Drei Oasen an Kroatiens Küste

1. Juli 2013, 13:13 Uhr

Kroatien ist seit heute EU-Mitglied. Wir haben uns das Land genauer angesehen und an der Adriaküste von Istrien bis Dubrovnik drei ruhige Orte von ausufernder Schönheit gefunden. Von Philip Wesselhöft

2 Bewertungen
Kroatien, EU-Beitritt, Istrien, Dubrovnik

Brela ist Bergdorf und Küstenort zugleich. Und so begeistern sich für seine Lage am Biokovo-Gebirge Segler und Wanderer gleichermaßen.©

Biokovo – die Küste der Wanderer

Es blitzt, ich zähle bis "ei…", es kracht. Jede Sekunde, habe ich gelernt, steht für einen Kilometer zwischen mir und dem Gewitter. Ich drehe mich um zu Astrid, der Fotografin. Sie kommt aus München, kennt die Berge. Sie ist blass. Wir hetzen zwei Serpentinen nach unten und pressen uns in die Mulde einer Bergflanke.

So, an dieser Stelle muss ich kurz unterbrechen. Die Küste südlich von Split ist eigentlich die ideale Region für alle, die gern mit Badehose und Wanderschuhen Ferien machen. Selbst höhenunerfahrene Hamburger können hier normalerweise ohne Angst herumlaufen. Hinter den vielen Kieselstränden erhebt sich das bis zu 1700 Meter hohe Biokovo-Massiv: ein Karstgebirge, steil zur Meerseite, grün Richtung Hinterland.

Bis zur Gewitterüberraschung hatten wir den Panoramaaufstieg genossen. Unter uns präsentierte sich die morgenfrische Adria. Wir passierten ockergelb-graue Bergflanken, die sich hinter Wegkehren vor die Sonne schoben, Kalkfelsen, in deren Zwischenräumen blaue Blumenkissen wuchsen, unter uns Strände, Meer und manchmal ein Dächermosaik. Dreieinhalb Stunden sollte der Aufstieg auf den Vošac dauern, das gleiche retour, ein strammes Tagesprogramm. Auf 900 Höhenmetern überrascht uns das Wetter.

Wir kehren um - und stehen trotzdem wenig später auf dem Gipfel. Wir haben einfach das Auto genommen. 23 Kilometer kurvt die Straße durch die Karstlandschaft. Die letzte Stunde gehen wir zu Fuß, im schönsten Sonnenschein. Auf der Rückfahrt kreuzen Pferde den brüchigen Asphalt. Astrid springt mit der Kamera hinaus. Ein Hengst drängt sich an Fotografin und Auto, schleckt am Außenspiegel und wirkt alarmierend testosterongetrieben. Wir suchen das Weite. Genug Abenteuer für einen Tag.

Anreise:

Nächster Flughafen ist Split. Die ca. 75 km in den Süden fährt man am besten mit dem Mietwagen.

Übernommen aus

Übernommen aus Geo Saison, Heft Juli 2013, ab sofort für 6 Euro am Kiosk. Hier finden Sie auch den vollständigen Artikel und den ausführlichen Serviceteil.

Seite 1: Drei Oasen an Kroatiens Küste
Seite 2: Valun – ein ganzes Dorf für Camper
Seite 3: Palmižana – die Insel der Künstler
 
 
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Adria Dubrovnik Istrien Mietwagen Oase Split Zelt Zeltplatz
MEHR ZUM THEMA
stern-Stimmen
Neues Blog von Bartels+Frech Neues Blog von Bartels+Frech
 
Ratgeber
Ratgeber Urlaub: Planen, buchen, Koffer packen Ratgeber Urlaub Planen, buchen, Koffer packen
Ratgeber Hotels: Hotels suchen und finden Ratgeber Hotels Hotels suchen und finden
Reiseratgeber Australien: Up and Down under Reiseratgeber Australien Up and Down under
Ratgeber Trauminseln: Sonne, Strand und Palmen Ratgeber Trauminseln Sonne, Strand und Palmen
Aktuelle Ausstellungen  
 
Wissenstest
Verstehen Sie Katalog-Deutsch? Verstehen Sie Katalog-Deutsch? Wie gut durchschauen Sie die Sprache der Reisekataloge? Zum Wissenstest
 
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug