Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Thomas de Maizière

Thomas de Maizière

Er kann als "Entdecker" der Kanzlerin gelten. Denn Thomas de Maizière hatte 1990 seinem Cousin Lothar, dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, empfohlen, die noch völlig unbekannte Angela Merkel in sein Presseteam zu holen. Politische Erfahrungen sammelte de Maizière in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, wo er Chef der Staatskanzlei, Finanzminister, Justizminister und Innenminister war. 2005 machte ihn Merkel zum Chef des Kanzleramtes, 2009 berief sie ihn ins Amt des Bundesinnenministers, 2011 ernannte sie den Sohn des ehemaligen Bundeswehr-Generalinspekteurs Ulrich de Maizière zum Verteidigungsminister. Seit er gesagt hat, die Bundeswehr "giere" nach Anerkennung, steht er unter scharfer Kritik der Soldaten. De Maizière gilt als einer der wenigen potenziellen Nachfolger der Kanzlerin. Er ist einer ihrer Duzfreunde. Im dritten Kabinett unter Kanzlerin Angela Merkel übernahm de Maizière im Dezember 2013 die Leitung des Bundesministeriums für Inneres.

Anschlag in Ansbach

Attentäter von Ansbach war offenbar IS-Kämpfer

De Maizière: Flüchtlinge sind weder Heilige noch Sünder

De Maizière: Täter von Ansbach und Reutlingen nicht in Datenbanken

De Maizière (m.) in München

Bluttat von München löst Debatte über Waffenrecht aus

Wie weiter nach der Woche des Grauens?

Debatte um Konsequenzen nach Amoklauf in München

Politische Debatte nach Amoklauf in München beginnt

De Maizière: Polizei-Einsatzkonzepte nach Amoklauf überprüfen

Trauernde am Tatort

Polizei: Bluttat von München war Amoktat eines 18-jährigen Einzeltäters

Halbmast

Münchner Amoklauf ohne IS-Bezug

Nach der Schießerei in München

Gewalttat war «klassischer Amoklauf» - kein IS-Bezug

De Maizière: Täter vorher nicht polizeilich in Erscheinung getreten

Polizisten sichern am Samstag den Tatort in München

Merkel berät mit Chefs der Bundessicherheitsbehörden über Bluttat von München

De Maizière trifft sich mit Chefs von Verfassungsschutz, BND und BKA

Bundessicherheitskabinett tagt am Samstag in Berlin

De Maizière will sich in München Bild von der Lage machen

Schießerei in Einkaufszentrum in München

Analyse: Der Terror und die Ohnmacht der Politik

De Maizière: Säuberung in der Türkei ist keine angemessene Antwort

Innenminister fordern frühere Identitätsklärung von Flüchtlingen

Herrmann

Innenminister: Frühere Identitätsklärung von Flüchtlingen

De Maizière

De Maizière: Innertürkischen Konflikt nicht auf deutsche Straßen tragen

Provider sollen laut de Maizière für Terror-Propaganda haften

Bundesanwaltschaft ermittelt nach Axt-Angriff - Rolle des IS unklar

Axt-Angriff in Würzburg

Attentäter laut Innenminister de Maiziére vom IS angestachelt

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools