Startseite

"Ich schäme mich manchmal für die politische Klasse"

Es geht: Ein Gespräch mit Finanzminister Wolfgang Schäuble muss sich nicht um die Eurokrise drehen. Im stern spricht er über Angela Merkel, die Homo-Ehe und das Benehmen der politischen Klasse.

Von Andreas Hoidn-Borchers und Jan Rosenkranz

  41 Jahre - und kein bisschen müde: Wolfgang Schäuble möchte der längstgediente Bundestagsabgeordnete werden.

41 Jahre - und kein bisschen müde: Wolfgang Schäuble möchte der längstgediente Bundestagsabgeordnete werden.

Er rollt und rollt und rollt. Wolfgang Schäuble sitzt an diesem Donnerstag seit exakt 14.800 Tagen im Bundestag, fast 41 Jahre lang, und er hat immer noch nicht genug. Im September will er sich zum zwölften Mal ins Parlament wählen lassen. Warum? Ganz einfach: "Weil ich sonst Richard Stücklen nicht als längstgedienten Abgeordneten aller Zeiten ablösen würde, ein paar Monate fehlen noch", sagte Schäuble im Gespräch mit dem stern.

Ein typischer Schäuble-Satz: nicht ganz ernst gemeint, spöttisch-selbstironisch – aber deshalb noch lange nicht falsch. Vollkommen ernst gemeint ist dagegen ein anderes Vorhaben: Wolfgang Schäuble kann sich gut vorstellen, weitere vier Jahre lang Bundesfinanzminister zu bleiben, falls die Union im Herbst die Wahl gewinnen sollte. Er kandidiere "jedenfalls nicht für den Bundestag, um dann die Beine hochzulegen", sagte der CDU-Politiker dem stern.

Zweifel an seiner Gesundheit seien zwar legitim, er habe aber "erfreulicherweise eine sehr gute Grundkonstitution. Mein Internist meint, ich habe einen Ruhepuls wie Eddy Merckx", so Schäuble, der im September seinen 71. Geburtstag feiert und seit 23 Jahren im Rollstuhl sitzt. Seine Frau Ingeborg ist allerdings, so Schäube, "seit Jahren dagegen, dass ich weitermache". Sie hat aber offenkundig resigniert: "Du wirst immer wieder einen Grund finden", zitiert Schäuble sie.

"Ich küsse keine Männer"

Gegenüber dem stern räumte Schäuble ein, er habe lange kein "hinreichendes Maß an Verständnis" für die Homo-Ehe gehabt. "Es fällt mir auch jetzt nicht leicht, aber wenn die große Mehrheit dafür ist, muss man das akzeptieren. Wir können anderen nicht vorschreiben, wie sie leben sollen." Er selber sei "in vielerlei Hinsicht" lieber mit Frauen zusammen, "weil's einfach schöner ist. Ich küsse keine Männer", so Schäuble. Sehnsucht nach der guten alten Zeit verspüre er trotzdem nicht. "Die Älteren sollen sich davor bewahren zu glauben, früher sei alles besser gewesen. Die Welt wird anders. Die Jungen leben anders. Und? Schön."

Nicht völlig überraschend sang Schäuble ein Loblied auf seine Kanzlerin und nahm sie dabei ausdrücklich gegen den Vorwurf in Schutz, sie sei zu zauderhaft. "Angela Merkel überlegt sich's lange, sie überlegt sich's gründlich, aber es wäre ein Irrtum zu glauben, sie würde nicht entscheiden", so Schäuble. Er bescheinigte ihr "Herrschaftswillen, ein gut ausgeprägtes Machtbewusstsein und ein klares Ego". Sie habe es allerdings nicht nötig, ihren Machtanspruch so zu demonstrieren wie ihre Vorgänger. Schäuble weiter: "Die testosterongesteuerten Typen haben es heute schwerer, weil sie vorher von den immer stärker werdenden Frauen zurechtgestutzt werden."

Mit Blick auf seine Politiker-Kollegen sagte Schäuble: "Ich schäme mich manchmal für das Verhalten der politischen Klasse insgesamt." Zu den wenigen lateinischen Sprüchen, die er sich gemerkt habe, gehöre: Quod licet jovi, non licet bovi. "Das heißt eben nicht nur: Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochs nicht erlaubt. Sondern auch: Jupiter kann sich nicht benehmen wie der Ochs. Das wird manchmal leider vergessen", so Schäuble zum stern.

Andreas Hoidn-Borchers und Jan Rosenkranz/print

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools