Startseite

Europas Gewässer werden immer sauberer

Die große Mehrheit der Badestellen in Europa verspricht ungetrübte Badefreuden: Bei 94 Prozent ist die Wasserqualität passabel bis ausgezeichnet. Besonders Deutschland schneidet gut ab.

Von Till Bartels

  Hinein ins noch kalte, aber saubere Wasser: am Strand des Seebades Glowe an der Ostsee.

Hinein ins noch kalte, aber saubere Wasser: am Strand des Seebades Glowe an der Ostsee.

Zwar lässt das Sommerwetter noch auf sich warten, aber die Aussichten für die Badesaison an der deutschen Ost- und Nordsee sowie an den Seen im Binnenland sind ausgezeichnet. Zu diesem Ergebnis kommt der neuste EU-Badegewässer-Bericht. An deutschen Küsten haben fast vier von fünf Badestellen das Gütesiegel "exzellent" bekommen. Auch bei Deutschlands Binnengewässern ist die Qualität an fast neun von zehn Stellen sehr gut.

Allein in Deutschland wurden 2300 Badegewässer untersucht, von denen 88 Prozent die Bestnote erhielten. Weitere sieben Prozent waren demnach immer noch ausreichend sauber. Die deutschen Nord- und Ostseestrände erhielten zu knapp 80 Prozent die Bestwertung.

Badeseen mit Verunreinigungen

Eine schlechte Wasserqualität fanden die Tester nur an acht Stellen in Deutschland, darunter die Gemeindebadestelle Götheby an der Schlei in Schleswig-Holstein, die Kleine Badewiese an der Unterhavel, die Badestelle am Campingplatz Siersburg im saarländischen Rehlingen-Siersburg, der Blausteinsee bei Aachen und das Strandbad Eriskirch am Bodensee.

Urlaubsländern wie Zypern, Malta, Kroatien und Griechenland bescheinigt die EU-Kommission eine hervorragende Wasserqualität. Für die jährliche Veröffentlichung prüft die Europäische Umweltagentur mehr als 22.000 Gewässer. Die meisten davon liegen an der Meeresküste. Die Daten basieren immer auf dem Vorjahr und berücksichtigen die 27 EU-Länder sowie die Schweiz und Kroatien.

Weniger Gewässer mit Problemen

Europaweit blieb die Zahl von 249 Küstengewässern mit schlechter Wasserqualität fast konstant. Diese liegen vor allem an der Nordwestküste Spaniens, am Golf von Neapel und der mittleren Adriaküste in Italien. Eine schlechte Bewertung erhielt auch die belgische Nordseeküste, wo zwölf Prozent der Badegewässer durchfielen. In den Niederlanden erfüllten sieben Prozent der Gewässer nicht die Mindestanforderungen, in Großbritannien sechs Prozent.

Die Anzahl an Küstenabschnitten, wo das Baden wegen Verschmutzung untersagt ist, verringerte sich auf 40 Badestellen. Im Jahr 2012 wies der Badegewässerbericht noch 207 Strände aus, die durch eine höhere Konzentration von Fäkalbakterien, Verschmutzung durch heftige Regenfälle oder Bautätigkeiten negativ aufgefallen waren.

78 Prozent mit exzellenter Wasserqualität

Die Wasserqualität in den bei Deutschen beliebten Urlaubszielen wie Spanien, Italien und Portugal blieb insgesamt gut. In ganz Europa verbesserte sich Anzahl der Badestellen mit der Bestnote "exzellente Wasserqualität" um ein Prozent auf jetzt 78 Prozent der insgesamt 22.000 Gewässer. Noch in den frühen 90er Jahren erfüllten nur etwa 60 Prozent der Gewässer die Höchststandards.

Auf der Internetseite http://eyeonearth.org können sich Urlauber über die Sauberkeit der einzelnen Strände, Flüsse und See informieren. "Alles, was wir jetzt noch brauchen, ist ein bisschen Sonnenschein und dass der Sommer endlich anfängt", sagte der Sprecher von EU-Umweltkommissar Janez Potocnik bei der Präsentation des Badegewässer-Berichts in Kopenhagen.

mit Agenturen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools