Startseite

Wahltrend

Kanzlerin Angela Merkel strahlt: Der Wahltrend sieht sie weiterhin deutlich vor Sigmar Gabriel
Angela Merkel im Kreis ihrer Kollegen aus dem CDU-Präsidium
Sigmar Gabriel und Torsten Albig
Angela Merkel bei der Abstimmung über das Hilfspaket für Griechenland im Bundestag
Auf dem Essener AfD-Parteitag gab es einen kräftigen Ruck nach rechts
CDU und FDP könnten nach dem aktuellen stern-RTL-Wahltrend wieder eine Koalition bilden
Die Griechenland-Flagge und die Flagge der EU: Die Krise in dem südeuropäischen Land drückt auf die Stimmung der Unternehmen
  SPD-Chef Sigmar Gabriel hat es nicht leicht: Nur noch 23 Prozent der Wähler in Deutschland würden den Sozialdemokraten ihre Stimme geben, stünde aktuell eine Wahl an.
  Parteigründer Bernd Lucke kniet am 1. Februar während des 3. Bundesparteitags der Alternative für Deutschland (AfD) in Bremen an der Bühnenkante - auch für seine Partei geht es nach unten
  SPD-Chef Sigmar Gabriel hat ein Tabu gebrochen und sich mit Pegida-Anhängern zum Gespräch getroffen. Für Forsa-Chef ein No-Go.
  Nach vorn: SPD-Chef Sigmar Gabriel darf sich über eine leicht gestiegene Unterstützung seiner Partei freuen.
  Das Jammertal durchschritten: Die FDP kommt in der Wahlumfrage von stern und RTL wieder auf 5 Prozent
  Merkel geht voran, ihr folgen Partei und die Deutschen: 45 Prozent würden CDU/CSU wählen.
  Haben allen Grund zu guter Laune: Kanzlerin Merkel und ihr Vize Rösler dürfen wieder hoffen, nach der Wahl weiterzuregieren
  Bundeskanzlerin Angela Merkel: Nur 41 Prozent der Bundesbürger schenken ihrer Garantie Glauben, dass die Spareinlagen in Deutschland sicher sind.
  Spitzenkandidat Rainer Brüderle hat mit seiner Rede auf dem Berliner Parteitag nicht nur die FDP, sondern auch ihre Wähler mitgerissen
  Abgeschüttelt: Die Plagiatsaffäre um Bildungsministerin Schavan (l.) schadet der Kanzlerin nicht
  Will trotz Kritik aus den eigenen Reihen die Nerven behalten: Der angeschlagene FDP-Parteichef Philipp Rösler
  Geknickt: Guido Westerwelle empfängt derzeit nichts als schlechte Nachrichten. Immerhin springen ihm ein paar Parteifreunde zur Seite

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools