HOME

Ursula von der Leyen

Ursula von der Leyen

Sie hat Politik schon in die Wiege gelegt bekommen, denn Ursula von der Leyen ist die Tochter von Ernst Albrecht, einst CDU-Ministerpräsident von Niedersachsen. Als Bundesministerin für Familie und Frauen (seit 2005) war sie eine Vorzeige-Ministerin, denn sie ist selbst die Mutter von sieben Kindern. 2009 übernahm sie das Ressort des Bundesministers für Arbeit und Soziales. Als Familienministerin schaffte sie das Erziehungsgeld ab und führte das Elterngeld ein. Die politische Auseinandersetzung hat Ursula von der Leyen nie gescheut, auch nicht mit Blick auf die Kanzlerin, etwa als sie den massiven Ausbau der Krippenplätze gegen den Widerstand in der CDU, aber vor allem in der CSU forderte. Sie kämpfte für die Ausweitung der Rechte der Betriebsräte und opponiert gegen Lohndumping. Eine sie politisch kennzeichnende Aussage ist: "Ich bin es leid, ständig die alten Gräben zu schaufeln." War mal als mögliche Bundespräsidentin im Gespräch, auch als potenzielle Nachfolgerin von Angela Merkel. Im dritten "Kabinett Merkel" wurde Ursula von der Leyen zur ersten Verteidigungsministerin Deutschlands berufen.

Bei Verteidigungsausgaben springt Kauder Leyen gegen Gabriel bei

Berlin - Im Streit um die Erhöhung der Verteidigungsausgaben hat Unionsfraktionschef Volker Kauder Ressortchefin Ursula von der Leyen unterstützt. Ihre Überlegungen hätten nichts mit entsprechenden Forderungen der neuen US-Regierung von Donald Trump zu tun, und schon gar nichts mit blindem Gehorsam, wie Außenminister Gabriel völlig falsch behaupte, sagte Kauder den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Deutschland habe sich unter Zustimmung der SPD im Kabinett wie alle anderen Nato-Staaten verpflichtet, die Verteidigungsausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts anzuheben.

Anschiebeflug Afghanistan Flughafen München
Ticker

News des Tages

Dritter Abschiebeflug nach Afghanistan in München gestartet

Von der Leyen und Gabriel streiten über Nato-Ziel

Ursula von der Leyen

Von der Leyen im stern

"Nicht jedem Tweet von Trump hinterherhecheln"

Bundeswehrsoldaten bei einem Appell

Bundeswehr soll bis 2024 auf knapp 200.000 Soldaten aufgestockt werden

Soldaten in der Grundausbildung: Die Bundeswehr will ihr Personal kräftig aufstocken. Foto: Stefan Sauer

Deutschland rüstet auf

Bundeswehr soll auf 200 000 Soldaten wachsen

Bundeswehr soll auf 200 000 Soldaten aufgestockt werden

Hans-Ulrich Jörges' Klartext

Nein zur Aufrüstung für Trump!

Freundliche Gesichter: Bundeskanzlerin Merkel und US-Vizepräsident Mike Pence bei der Sicherheitskonferenz. Foto: Guido Bergmann

Münchner Sicherheitskonferenz

Trump-Vize an Europäer: «Werden an eurer Seite stehen»

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen bei der Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz. Foto: Matthias Balk

Eröffnungsrede in München

Von der Leyens Abrechnung mit den USA

US-Vizepräsident Mike Pence mit seiner Frau und seiner Tochter bei der Ankunft in München. Foto: Tobias Hase

Rededuell in München?

Sicherheitskonferenz: Merkel trifft auf Trump-Vize

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU)

Bundesregierung warnt die USA vor Abkehr von westlichen Werten

US-Senator McCain: «Sie dürfen Amerika nicht abschreiben»

Tadel für Trump

Von der Leyens Abrechnung mit USA - und was dahinter steckt

Wolfgang Ischinger (l-r), Ursula von der Leyen und Bill Gates auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Foto: Sven Hoppe

Münchener Sicherheitskonferenz

Von der Leyen ermahnt Trump-Regierung: «Keine Alleingänge»

Analyse

Freundschaft mit Grenzen: Von der Leyen mahnt Trump

Von der Leyen bei Sicherheitskonferenz

Von der Leyen: Nato-Werte lassen keinen Raum für Folter

Von der Leyen bei Sicherheitskonferenz

Von der Leyen: Kampf gegen Terror kein Kampf gegen Islam

Von der Leyen warnt US-Regierung vor Alleingängen

Münchner Sicherheitskonferenz im Zeichen der US-Außenpolitik

Wird der Bundeswehr-Etat erhöht?

Zwei-Prozent-Ziel

Debatte über Bundeswehr-Etat ist bereits entfacht

Verteidigungsminister Mattis und von der Leyen

Von der Leyen für US-Forderungen nach mehr Geld der Nato-Partner

US-Drohung gegen Bündnispartner ruft Widerstand hervor

Von der Leyen versucht US-Drohung herunterzuspielen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools