Bahn zeigt Züge in Echtzeit

26. August 2013, 14:22 Uhr

Die Bahn setzt aufs Netz: Eine dynamische Online-Karte verrät, wo die ICE-Züge unterwegs sind. Bald startet ein Internet-Portal, das Preise bei Tür-zu-Tür-Reisen mit Bus, Bahn und Flugzeug vergleicht.

Bahnradar, bahn.de,

Zunächst nur auf der Website, bald auch per App auf dem Smartphone: das Zugradar der Deutschen Bahn.©

Infos in Echtzeit über den Luftverkehr wie Flightardar24 oder die Postionen von Schiffen gehören zu den populärsten Reiseseiten im Web. Ab sofort können auch Bahnfahrer überprüfen, wo ihr ICE fährt und ob er mit Verspätung eintreffen wird. Unter bahn.de/zugradar zeigt eine dynamische Deutschlandkarte das gesamte Streckennetz der Deutschen Bahn mit der aktuellen Position der Personenzüge.

Per Häkchen können Filter gesetzt werden, sodass nur ICE-, IC- oder Regionalzüge gelistet werden. Klickt der Nutzer ein Zugsymbol an oder gibt eine bestimmte Zugnummer ein, werden in einem Zusatzfenster detaillierte Informationen zur Streckenführung und Pünktlichkeit in Echtzeit eingeblendet.

"Mit dem Zugradar können unsere Kunden das aktuelle Betriebsgeschehen aller DB-Züge auf einen Blick verfolgen. Damit wird die aktuelle Situation der ausgewählten Zugfahrt schnell und einfach visualisiert", sagt Ulrich Homburg, DB-Vorstand Personenverkehr. Ab Herbst soll es auch möglich sein, sich per Zugradar über S-Bahn-Züge zu informieren. Außerdem wird die Anwendung als App für das iPad und Smartphones entwickelt.

Reiseplanung von Tür zu Tür

Neben der leicht überarbeitet Homepage von bahn.de hat die Bahn für Oktober auch Qixxit angekündigt: Dieses neue Internetportal ermöglicht eine Reiseplanung innerhalb Deutschlands von Tür zu Tür. Für die gewünschte Strecke werden den Usern aus einer Datenbank mehrere Reiseketten von der Start- zur Zieladresse herausgesucht. Als Verkehrsmittel sind dabei das Privatauto, die Bahn, Fernbus, Flugzeug, Taxi, Mietwagen, Carsharing, Taxi, öffentlicher Nahverkehr und Leihfahrrad berücksichtigt.

Auf der Ergebnisseite werden die schnellste und die günstigste Reisemöglichkeiten angezeigt. Die Varianten werden nach Angaben der Bahn neutral dargestellt, es werde also kein Verkehrsmittel bevorzugt. Über Filter können Nutzer nicht gewünschte Verkehrsmittel ausschließen. Die Bahn hofft mit dem Qixxit-Portal neue Kunden zu gewinnen. 70 Prozent aller Reisenden "ziehen öffentliche Verkehrsmittel eigentlich nicht in Erwägung", so Homburg. Diese Gruppe werde durch Qixxit auf Alternativen zum eigenen Auto aufmerksam gemacht.

Später wird das Portal unterwegs auch per App mit dem Smartphone nutzbar sein. Reisende erhalten dann Informationen über Zugverspätungen oder Staus auf der Autobahn. Bei solchen Störungen werden ihnen alternative Reisewege vorgeschlagen.

Schlagwörter powered by wefind WeFind
APP Filter ICE-Züge Internet-Portal Taxi Verkehrsmittel
Reise
Ratgeber
Ratgeber Urlaub: Planen, buchen, Koffer packen Ratgeber Urlaub Planen, buchen, Koffer packen
Ratgeber Hotels: Hotels suchen und finden Ratgeber Hotels Hotels suchen und finden
Reiseratgeber Australien: Up and Down under Reiseratgeber Australien Up and Down under
Ratgeber Trauminseln: Sonne, Strand und Palmen Ratgeber Trauminseln Sonne, Strand und Palmen