A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Zwangsarbeiter

Lifestyle
Lifestyle
Bauhaus und Meisterhäuser während der Nazizeit

Die Dessauer Meisterhäuser sind nach fast 70 Jahren fast wieder komplett. In vier Wochen soll der Wiederaufbau der 1945 gravierend beschädigten avantgardistischen Künstlerkolonie, die zum Unesco-Welterbe gehört, gefeiert werden.

ThyssenKrupp-Patriarch
ThyssenKrupp-Patriarch
Berthold Beitz ist tot

Er war einer der letzten großen alten Männer der deutschen Kohle- und Stahl-Industrie. Berthold Beitz, Chef der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ist im Alter von 99 Jahren gestorben.

Spektakuläre Internetauktion
Spektakuläre Internetauktion
Schindlers Liste bei Ebay angeboten

14 Seiten umfasst sie, 801 jüdische Häftlinge sind darauf aufgeführt: Die angeblich originale Liste von Oskar Schindler kann nun bei Ebay ersteigert werden. Der Startpreis: drei Millionen US-Dollar.

EU-Studie zu Menschenhandel
EU-Studie zu Menschenhandel
Mehr Opfer, weniger Verurteilte

Sie werden als Arbeitskräfte ausgebeutet oder zur Prostitution, zu Straftaten oder gar zur Organentnahme gezwungen: Laut einer EU-Studie gibt es immer mehr Opfer von Menschhandel.

EU-Studie zu Menschenhandel
EU-Studie zu Menschenhandel
Zwangsarbeit und Prostitution in Europa steigen an

Sie werden als Arbeitskräfte ausgebeutet, zur Prostitution oder gar zur Organentnahme gezwungen: In der EU gibt es immer mehr Opfer von Menschhandel, wie jetzt eine Studie belegt.

Weltweite Ausbeutung
Weltweite Ausbeutung
Boombranche Sklaverei

Wer ist Schuld an Ausbeutung und moderner Sklaverei? Die Mafia? Der Staat? Oder gar die ganz normale Mittelschicht? Sicher ist: Die Zahl der Leibeigenen steigt beängstigend. Auch in Europa.

Vorwurf der Sklavenarbeit
Vorwurf der Sklavenarbeit
Aufstand gegen Zara

Ist Zara ein Sklavenhalter? Razzien in Argentinien erhärten den Verdacht, dass der Modekonzern seine Ware von rechtlosen Arbeitern fertigen lässt. Aufgedeckt hat den Skandal ein Freund des Papstes.

Studie über eigene Vergangenheit
Studie über eigene Vergangenheit
Ikea beschäftigte DDR-Zwangsarbeiter

Wirtschaftsprüfer bestätigen: Ikea hat in den 70er und 80er Jahren Möbel mit Hilfe von politischen DDR-Häftlingen bauen lassen. Opferverbände fordern Entschädigung.

Nachrichten-Ticker
Ikea informiert zum Thema DDR-Zwangsarbeiter

Die schwedische Möbelkette Ikea nimmt heute zum möglichen Einsatz von DDR-Zwangsarbeitern bei der Herstellung von Ikea-Möbeln Stellung.

Nachrichten-Ticker
Ikea informiert über Produktion durch DDR-Zwangsarbeiter

Die schwedische Möbelkette Ikea will am kommenden Freitag über die Beschäftigung von DDR-Zwangsarbeitern bei der Herstellung von Ikea-Möbeln informieren.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?