Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Warmes Licht und kalte Nächte

Ist es nur dunkel im skandinavischen Winter? Ein schwedischer Fotograf räumt mit dem Vorurteil auf und zeigt Stockholm während der blauen Stunde – mit gelb erleuchteten Fenstern und warmen Farbtönen. Ein Zeitrafferfilm im Zwielicht.

Kiljano hat jahrelang auf Kuba gelebt und mehr als 30 Musikclips gedreht. Dann wanderte er im Sarek Nationalpark im hohen Norden Schwedens und entdeckte seine Liebe zur Natur. 2013 lief er auf dem berühmten Fernwanderweg Kungsleden 425 Kilometer durch die Wildnis Lapplands. Seine ersten Filme über das Outdoorleben entstanden.

Jetzt hat er seine Eindrücke von der schwedischen Hauptstadt festgehalten. Nicht im strahlenden Sonnenschein während des Sommers, wie so viele Filmemacher auf Vimeo, sondern er hat seinen Zeitraffer "Stockholm Winter Lights 4K Timelapse" in den vermeintlich kalten, dunklen Wintermonaten gedreht.


Bei seinen Aufnahmen und stundenlangen Schwenks hat er frostige Temperaturen in Kauf nehmen müssen. Im Hafenbecken von Stockholm schwimmen Eisschollen, Wasserdampfwolken quellen aus Schornsteinen in den wolkenlosen Himmel, und eine dünne Schneeschichte hat die Schärenküste überzuckert.

In einzelnen Sequenzen seines zweiminütigen Clips' kann man die klare Luft fast schon riechen. Doch bei den nur bei Tagesrestlicht eingefangenen Szenen leuchten die Häuser, strahlt Wärme aus den Fenstern der Büros und Wohnungen.

Unterlegt hat Kiljano seine Liebeserklärung an Stockholm mit dem minimalistischen Sound des Schweden Daniel Savio, einem DJ und Komponisten für elektronische Musik: "Sunrise" lautet der Titel. Välkommen till Stockholm!

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools