HOME

PSA-Chef gibt Merkel in Übernahmepoker Garantien für Opel

Rüsselsheim - Für den französischen Autokonzern PSA Peugeot Citroën steigt die Chance einer einvernehmlichen Übernahme von Opel. PSA-Chef Carlos Tavares versicherte Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass die Franzosen die laufenden Garantien für Standorte und Arbeitsplätze in Deutschland akzeptieren. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte, Tavares habe Merkel gegenüber betont, dass beide Unternehmen sich einander gut ergänzten. Opel-Gesamtbetriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug sagte, die PSA-Zusage gelte für Tarifverträge Betriebsvereinbarungen, Beschäftigungszusagen und Standortgarantien.

PSA-Chef Carlos Tavares versicherte Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass die Franzosen die laufenden Garantien für Standorte und Arbeitsplätze in Deutschland akzeptieren. Foto: Ian Langsdon

«Fruchtbare Diskussion»

PSA-Chef gibt Merkel in Übernahmepoker Garantien für Opel

PSA will sich an Betriebsvereinbarungen halten

PSA-Chef bekräftigt Job- und Standortgarantien für Opel

Merkel-Reise nach Algerien abgesagt - Bouteflika zu krank

Bundesregierung hat keine Hinweise auf Erdogan-Auftritt

«Welt»-Korrespondent

Fall Yücel: Merkel fordert «rechtsstaatliche Behandlung»

Fall Yücel: Merkel fordert von Türkei «rechtsstaatliche Behandlung»

Deniz Yücel

Merkel fordert von Türkei rechtsstaatliches Verfahren für "Welt"-Korrespondenten

Das Opel-Logo in Rüsselsheim. Gerade am Stammsitz des Unternehmens sehen Experten Jobs gefährdet. Foto: Andreas Arnold

Ministergespräche mit Paris

Sorge um Jobs: Bundesregierung schaltet sich bei Opel ein

Bundesregierung schaltet sich bei Opel ein - Sorge um Jobs

Opel-Werk in Antwerpen

Bundesregierung schaltet sich mit "Dringlichkeit" in den Fall Opel ein

Bundesregierung hält an Zwei-Staaten-Lösung in Nahost fest

Angela Merkel, Richard Gere

Politik trifft Hollywood

Angela Merkel spricht mit Richard Gere über Tibet

Bundeskanzlerin Merkel und Richard Gere

Merkel spricht mit Hollywood-Star Richard Gere über Lage in Tibet

Merkel spricht mit Richard Gere über Lage in Tibet und China

Merkel und Erdogan bei einem UN-Gipfel im Mai

Merkel reist zu Treffen mit Erdogan in die Türkei

Merkel will Gesprächsfaden zu Erdogan nicht abreißen lassen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und Bundeskanzlerin Angela Merkel geben sich im Oktober 2015 bei einem Treffen in Istanbul die Hand. Foto: Tolga Bozoglu

Reise in die Türkei

Merkel will Gesprächsfaden zu Erdogan nicht abreißen lassen

Türkischer Verteidigungsminister Fikri Isik

Türkische Asylgesuche in Deutschland sorgen für Kontroverse

Demonstranten auf dem Seattle-Tacoma International Airport in Seattle. Zuvor hatte der US-Präsident weitreichende Einreisebeschränkungen verfügt. Foto: Genna Martin/seattlepi.com

Weltweit Sorge

Trump verteidigt Einreiseverbote

Die Bundesregierung will prüfen, welche Folgen die Maßnahme der US-Regierung für deutsche Staatsbürger mit doppelter Staatsangehörigkeit hat. Foto: Hannibal Hanschke

«Nicht gerechtfertigt»

Merkel lehnt US-Einreiseverbot klar ab

Merkel

Merkel kritisiert US-Einreiseverbot für Muslime

US-Präsident Donald Trump telefoniert im Oval Office mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Foto: Andrew Harnik

USA reichen Putin die Hand

Trump und Merkel betonen Wert der Nato

Merkel und Trump betonen Wert der Nato - G20-Gipfel mit Trump

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools