Startseite

Schrill, laut, provokant

In Deutschland begehen Schwule und Lesben den ganzen Sommer über den Christopher Street Day. An fast jedem Samstag wird der CSD mit Straßenparaden gefeiert. Hier die CSD-Termine 2012 in Deutschland.

Von Till Bartels

  Auch 2012 sind die CSD-Paraden eine Mischung aus politischer Forderung und frivoler Lebensfreude

Auch 2012 sind die CSD-Paraden eine Mischung aus politischer Forderung und frivoler Lebensfreude

Dank vieler CSD-Termine wird der Sommer in deutschen Großstädten bunt. Anders als am 28. Juni 1969, als sich Homosexuelle in New York gegen die Schikanen der örtlichen Polizei zur Wehr setzten und viele Verletzte zu beklagen waren. Aber mit dem damaligen Aufstand in der Christopher Street hatten die Schwulen den Auftakt zu einer Welle von Demonstrationen gegen die Diskriminierung von Homosexuellen gesetzt. Heute wird der Christopher Street Day (CSD) international begangen, allerdings regional an ganz unterschiedlichen Tagen.

Auch in den Metropolen Deutschlands kurbelt der schwul-lesbische Festtag mit seinem unfangreichen Rahmenprogramm den Städtetourismus an. Besonders die bunten Paraden ziehen Hunderttausende an. Kritiker stellen neben der Professionalisierung auch eine Kommerzialisierung der CSD-Aktivitäten fest. Aber die politische Forderung bleibt weiterhin berechtigt. Im Event-Kalender osteuropäischer Städte ist der CSD noch längst keine Selbstverständlichkeit.

  Bei dieser Party darf er nicht fehlen: Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit auf der CSD

Bei dieser Party darf er nicht fehlen: Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit auf der CSD

CSD 2012 Berlin: 23. Juni

Zu den ersten Christopher Street Days, die in Deutschland organisiert wurden, zählt seit 1979 das Pride Festival. Die Hauptstadt feiert in diesem Jahr ab dem 25. Mai mit fast 300 Veranstaltungen, Ausstellungen und Partys. Den Höhepunkt markiert die CSD-Parade am 23. Juni, die 2012 in Kreuzberg auf der Gitschiner Straße/Ecke Prinzenstraße beginnt und durch Berlin-Mitte zum Brandenburger Tor führt.
Weitere Infos: www.csd-berlin.de

  Verkleidete Frauen posieren bei der Parade zum Christopher Street Day auf einer Rheinbrücke in Köln

Verkleidete Frauen posieren bei der Parade zum Christopher Street Day auf einer Rheinbrücke in Köln

CSD 2012 Köln: 8. Juli

Der Startschuss zur Cologne Pride mit einem großen Straßenfest und Kulturprogramm fällt am 6. Juli um 18 Uhr. Mit einer Million Menschen und 120 Wagen gehört die CSD-Parade am 8. Juli zu den größten Veranstaltungen ihrer Art in Europa. Der Umzug hat Rosenmontags-Format, beginnt um 12 Uhr und endet mit der Abschlusskundgebung auf dem Heumarkt.
Weitere Infos: www.csd-cologne.de

  Ein Wagen mit dem Dach in den Farben des Regenbogens auf dem Marienplatz

Ein Wagen mit dem Dach in den Farben des Regenbogens auf dem Marienplatz

CSD 2012 München: 14. Juli

Mitte Juli steht auf dem Marienplatz eine große Showbühne, aus dem Rindermarkt wird eine Open-Air-Disco. Unter dem Motto "Fight for global rights - Solidarität kennt keine Grenzen" zieht die "Politparade" am 14. Juli durch die Münchner Innenstadt - mit ungefähr so vielen gemeldeteten Gruppenformationen, Fahrzeugen und Teilnehmern wie beim jährlichen Karnevalsumzug.
www.csd-muenchen.de

  Zwei Teilnehmer genießen den Umzug während der CSD in Frankfurt

Zwei Teilnehmer genießen den Umzug während der CSD in Frankfurt

CSD 2012 Frankfurt: 21. Juli

Vom 20. bis 22. Juli herrscht in der Bankenstadt der Ausnahmezustand. Das Motto des in Frankfurt "Demoparade" genannten Umzugs lautet "Eckstein, Eckstein, musst Du noch versteckt sein?". Der Startschuss fällt am 21. Juli um 12 Uhr am Römer, und der Umzug endet gegen 14:45 Uhr an der Konstablerwache.
www.csd-frankfurt.de

  An die 60 Formationen laufen in Stuttgart während der CSD-Parade durch die Innenstadt

An die 60 Formationen laufen in Stuttgart während der CSD-Parade durch die Innenstadt

CSD 2012 Stuttgart: 28. Juli

Die größte CSD-Parade im Süden ist seit Jahren die in Stuttgart. Das schwul-lesbisches Festival mit 80 Veranstaltungen beginnt in diesem Jahr am 20. Juli. Höhepunkt der auf zehn Tage ausgedehnten Programm- und Kulturwoche ist die CSD Politparade. Sie führt am Samstag, den 28. Juli 2012, ab 16 Uhr von der Böblinger Straße im Stuttgarter Süden über den Marienplatz bis zum Karlsplatz.
www.csd-stuttgart.de

  Die gehisste Regenbogenflagge am Hamburger Rathaus

Die gehisste Regenbogenflagge am Hamburger Rathaus

CSD 2012 Hamburg: 4. August

Eine ganze Woche lange feiern die Schwulen und Lesben in der Hansestadt den 32. Christopher Street Day. Der Auftakt der Veranstaltungswoche ist am 28. Juli, und vom 3. bis 5. August wird mit vielen Ständen und Bühnen an Jungfernstieg und Ballindamm gefeiert. Am 4. August um 12 Uhr startet die CSD-Parade in der Langen Reihe. "Ehe 2.0 - Nach den Pflichten jetzt die Rechte!", so lautet das Motto von Hamburg Pride in diesem Jahr.
www.csd-hamburg.com

Sie suchen ein Hotel zur CSD 2012 in Berlin, München oder Hamburg?
Die stern.de-Redaktion gibt Übernachtungs-Tipps für Städtereiseziele wie Berlin, München oder Hamburg.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools