HOME

Sigmar Gabriel

SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel

Ein Mann mit schwerer Jugend, der Aufstieg in die Spitzenpolitik war ihm nicht in die Wiege gelegt. Nach der Trennung seiner Eltern wuchs Sigmar Gabriel gegen seinen Willen beim Vater auf, der ein überzeugter Nazi war. Noch auf dem Gymnasium trat Gabriel der SPD bei, machte dort schnell Karriere. 15 Jahre saß er im niedersächsischen Landtag, wo er 1999 das Amt des Ministerpräsidenten übernahm, das er später an Christian Wulff (CDU) verlor. Gabriel hatte danach einen politischen Job, über den seine Gegner noch heute spotten. Er war Beauftragter für Popkultur und Popdiskurs, kurz: Popbeauftragter der SPD, was ihm den Spitznamen Siggi Pop eintrug. Profil gewann er erst wieder als Bundesumweltminister der Großen Koalition. Nach der verheerenden Wahlniederlage 2009 wurde er SPD-Chef - und versucht seitdem, Agenda-Befürworter und -Gegner unter den Genossen zu versöhnen. 2013 hat er federführend den Koalitionsvertrag mit CDU und CSU gestaltet und sich massiv eingesetzt, dass die SPD-Basis sich dafür entscheidet. Mit Themen wie doppelter Staatsbürgerschaft und Mindestlohn möchte er als Vizekanzler, Wirtschafts- und Energieminister ein Zeichen setzen.

Martin Schulz

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Schulz und Sühne

Martin Schulz ist der neue Messias der SPD. In Umfragen überholt er die Kanzlerin. Vielleicht ist es einfach wieder Zeit für große Fresse.

Immer wieder bietet die Optik von Politikern wundervolle Grundlage für Mode-Diskussionen. Insbesondere Martin Schulz (l.), Angela Merkel (m.) und Donald Trump sorgen für Gesprächsstoff.

Mode unter Politikern

Schulz-Bart und Trump-Schlips - Die Optik der Politiker

Treffen zum Ukraine-Konflikt in München

Außenminister stellen Waffenstillstand in Ukraine ab Montag in Aussicht

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau bei seiner Rede in Hamburg. Foto: Christian Charisius

Besuch in Hamburg

Trudeau fordert Aufmerksamkeit für die Mittelklasse

Wolfgang Ischinger (l-r), Ursula von der Leyen und Bill Gates auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Foto: Sven Hoppe

Münchener Sicherheitskonferenz

Von der Leyen ermahnt Trump-Regierung: «Keine Alleingänge»

G20-Außenminister gegen Abschottung

Bundesaussenminister Sigmar Gabriel eröffnet die Abschlußsitzung der G20 Außenminister. Foto: Oliver Berg

Sorge um Syrien-Gespräche

G20-Außenminister gegen Abschottung

G20-Treffen endet in Bonn

Gabriel warnt G20 vor Alleingängen

Gabriel und Tillerson in der Villa Hammerschmidt in Bonn

Gabriel spricht am Rande von G20-Treffen mit Tillerson

Tillerson während der Eröffnungsrunde

Erster Auftritt von Tillerson auf internationaler Bühne bei G20-Treffen

Gabriel sieht Erhöhung der Verteidigungsausgaben skeptisch

Tillerson während der Eröffnungsrunde

Gabriel betont zu Auftakt von G20-Treffen Zusammenarbeit statt Abgrenzung

G20-Außenminister tagen in Bonn - US-Politik im Fokus

Gabriel empfängt G20-Außenminister - Tillerson trifft Lawrow

März-Ausgabe

Nido #03 Heftthemen im Überblick

März-Ausgabe

Nido #3/2017

Steinmeier gewählt

Demokratie verteidigen: Präsident in schweren Zeiten

Schulz: SPD ist auf dem Weg zum Wahlsieg

Schloss Bellevue ist der Amtssitz des Bundespräsidenten

Berliner SPD sorgt mit Steinmeier-Tweet für Wirbel

Von der Leyen und Mattis vereinbaren engen Austausch

Bundesverteidigungsministerin von der Leyen zusammen mit US-Verteidigungsminister James Mattis. Foto: Thomas Imo/Photothek.Net

Treffen mit James Mattis

Von der Leyen und Pentagon-Chef vereinbaren engen Austausch

Das am 13. Oktober 1977 entführte Flugzeug "Landshut" nach der Landung in Mogadischu (Somalia). Mit der Entführung der Lufthansa-Maschine wollten palästinensische Terroristen ihre deutschen Verbündeten unterstützen.

1977 entführtes Flugzeug

Bundesregierung erwägt Rettung der "Landshut"

Koalition einigt sich auf Maßnahmenbündel für Anti-Terror-Kampf

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools