Startseite
Angela Merkel schaut genervt drein
Grüne im Umfragenhoch
Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter wird bei einer Rede im Bundestag von Kanzlerin Angela Merkel beobachtet
Die Vorsitzende der AfD, Frauke Petry, hier am 14. März vor der Bundespressekonferenz in Berlin
AfD-Werbeballon
SPD-Chef Sigmar Gabriel blickt skeptisch
  Büdingen in Hessen: Hier holte die rechtsextreme NPD bei den Kommunalwahlen am vergangenen Sonntag mehr als 14 Prozent. Die AfD war in dem Wahlkreis nicht angetreten. Die 21.000-Einwohner-Stadt hat eine der größten Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge in Hessen.
AfD-Vorsitzende Frauke Petry
Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry vor dem Logo ihrer Partei
  Die Grafik zeigt den Verlauf der Forsa-Umfragewerte (Anteil in Prozent) für die AfD seit April 2014. Darüber hinaus wurden einige ausgwählte Ereignisse aus dem gewählten Zeitraum in der Grafik verortet.
Angela Merkel im Kreise des CDU-Präsidiums
Höcke AfD
  Kann mit Optimismus ins neue Jahr starten: Für Kanzlerin Angela Merkel beginnt das Jahr mit stabilen Werten.
Frauke Petry und die AfD verlieren nach den Terroranschlägen in Paris weiter an Ansehen beim Wähler.
  "Paris ändert alles": Markus Söder, CSU, forderte eine Umkehr in der Flüchtlingspolitik, stieß mit seiner Äußerung aber vor allem auf Unverständnis
Union stoppt Abwärtstrend
  GroKo als Zukunftsmodell? Wäre jetzt Bundestagswahl, würden Sigmar Gabriel (SPD) und Angela Merkel (CDU) womöglich erneut eine politische Zwangsehe eingehen.
Union nur noch bei 36 Prozent
Kanzlerin Angela Merkel gerät wegen ihrer Flüchtlingspolitik immer stärker unter Druck
Pegida-Anhänger in Dresden
Stegner fordert Beobachtung der AfD-Führung
Angela Merkel und Horst Seehofer auf dem CSU-Parteitag im Dezember 2014
Angela Merkel und Sigmar Gabriel auf dem Weg zu einer Pressekonferenz
Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht eine Flüchtlingsunterkunft in Heidenau
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools