HOME

Verhaftung nach der Landung: Betrunkene Ryanair-Passagiere attackieren Polizisten

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Ryanair-Flug wegen randalierenden Passagieren an Bord außerplanmäßig landen muss. Doch im jüngsten Fall griffen die Betrunken sogar nach ihrer Verhaftung das Bodenpersonal an. Ein Video hat die unschönen Szenen festgehalten.

Der Zwischenfall ereignete sich am 25. August auf einem Ryanair-Flug von London nach Ibiza.

Der Zwischenfall ereignete sich am 25. August auf einem Ryanair-Flug von London nach Ibiza.

Die Kombination verspricht nicht Gutes: , von London nach Ibiza und Junggesellenabschied. Meist geht es an Bord solcher Flüge zur Partyinsel besonders feucht-fröhlich zu. Nachdem eine Männergruppe schon vor dem Abflug ihren Alkoholspiegel im Blut hochgefahren hat, geht es nach Erreichen der Reiseflughöhe mächtig zur Sache: Es werden weitere Drinks geordert - koste es, was es wolle. Denn Ryanair kassiert für jeden Schluck. Ein Mini- Fläschchen Whisky, Wodka oder Gin kostet 5,60 Euro, eine Dose Bier schlägt mit 4,50 Euro zu Buche.

Dumm nur, wenn ein Passagier schon zu tief ins Glas geschaut hat und die Flugbegleiter sich weigern, weiteren Alkohol auszuschenken. Das passierte kürzlich auf einem Nachmittagsflug von London-Stansted nach . An Bord des Ryanair-Fluges mit der Nummer FR 9253 war eine Gruppe Männer, die den Junggesellenabschied eines Kumpels auf der Balearen-Insel feiern wollte. Doch sie kamen nicht an ihr Ziel. "Die waren eigentlich schon betrunken, bevor sie an Bord gingen" berichtet eine Mitreisende dem "Mirror".

Als das Personal ihnen keine weiteren Drinks verkaufen wollte, wurde einer von ihnen handgreiflich. Da halfen auch keine weiteren Personen, die den Streit schlichten wollten. Schließlich entschloss sich der Flugkapitän zur einer außerplanmäßigen Landung.

Zu dem Zeitpunkt befand sich die Boeing 737 noch im französischen Luftraum. Nach Angaben von Medienberichten war die Maschine nur eine halbe Stunden in der Luft gewesen. Über Funk verständigte der Pilot die am Flughafen in Bordeaux, wo die Maschine nach weiteren 20 Minuten landete.

Eskalation am Boden

Eine Mitreisende filmt mit ihrem Handy die Szene auf dem Flughafen der südfranzösischen Stadt und hat den Clip auf Youtube mit dem Titel "Jungs on Tour" hochgeladen. Bei der der Männergruppe durch lokale Sicherheitskräfte hört man die übrigen Passagiere lautstark rufen: "off, off, off" - schafft sie raus.

Doch damit ist der Zwischenfall keineswegs erledigt. Draußen auf dem Flugfeld eskaliert die Situation. Einer der attackiert die französische Gendamerie, es kommt zu einer Rangelei, weitere Polizisten kommen dazu und legen einem der Randalierer Handschellen an.

Das Ende der Geschichte: Nachdem auch das Gepäck der Männer gefunden und ausgeladen war, konnte die Reise nach Ibiza fortgesetzt werden. Für den Rest des Fluges wurde das Servieren alkoholischer Getränke für alle Passagiere ganz eingestellt. Durch die Zwischenlandung in Frankreich dauerte der Flug mehr als doppelt so lange. Die Urlauber erreichten die Balearen-Insel mit mehr als zwei Stunden Verspätung.


tib

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity