HOME

Thomas de Maizière

Thomas de Maizière

Er kann als "Entdecker" der Kanzlerin gelten. Denn Thomas de Maizière hatte 1990 seinem Cousin Lothar, dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, empfohlen, die noch völlig unbekannte Angela Merkel in sein Presseteam zu holen. Politische Erfahrungen sammelte de Maizière in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, wo er Chef der Staatskanzlei, Finanzminister, Justizminister und Innenminister war. 2005 machte ihn Merkel zum Chef des Kanzleramtes, 2009 berief sie ihn ins Amt des Bundesinnenministers, 2011 ernannte sie den Sohn des ehemaligen Bundeswehr-Generalinspekteurs Ulrich de Maizière zum Verteidigungsminister. Seit er gesagt hat, die Bundeswehr "giere" nach Anerkennung, steht er unter scharfer Kritik der Soldaten. De Maizière gilt als einer der wenigen potenziellen Nachfolger der Kanzlerin. Er ist einer ihrer Duzfreunde. Im dritten Kabinett unter Kanzlerin Angela Merkel übernahm de Maizière im Dezember 2013 die Leitung des Bundesministeriums für Inneres.

Absperrgitter zum Kirchentag in Berlin

Sicherheit bei Kirchentag nach Anschlag von Manchester auf dem Prüfstand

Nach dem Anschlag von Manchester ist in Berlin vor dem Evangelischen Kirchentag und dem DFB-Pokalfinale am Wochenende die Frage der Sicherheit noch einmal verstärkt in den Fokus gerückt.

Minister: Sicherheit bei Großveranstaltungen wird geprüft

Abschiebung von Ausländern

Reaktion auf Amri-Anschlag

Weitere Verschärfung bei Asylrecht und Abschiebungen

Bundestag beschließt Maßnahmenpaket zu Abschiebungen

Bundestag beschließt Maßnahmen für eine effektivere Durchsetzung von Ausweisungen

Anis Amri

Mutmaßliche Aktenfälschung

De Maizière: «unerhörter Verdacht» im Fall Amri

Zwölf Menschen starben bei dem Anschlag in Berlin

Politiker fordern Aufklärung der Vertuschungvorwürfe gegen Berlins LKA im Fall Amri

De Maizière: «unerhörter Verdacht» im Fall Amri

Lkw am Breitscheidplatz nach dem Anschlag

De Maizière fordert Aufklärung möglicher Vertuschungsversuche im Fall Amri

Der Skandal um Franco A. sorgt für Schlagzeilen

SPD stellt Bundesinnenminister de Maizière im Fall Franco A. Ultimatum

Fall Franco A.: SPD stellt de Maizière Ultimatum

Vorstellung Ergebnisse der Initiative kulturelle Integration

Minister verteidigt Thesen

Jeder Zweite für deutsche «Leitkultur»

Dynamo-Anhänger

de Maizière: «Inakzeptabel»

Entsetzen über martialische Dynamo-Fans: «Krieg dem DFB»

Bundesinnenminister de Maizière

Route über das Mittelmeer

De Maizière will afrikanische Flüchtlinge früher stoppen

De Maizière fordert EU-Grenzschutzmission für Libyen

Betroffene Anzeigetafeln der Bahn in Frankfurt

BKA ermittelt zu Cyberangriff - Regierungsnetze nicht betroffen

BKA übernimmt Ermittlungen nach Cyber-Attacke

Innenminister de Maizière

Umfrage

Nur die Hälfte der Deutschen für definierte Leitkultur

Umfrage: Nur die Hälfte der Deutschen für definierte Leitkultur

Seehofer: Herrmanns Kandidatur richtet sich nicht gegen de Maizière

SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold

Arnold wirft von der Leyen mangelndes Interesse am Thema "Innere Führung" vor

Burka

Dokumentation

«Wir sind nicht Burka»: De Maizières Thesen zur Leitkultur

De Maizière erntet Lob und Tadel für seinen Leitkultur-Vorstoß

Breite Unterstützung aus der Union für Leitkultur-Vorschläge von de Maizière

Thomas de Maiziere nachdenklich - Die Presse hält seine Leitkultur-Thesen für überholt
Pressestimmen

Vorschlag des Innenministers

Leitkultur - viele Presse-Kommentatoren zerrupfen Thomas de Maizière

Unions-Wirtschaftsflügel will Konsequenzen nach Leitkultur-Debatte

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools