HOME

Merkel stellt sich nach Eklat in Israel hinter Gabriel

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das von Israel harsch kritisierte Treffen von Außenminister Sigmar Gabriel mit regierungskritischen Gruppen in Jerusalem verteidigt. «Wir sind der Meinung, dass es möglich sein muss, in einem demokratischen Land auch kritische Nichtregierungsorganisationen zu treffen, ohne dass das solche Folgen hat», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Auch bei Reisen der Kanzlerin stünden regelmäßig Treffen mit Vertretern der Zivilgesellschaft auf dem Programm. Unterstützung erhielt Gabriel auch von anderen Unionspolitikern.

Gabriel

Reaktionen unterschiedlich

Merkel stellt sich nach Eklat in Israel hinter Gabriel

Merkel (r.) und Gabriel

Merkel stellt sich in Debatte um Israel-Besuch hinter Gabriel

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller

«Neuer Stellenwert»

Entwicklungshilfe: Deutschland zweitgrößter Geber weltweit

Spürbarer Anstieg der Renten

Bundeskabinett beschließt diesjährige Rentenerhöhung

Hoffnungsträger Macron

Vielerorts Erleichterung über Erfolg Macrons bei Präsidentenwahl in Frankreich

Bundesregierung: «Gut, dass Emmanuel Macron Erfolg hatte»

Merkel am Sonntagabend in Hannover

Deutsche Politiker erfreut über Ausgang der ersten Wahlrunde in Frankreich

Nach tödlichem Angriff: Merkel spricht Hollande ihr Beileid aus

Bundesregierung kritisiert Trump-Sprecher für Nazi-Vergleich

Merkel: «Widerwärtiger» Anschlag auf BVB-Bus - Telefonat mit Watzke

Der beschädigte Mannschaftsbus

Bundeskanzlerin Merkel "entsetzt" über Sprengstoffanschlag auf Borussia Dortmund

Regierungssprecher Seibert: Heute abend stehen alle zum BVB

Berlin: Assad kann nicht Präsident bleiben

Assad kann laut Berlin "mittelfristig" nicht an Staatsspitze bleiben

Kriegsopfer

Krieg in Syrien

Berlin pocht auf Ablösung Assads

Bundesregierung verurteilt Anschlag auf Kirche in Ägypten

Bundesregierung: Wir stehen zusammen gegen den Terror

Proteste in Venezuela

Eskalation in Caracas

Weltweit Protest gegen «Staatsstreich» in Venezuela

Merkel trifft libanesischen Regierungschef Hariri

Donald Trump und Angela Merkel

Vor Besuch bei Trump warnt Merkel mit Chinas Präsident Xi vor Protektionismus

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan teilt weiter verbal scharf aus
Pressestimmen

Streit um Wahlkampfautritte

"Die Vorstellung einer Türkei als EU-Mitglied wird vollkommen absurd"

Türkischer Staatschef Recep Tayyip Erdogan

Erdogan wirft Merkel "Unterstützung von Terroristen" vor

Türkischer Staatschef Recep Tayyip Erdogan

Erdogan wirft Merkel "Unterstützung von Terroristen" vor

Erdogan droht Niederlanden mit Vergeltung

Bundesregierung weist Erdogans Nazi-Vergleich als "absurd und deplatziert" zurück

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools