Startseite

Piraten attackieren "Alternative für Deutschland"

Die Piratenpartei ist zuletzt vor allem durch Querelen aufgefallen. Vor ihrem Parteitag nutzt der Bundesvorsitzende Bernd Schlömer die Chance, Themen zu setzen - und die Konkurrenz abzukanzeln.

  Kurz vor dem Parteitag der Piratenpartei hat der Bundesvorsitzende Bernd Schlömer - hier auf der Klausurtagung des Bundesvorstands im März 2013 - mehrere Interviews gegeben

Kurz vor dem Parteitag der Piratenpartei hat der Bundesvorsitzende Bernd Schlömer - hier auf der Klausurtagung des Bundesvorstands im März 2013 - mehrere Interviews gegeben

Der Vorsitzende der Piratenpartei, Bernd Schlömer, sieht in der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) keine direkte Konkurrenz für seine Partei. "Ich begreife die Alternative für Deutschland als eine eher rückwärtsgewandte Partei, die an liebgewonnenen Gewohnheiten festhalten möchte", sagte er am im Schlömer im Deutschlandfunk. Überschneidungen zur Piratenpartei sehe er nicht. Im Bayerischen Rundfunk sagte Schlömer: "Die Piraten schauen nach vorne, die AfD nach hinten."

Die Piraten kommen an diesem Freitag zu ihrem Bundesparteitag in Neumarkt in der Oberpfalz zusammen. Heftige Debatten werden dort über den Aufbau einer internen Online-Plattform erwartet, auf der die Mitglieder permanent den Kurs der Partei bestimmen sollen.

Direktere Demokratie dank Internet

Dazu sagte Schlömer im Deutschlandfunk: "Wir haben ein Instrument, das Internet, das es ermöglichen kann, dass Menschen und Bürger in diesem Land stärker an politischen Entscheidungsverfahren beteiligt werden können. Das sollten wir auch als Chance begreifen, neue Modelle einer digitalen, einer direkten Demokratie zu nutzen."

Über das Programm der Partei für die Bundestagswahl im September, das bis zum Sonntag verabschiedet werden soll, wird eine lebhafte Debatte erwartet. Die Partei liegt in Umfragen derzeit unter der Fünf-Prozent-Marke und würde damit den erstmaligen Einzug in das deutsche Parlament verpassen.

Zuletzt hatte die Piratenpartei vor allem mit Personalquerelen Schlagzeilen gemacht und war in Umfragen deutlich abgestürzt. Auf ihrem Parteitag will sie einen Weg aus der Krise finden.

tkr/DPA/AFP/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools