A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Nachfahre

Digital
Digital
Analyse: Sorgenfalten bei Nintendo zum 125. Geburtstag

125 Jahre ist ein stolzes Alter für jedes Unternehmen. Doch beim Spiele-Spezialisten Nintendo gibt es zum großen Jubiläum wenig Gründe, die Sektkorken knallen zu lassen.

Fragen zu Schottlands Unabhängigkeits-Referendum
Fragen zu Schottlands Unabhängigkeits-Referendum
Wird aus Großbritannien bald Restbritannien?

Vier Millionen Schotten stimmen über die Unabhängigkeit ab. Was würde ein Ja bedeuten? Was ein Nein? Für beide Fälle gibt es viele offene Fragen: von der Schuldentilgung bis zu einer neuen Flagge.

"Spiel des Jahres" im Test
Das sind die besten Brettspiele des Jahres

Das Spiel des Jahres ist gekürt. Die Jury des Kritikerpreises zeichnet das verrückte Kamelrennen "Camel Up" als bestes Spiel 2014 aus. Wir haben es getestet - und stellen weitere tolle Spiele vor.

Autor von
Autor von "Der Vorleser"
Bernhard Schlink wird 70

Es gibt wohl nur wenige Bücher, die so beliebt und zugleich so umstritten sind wie Bernhard Schlinks Roman "Der Vorleser". Der Autor feiert heute seinen 70. Geburtstag.

Fußball-Nationalmannschaft
Fußball-Nationalmannschaft
Hier wird das Polen-Spiel doch noch interessant

Das Länderspiel gegen Polen interessiert keinen mehr. Es gibt allerdings Fragen, die wir uns alle in 20 Jahren stellen. Und plötzlich wird das Spiel doch ganz spannend.

30 Jahre Ferrari Testarossa
30 Jahre Ferrari Testarossa
Die wilden 80er auf Rädern

Der Testarossa, unehelicher Nachfahre von Ferrari 365/4 und BB 512, zeigt noch heute auf, wie die Mittachtziger waren: wild und ungehemmt, neon und pastell, schamlos und spektakulär.

Neues Ermittlerteam
Neues Ermittlerteam
"Tatort"-Kommissarin wird nicht nach Holocaust-Opfer benannt

Eigentlich sollte die neue "Tatort"-Kommissarin den Namen eines Holocaust-Opfers tragen. Nach heftigen Protesten machte der HR nun einen Rückzieher. Dabei fand ihr Urenkel die Idee klasse.

Nachrichten-Ticker
Maori-König lässt Prinz William abblitzen

Das ist Prinz William und seiner Ehefrau Kate wohl noch nie passiert: Weil der Maori-König Tuheitia ein mit ihm anvisiertes Treffen mit 90 Minuten als zu kurz befand, hat der Monarch in Neuseeland den britischen Royals eine Abfuhr erteilt.

Nachrichten-Ticker
Maori-König will Prinz William nicht treffen

Der geplante Besuch des britischen Prinzen William und seiner Frau Catherine in Neuseeland hat diplomatische Verstimmungen ausgelöst.

Neuseeland
Neuseeland
König Tuheitia gibt Prinz William einen Korb

Nur 90 Minuten sind für den Besuch eingeplant? Das lässt Maori-König Tuheitia nicht auf sich sitzen und weigert sich, die britischen Royals in Neuseeland zu empfangen. Der diplomatische Eklat ist da.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?