Startseite
  Hier kann man lange warten: Zugausfälle wird es am Mainzer Hauptbahnhof auch in den kommenden Wochen reichlich geben.
  Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 demonstrieren vor dem baden-württembergischen Verkehrsministerium in Stuttgart
  Sie geben nicht auf: Die Gegner von Stuttgart 21 protestieren vor dem Gebäude, in dem sich der Lenkungskreis trifft
  Wechselt von BMW zur Deutschen Bahn: Heike Hanagarth
  Immer wieder kommt es bei der Deutschen Bahn zu erheblichen Verzögerungen beim Bau neuer Züge
  Die Stuttgarter Innenstadt - hier in einer Modellansicht - soll sich durch den unterirdischen Bahnhof Stuttgart 21 stark verändern
  Das Bahnprojekt Stuttgart 21 soll nun 5,6 Milliarden Euro kosten
  Niemand hat die Absicht, das Ding teurer werden zu lassen. Ehrlich. Gegen solche immer wieder geäußerten Bekundungen der Bahn wehren sich Stuttgart-21-Gegner, wie hier am Freitag vor dem Staatsministerium der Landeshauptstadt
  Volker Kefer, Vorstand der Deutschen Bahn, geht auf Abstand zum Projekt S21.
  Vor dem Bahnhof prangert ein Informationszelt farbenstark die enormen Kosten an, die das Prestigeobjekt verschlingt
  Wasser auf den Mühlen der Gegner: Das umstrittene Bahnprojekt S21 wird nun sehr viel teurer als gedacht. Auf 5,6 Milliarden beziffert die Bahn nun die Kosten.
  Noch immer fordern die Gegner von Stuttgart 21 einen Stopp für das Prestigeprojekt. Die Bahn sagt jedoch, dass ein Ausstieg noch viel teurer werden würde als der Weiterbau.
  ICE der Baureihe 403
  Die Computersimulation zeigt einen ICE-Zug im geplanten Stuttgarter Hauptbahnhof. Laut stern-Recherchen wird das Bauprojekt auch aus Gründen des Brandschutzes deutlich teurer als erwartet.
  Am Sonntag noch geknickt, am Montag richtet Winfried Kretschmann den Blick wieder nach vorn. Stuttgart 21 wird gebaut und die Grünen wollen die Verfassung ändern, um künftig mehr Volksentscheide durchzuführen
  Auch wenn der geplante unterirdische Hauptbahnhof in Stuttgart die simulierten Streßtests bestanden hat, das letzte Wort haben die Wähler. Am 27. November soll es eine Volksabstimmung geben
  Gestorben ist S21 noch nicht, aber angeblich denkt die Bahn bereits über ein Ausstiegsszenario für das Bahnhofsprojekt nach
  Mit Luftballons gegen einen Bahnhof: Die S21-Gegner lassen nicht locker
  Langer Auftritt: Boris Palmers Ausführungen füllten gefühlte Stunden

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools