A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Flotte

Die exklusivsten Hotel-Shuttles der Welt
Die exklusivsten Hotel-Shuttles der Welt
Grüner Thron

Die Peninsula Hotels zählen zu den luxuriösesten dieser Welt. Damit sich die anspruchsvollen Gäste auch außerhalb des Vorzeigehotels in Hong Kong wohl fühlen, werden sie mit Rolls-Royce-Limousinen chauffiert, bei denen sich der Luxus bis ins letzte Detail erstreckt. Für die Besucher, die es etwas flippiger wollen, stehen neuerdings auch Minis samt riesiger Kofferbox parat.

Politik
Hintergrund: Die russische Sojus

Die russische Sojus gilt seit Jahrzehnten als zuverlässiges Arbeitspferd der bemannten Raumfahrt.

Die exklusivsten Hotel-Shuttles der Welt
Die exklusivsten Hotel-Shuttles der Welt
Grüner Thron

Die Peninsula Hotels zählen zu den luxuriösesten dieser Welt. Damit sich die anspruchsvollen Gäste auch außerhalb des Vorzeigehotels in Hong Kong wohl fühlen, werden sie mit Rolls-Royce-Limousinen chauffiert, bei denen sich der Luxus bis ins letzte Detail erstreckt. Für die Besucher, die es etwas flippiger wollen, stehen neuerdings auch Minis samt riesiger Kofferbox parat.

Politik
Politik
Analyse: Die USA melden sich in bemannter Raumfahrt zurück

Die Show ist perfekt durchkomponiert. Erst kündigt die US-Raumfahrtbehörde Nasa eine "bedeutende Bekanntgabe" an, dann lässt sie per Kurznachrichtendienst Twitter durchblicken, dass es um die Rückkehr der USA in die bemannte Raumfahrt gehen wird.

Wissen
Wissen
USA steigen ab 2017 wieder in die bemannte Raumfahrt ein

Die USA schicken ab 2017 wieder selbst Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS. Die Abhängigkeit von russischen Sojus-Kapseln werde dann beendet sein, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Dienstag bei einer Pressekonferenz am Weltraumbahnhof Cape Canaveral mit.

Nasa
Nasa
USA steigen wieder in bemannte Raumfahrt ein

Drei Jahre nach der Ausmusterung des Space Shuttle rudert die Nasa wieder zurück. Ab 2017 will die US-Raumfahrtbehörde wieder Astronauten ins All befördern. Grund ist auch die Ukraine-Krise.

2. Bundesliga
2. Bundesliga
Düsseldorf holt drei Punkte in Nürnberg

Harmlos, glücklos, sieglos: Bundesliga-Absteiger 1.FC Nürnberg kommt nur schwer in die neue Saison. Gegen Düsseldorf gab es eine weitere Heimpleite.

Atomwaffen, Ölförderung, Bankenabwanderung
Atomwaffen, Ölförderung, Bankenabwanderung
Was die schottische Unabhängigkeit bedeuten würde

Die Umfragen zum Referendum in Schottland sind denkbar knapp. Die Folgen einer Unabhängigkeit von Großbritannien sind noch nicht vollkommen abzusehen - gravierend wären sie in jedem Fall.

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin
Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin
Streicht den Soli, schröpft die Reichen

Der Aufbau Ost ist beendet. Also kann der Soli weg. Um den Einnahmeausfall zu kompensieren, muss der Staat endlich das Steuersystem reformieren - und Reiche belasten.

Ukraine-Konflikt
Ukraine-Konflikt
WHO befürchtet humanitäre Katastrophe

Die Armee-Übung von Ukraine und USA bezeichnet der Kreml als "völlig unpassend". Nun startet Russland selbst ein Manöver. Die WHO befürchtet den Ausbruch von Krankheiten. Der Tag in der Rückschau.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?