A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Seil

Australien
Australien
Weißer Hai verschluckt sich an einem Seelöwen

In Westaustralien zieht das wilde Zappeln eines Weißen Hais die Aufmerksamkeit der Strandbesucher auf sich - wenig später findet man das Tier tot. Offenbar wurde ihm sein Hunger zum Verhängnis.

Nachrichten-Ticker
Australische Tierschützer retten gestrandeten Jungwal

Australische Tierschützer haben unter den Hurra-Rufen von Schaulustigen einen seit Dienstagabend gestrandeten Jungwal gerettet.

Unfall bei Routineaktion
Unfall bei Routineaktion
Boot entgleitet beim Anlandholen

Ein Boot aus dem Wasser zu holen ist ein Kinderspiel. Ein Seil am Bug reicht allemal zur Sicherung - oder? Diese "Experten" zeigen, wie man es nicht machen sollte.

Traumberuf Baumkletterer
Traumberuf Baumkletterer
Notfalleinsatz in schwindelerregender Höhe

Ein Arbeitsplatz in freier Natur, sportliche Betätigung und täglicher Nervenkitzel: Peter Rammes ist Baumkletterer. Besonders nach Unwettern ist der schwindelerregende Job des 34-Jährigen gefragt.

Video
Video
Baumkletterer: Arbeiten in schwindelerregender Höhe

Ratingen, 11.07.2014: Peter Rammes bereitet sich vor: Gleich will er knapp zwanzig Meter hinauf in eine Eiche klettern. Der 34-Jährige hat einen Job, der zurzeit in Nordrhein-Westfalen besonders stark gefragt ist. Rammes ist Baumkletterer. Seit ein Sturmtief in Wäldern und Städten an Rhein und Ruhr gewütet hat, kommt es nicht selten vor, dass er 13 Stunden am Tag arbeitet. Täglich hangelt er sich geschickt von Ast zu Ast, sägt tote Äste ab, kappt ganze Bäume. O-Ton Peter Rammes, Baumkletterer: «An meinem Job ist eigentlich das Coolste, dass man komplett beansprucht wird. Sowohl körperlich als auch geistig. Hinzu kommt, dass man immer an der frischen Luft ist. Da bin ich Naturbursche, wie man so schön sagt. Das ziehe ich auf jeden Fall dem Büro vor und ich weiß abends, was ich getan habe. Sowohl im Kopf, als auch in den Fingern. Und das reizt mich und das wird mich auch in dem Job halten.» Wie ein Bergsteiger ist er ausgerüstet: Ein Klettergeschirr, ein Gurt um die Beine, Karabiner, und geknotete Seile. Eine Kletterhose und flexible Kletterschuhe trägt er und einen Helm mit Gehörschutz. 2,2 Tonnen muss jedes Seil und jeder Karabiner tragen können, in die Rammes und seine Kollegen ihr Leben hängen. Die Gefahr ist präsent. Ein Baumkletterer wird da eingesetzt, wo vorsichtig gearbeitet werden muss, damit Häuser und das Wurzelwerk nicht beschädigt werden. O-Ton Peter Rammes, Baumkletterer: «Wenn ein Baumbesitzer Angst hat, dass ihm Kronenteile ausbrechen oder ähnliches, können wir darauf reagieren, in dem wir den Baum auslichten, einkürzen. Dadurch können wir Hebelwirkung minimieren und Segelfläche reduzieren. Und können dadurch eben dem Kunden die Angst nehmen und auch, sollte die Angst eben begründet sein, gegen solche Ausbruchszenarien vorgehen.» Zunächst pendelt Rammes ein millimeterdünnes Wurfseil mit einem Gewicht am Ende zwischen seinen Beinen hin und her, dann schleudert er es in die Höhe. Oben angekommen, befestigt Rammes ein Geflecht aus Schlaufen an dem Ast, den er absägen möchte. Dann setzt er seine Handsäge an und ratscht zwischen den Schlaufen hin und her. Dann fällt der Ast ab, aber nicht herunter, sondern bleibt dank der Schlaufe noch am Baum hängen. Die Hausdächer bleiben geschützt. «Achtung» ruft er und wirft den Ast an sicherer Stelle herunter. Wenn es schwieriger wird, nimmt er die Kettensäge zur Hilfe. Doch Baumpflege ist für Rammes mehr als ein Job. Eine Motorsäge mit einem kleinen grünen Herzen hat er sich vom Ellenbogen bis zum Handgelenk am linken Unterarm tätowieren lassen. Seit 2001 ist das Baumklettern in Kombination mit dem Einsatz von Kettensägen von der Berufsgenossenschaft anerkannt und zugelassen. Wahrscheinlich sehr zur Freude der Bäume.

Nachrichten-Ticker
Australische Tierschützer retten gestrandeten Jungwal

Australische Tierschützer haben unter den Hurra-Rufen von Schaulustigen einen seit Dienstagabend gestrandeten Jungwal gerettet.

24 Stunden von Le Mans
24 Stunden von Le Mans
Seriensieger

Wenn in Le Mans das 24-Stundenrennen ansteht, hält die Automobilwelt rund um die Uhr ihren Atem an. Am Ende siegte Audi auf eindrucksvolle Weise zum bereits 13. Mal. Toyota und auch Rückkehrer Porsche waren zwischenzeitlich schneller, hatten letztlich aber keine Chance gegen die Seriensieger und hoffen auf das nächste Jahr.

"Geo"-Reporter über Riesending-Höhle
"Wer Fehler macht, stürzt in die Finsternis"

"Geo"-Reporter Lars Abromeit wagte vor Jahren eine Expedition in die Riesending-Höhle - mit dem jetzt verunglückten Forscher. Im stern-Interview erzählt er vom riskanten Abstieg in die Tiefe.

Unglück im Riesending-Schacht
Unglück im Riesending-Schacht
Rettung aus Alpenhöhle könnte Tage dauern

Bangen und Hoffen an der Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden: Erste Helfer haben den verletzten Forscher nach zwölf Stunden erreicht. Doch die Rettung könnte Tage dauern.

Schneiders WM-Kolumne
Schneiders WM-Kolumne
Grund zur Sorge? Natürlich nicht!

Die Partie gegen Kamerun hat gezeigt, dass bei Löws Elf noch Sand im Getriebe ist. Macht aber nix, meint stern.de-WM-Reporter Mathias Schneider. Maue Testspiele gehören zur deutschen Tradition.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?