HOME

Sigmar Gabriel

SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel

Ein Mann mit schwerer Jugend, der Aufstieg in die Spitzenpolitik war ihm nicht in die Wiege gelegt. Nach der Trennung seiner Eltern wuchs Sigmar Gabriel gegen seinen Willen beim Vater auf, der ein überzeugter Nazi war. Noch auf dem Gymnasium trat Gabriel der SPD bei, machte dort schnell Karriere. 15 Jahre saß er im niedersächsischen Landtag, wo er 1999 das Amt des Ministerpräsidenten übernahm, das er später an Christian Wulff (CDU) verlor. Gabriel hatte danach einen politischen Job, über den seine Gegner noch heute spotten. Er war Beauftragter für Popkultur und Popdiskurs, kurz: Popbeauftragter der SPD, was ihm den Spitznamen Siggi Pop eintrug. Profil gewann er erst wieder als Bundesumweltminister der Großen Koalition. Nach der verheerenden Wahlniederlage 2009 wurde er SPD-Chef - und versucht seitdem, Agenda-Befürworter und -Gegner unter den Genossen zu versöhnen. 2013 hat er federführend den Koalitionsvertrag mit CDU und CSU gestaltet und sich massiv eingesetzt, dass die SPD-Basis sich dafür entscheidet. Mit Themen wie doppelter Staatsbürgerschaft und Mindestlohn möchte er als Vizekanzler, Wirtschafts- und Energieminister ein Zeichen setzen.

Hans-Ulrich Jörges' Klartext

Israel braucht Widerstand

Sigmar Gabriel hat bei seinem Israel-Besuch darauf bestanden, mit zwei kritischen, zivilgesellschaftlichen Organisationen zu sprechen. Ministerpräsident Netanjahu sagte sein Treffen mit dem Außenminister daraufhin ab. Dieser autoritären Anmaßung muss entgegengetreten werden.

Sigmar Gabriel und Christian Krug im Irak

Christian Krug im Interview

Zwischen Minenfeldern und Palästen - unterwegs mit dem Außenminister im Irak

Frau auf Kran in Toronto
+++ Ticker +++

News des Tages

Frau sitzt stundenlang auf Kran in Toronto fest

Merkel stellt sich nach Eklat in Israel hinter Gabriel

Gabriel

Reaktionen unterschiedlich

Merkel stellt sich nach Eklat in Israel hinter Gabriel

Merkel (r.) und Gabriel

Merkel stellt sich in Debatte um Israel-Besuch hinter Gabriel

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sitzt in Anzug und Krawatte bei einer Kabinettssitzung.
Kommentar

Netanjahu und Gabriel

Warum man sich wegen der Gesprächsabsage in Israel sorgen muss

Thomas Krause
Gabriel und der deutsche Botschafter in Israel, Clemens von Goetze

Deutsch-Israelische Gesellschaft kritisiert Gabriel

Deutsch-Israelische Gesellschaft: Gabriel fehlte Fingerspitzengefühl

Israelische Menschenrechtler: Netanjahu will Besatzung nicht aufgeben

Gabriel trifft wie geplant israelische Regierungskritiker

Uber Flugtaxis
+++ Ticker +++

News des Tages

Uber will ins Geschäft mit Flugtaxis einsteigen

Abfuhr für Gabriel bei Israel-Besuch

Netanjahu verteidigt Absage des Treffens mit Gabriel

Gabriel auf dem Weg zu Rivlin

Gabriel in Israel

Spannungen im deutsch-israelischen Verhältnis

Gabriel in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem

Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel bei dessen Israel-Besuch ab

Außenminister Sigmar Gabriel mit Finger an der Lippe - Besuch in Isreal, kein Treffen mit Benjamin Netanjahu

Antrittsbesuch in Israel

Eklat: Netanjahu lässt Treffen mit Gabriel platzen

Israel-Besuch: Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

Eklat bei Israel-Besuch: Netanjahu lässt Treffen mit Gabriel platzen

Eklat bei Israel-Besuch: Netanjahu lässt Treffen mit Gabriel platzen

Ärger um Treffen Gabriels mit Israels Regierungskritikern

Gabriel verteidigt Treffen mit israelischen Regierungskritikern

Gabriel verteidigt Treffen mit Regierungskritikern in Israel

Wirbel um Treffen Gabriels mit israelischen Menschenrechtlern

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools