Startseite

Die Frau, die irgendwie ein bisschen das deutsche Internet erfand

Mit einem Wahlplakat sorgt Michaela Merz von der Alternative für Deutschland für Aufsehen. Darauf feiert sie sich als "Mitgründerin des deutschen Internets". Vielleicht ein bisschen hoch gegriffen.

Von Daniel Bakir

  Mehr Kompetenz kann man auf einem Plakat nicht verkaufen

Mehr Kompetenz kann man auf einem Plakat nicht verkaufen

  • Daniel Bakir

Auf Wahlplakaten stellen sich Politiker gerne von ihrer besten Seite dar. Gewinnendes Lächeln, kompetent wirkender, aber nichtssagender Spruch, fertig ist die Wahlwerbung. Michaela Merz, Netzpolitikerin der Alternative für Deutschland (AfD), wollte sich mit solcher Inhaltsleere nicht zufrieden geben. Das Plakatmotiv, das die Datenschutzexpertin der Anti-Euro-Partei auf ihrer Facebookseite gepostet hat, ist aber möglicherweise doch etwas zu ambitioniert geraten.

Darauf heißt es: "Ich wollte nur daran erinnern, dass die ausländischen Dienste keine Sommerpause machen und weiter deutsche Bürger und Unternehmen ausspionieren. Auch jetzt in diesem Moment." Ein datenschutzpolitisches Statement. So weit, so gut. Doch offensichtlich befürchtete Merz, dass sie trotz ihres Postens im Bundesvorstand der AfD nicht überzeugend genug wirkt. Um ihre Kompetenz zu unterstreichen ergänzte sie daher: "Michaela Merz - Mitgründerin des deutschen Internet". Moment mal. Gründerin des Internets? Des deutschen Internets? Das WWW hat der britische Informatiker Tim Berners-Lee erfunden, das kann schon mal nicht gemeint sein. Was soll also das deutsche Internet sein?

Verweis auf Wikipedia

Das Plakat hilft weiter: Für alle diejenigen, die nicht glauben wollen, dass die 53-Jährige tatsächlich das Internet erfunden hat, findet sich am unteren Rand des Plakats der Hinweis auf die Wikipedia-Seite von Michaela Merz. Auf die eigene Wikipedia-Seite als Quelle zu verweisen, ist nicht unbedingt der Inbegriff von Seriosität. Aber immerhin kommt man hier dem Rätsel um die Erfindung des deutschen Internets etwas näher.

Michaela Merz ist laut ihres Wikipedia-Eintrages eine "Software-Entwicklerin, Netzpionierin und Unternehmerin". Sie hat in den Neunzigern - das bestätigen auch andere Quellen - den Onlinedienst germany.net gegründet, der auch unter dem Begriff Deutsche Datenautobahn bekannt wurde. Es handelte sich dabei weniger um das "deutsche Internet" als um eine frühe Alternative zu Internetanbietern wie T-Online und AOL.

Hämische Kommentare

Die leichte Anmaßung hat Michaela Merz ein paar hämische Kommentare im Netz eingebracht. "Wir erinnern uns an 1991: Michaela Merz schließt das deutsche Internet an. Dann Eröffnungsfeierlichkeiten mit Kanzler Kohl und Feuerwerk", schreibt etwa Twitter-Nutzer Florian Brill*. Auch auf Merz' Facebookseite gibt es ein paar böse Bemerkungen.

Der Häme zum Trotz: Auch wenn sie nicht wirklich das Internet erfunden hat, Netzkompetenz besitzt Michaela Merz. Nach dem Verkauf ihres "deutschen Internets" war sie weiter unternehmerisch in der IT-Branche aktiv. Derzeit leitet sie die Firma Hermetos Datendienste im thüringischen Eisenach. Für die FDP sollte sie ein Pendant zum internen Kommunikationstool der Piraten "Liquid Feedback" programmieren, verließ aber Anfang Juli die Partei und wechselte zur AfD. Nach eigenen Angaben lebt sie derzeit auf einer Ranch in Houston, Texas.

*Anmerkung: Florian Brill macht Wahlkampf für Merz' Ex-Partei, die FDP.

Hier können Sie dem Verfasser auch auf Twitter folgen.

Der Autor Daniel Bakir auf Google+

Daniel Bakir

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools