap
  "Als ich in meinen 30ern war, war ich keineswegs von einem 70-jährigen Mann fasziniert", sagt Jessica Lange
  Sie nennen es Flatgate
  Mit diesem Werbeplakat sorgte der Eiweiß-Hersteller für Trubel in Londons U-Bahnen.
  Anne Wizorek war im vergangenen Jahr Initiatorin des Twitter-Hashtags "Aufschrei"
  In Muttis Rock und trotzdem ein bisschen Beatles: Französische Schüler zeigen Haltung mit einer Anti-Sexismus-Aktion
  Pobacken für die Politik: So einfach kann Wahlkampf sein.
  Nicht wählen, nicht arbeiten, nicht boxen: Die Autocomplete-Funktion von Google zeigt, wie stark Sexismus gesellschaftlich verankert ist. Die Organisation UN-Women hat eine Kampagne auf das Thema angesetzt.
  Der Geist war willig, aber der Körper zu schwach: Es lag auch an der fehlenden Kraft, dass Sabine Lisicki das Wimbledon-Finale verlor.
  Erheben ihre Stimme gegen Sexismus: Ursula von der Leyen (l.) und Alice Schwarzer (r.). Auch von Angela Merkel (Mitte) ist in dem neuen Buch "Es reicht!" die Rede.
  "Sie könnten gut ein Dirndl ausfüllen." - Dieser Satz von FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle zu stern-Reporterin Laura Himmelreich wird mit der Sexismus-Debatte verbunden bleiben.
  "Auch in unserer Gesellschaft gibt es alltäglichen Sexismus.": Bundespräsident Joachim Gauck hat seine Position klargestellt.
  Christian Ulmen in der Rolle des leicht debilen Moderators Uwe Wöllner
  Dirk Niebel fordert in einem Interview mit der "Welt" eine Debatte über den Sexismus gegen das männliche Geschlecht
  Das Porträt über den FDP-Fraktionsvorsitzenden und Spitzenkandidaten Rainer Brüderle erschien am 24. Januar 2013 im stern - und löste eine hitzige Debatte über Sexismus aus.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools