Startseite

"Große Berge, feuchte Täler"

Die Ferienregion Schwarzwald dachte "Sex sells" und hat eine anzügliche Anzeige mit der Silhouette eines nackten Frauenkörpers veröffentlicht. Nun sorgt die sexistische Marketingaktion für Aufregung.

  Ausriss aus der August-Ausgabe des Bordmagazins von Ryanair.

Ausriss aus der August-Ausgabe des Bordmagazins von Ryanair.

Das ging komplett nach hinten los: Die im Bordmagazin des Billigfliegers Ryanair geschaltete Anzeige der Ferienland Schwarzwald GmbH hat in den sozialen Netzwerken für Hohn und Spott gesorgt. Die halbseitige Werbung auf Seite 111 der August-Ausgabe zeigt eine kurvige Dame, die auf dem Kopf einen folkloristischen Bollenhut trägt und mit dem doppeldeutigen Slogan versehen ist: "Große Berge, feuchte Täler und jede Menge Wald".

Mit ihrer Kampagne haben die Macher wahrlich ins Schwarze getroffen. "Uns war bewusst, dass diese Werbeaktion provokant ist", sagte der stellvertretende Geschäftsführer der Ferienland im Schwarzwald GmbH. Nicht nur Leserinnen der Zeitschrift "Emma" regen sich auf. Auch Martin Sonneborn, Titanic-Journalist und Mitglied des Europäischen Parlaments, zieht auf seiner Facebook-Seite über die Aktion her und kommentiert "Schwarzwald? Geile Gegend!"

"Ferienland Schwanzwald"

Doch der zweideutige Werbe-Spruch hat inzwischen den Deutschen Werberat auf den Plan gerufen. "Uns hat eine Beschwerde erreicht", sagte deren Geschäftsführerin Julia Busse am Mittwoch. Das Touristikunternehmen im Schwarzwald wurde zu einer Stellungnahme aufgefordert und verkündete, die Anzeige nicht weiter zu verbreiten. Doch in den 305 Maschinen des irischen Billigfliegers liegen die Magazine bis zum Monatsende weiterhin aus und fliegen kreuz und quer durch Europa.

Auch auf Twitter sorgt die Anzeige für hämischen Kommentare. So betitelt Userin Magdalena Miedl die hügelige Urlaubsregion im Südwesten Deutschlands einfach nur noch "Ferienland Schwanzwald".

tib
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools