Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Thomas de Maizière

Thomas de Maizière

Er kann als "Entdecker" der Kanzlerin gelten. Denn Thomas de Maizière hatte 1990 seinem Cousin Lothar, dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, empfohlen, die noch völlig unbekannte Angela Merkel in sein Presseteam zu holen. Politische Erfahrungen sammelte de Maizière in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, wo er Chef der Staatskanzlei, Finanzminister, Justizminister und Innenminister war. 2005 machte ihn Merkel zum Chef des Kanzleramtes, 2009 berief sie ihn ins Amt des Bundesinnenministers, 2011 ernannte sie den Sohn des ehemaligen Bundeswehr-Generalinspekteurs Ulrich de Maizière zum Verteidigungsminister. Seit er gesagt hat, die Bundeswehr "giere" nach Anerkennung, steht er unter scharfer Kritik der Soldaten. De Maizière gilt als einer der wenigen potenziellen Nachfolger der Kanzlerin. Er ist einer ihrer Duzfreunde. Im dritten Kabinett unter Kanzlerin Angela Merkel übernahm de Maizière im Dezember 2013 die Leitung des Bundesministeriums für Inneres.

De Maizière will Grenzkontrollen um sechs Monate verlängern

De Maizière fordert mehr Einsatz bei Integration

Syrischer Pass bei der Prüfung mit einem speziellen Ausweisprüfgerät. Seit März wurden beim BAMF über 50 000 Dokumente überprüft und 3300 gefälschte Pässe entdeckt. Foto: Jens Wolf

Gefälschte Pässe: De Maizière kündigt Überprüfung an

Gefälschte Pässe: De Maizière kündigt umfassende Überprüfung an

Juristentag berät über Flüchtlingskrise

Drei mutmaßliche IS-Terroristen in U-Haft genommen

Die wahre Identität der registrierten Flüchtlinge kann oft nicht überprüft werden. Foto: Armin Weigel

Drei mutmaßliche IS-Terroristen in U-Haft genommen

Kommunale Flüchtlingsunterkunft im schleswig-holsteinsichen Reinfeld. Foto: Daniel Reinhardt

Mutmaßliche IS-Terroristen in Norddeutschland gefasst

Thomas de Maizière

Festnahmen in Schleswig-Holstein

De Maizière: Mutmaßliche IS-Mitglieder hatten Verbindung zu Paris-Attentätern

In dieser Flüchtlingsunterkunft im schleswig-holsteinischen Ahrensburg erfolgte der Zugriff. Foto: Bodo Marks

Minister: Mutmaßliche IS-Mitglieder hatten Bezug zu Paris

Innenminister de Maizière

Mutmaßlich IS-Mitglieder mit Bezügen zu Paris-Attentätern festgenommen

Razzien in SH und Niedersachsen

Innenminister de Maizère: Festgenommene Syrer hatten Bezug zu IS

De Maizière bei der Pressekonferenz in Berlin

Festgenommene mutmaßliche IS-Mitglieder hatten Bezüge zu Paris-Attentätern

De Maizière: Festgenommene Syrer mit zu Attentaten von Paris

De Maizière: Drei mutmaßliche IS-Mitglieder hatten Bezug zu Paris

Mutmaßliche IS-Zelle hatte laut Minister Bezug zu Paris

Kalenderblatt 2016: 12. September

Union und SPD liegen bei der Reform der Erbschaftsteuer noch weit auseinander. Foto: Wolfram Kastl/Illustration

Ein Jahr vor der Wahl; Was geht noch mit Union und SPD?

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU)

De Maizière: Zahl islamistischer Gefährder in Deutschland "so hoch wie nie zuvor"

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) warnt vor fanatisierten Einzeltätern. Foto: Odd Andersen

De Maizière warnt: Mehr als 500 islamistische Gefährder

De Maizière warnt vor hoher Zahl islamistischer Gefährder

Pro Asyl nennt die Situation vieler Flüchtlinge in Griechenland «desaströs». Foto: Yannis Kolesidis

De Maizière will Flüchtlinge nach Griechenland abschieben

Caffier gibt Bundes-CDU Mitschuld an Wahlniederlage

Ein Anhänger der AfD bei einer Kundgebung zum Abschluss des Wahlkampfs in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner

De Maizière: Merkel nicht verantwortlich für AfD-Aufstieg

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools