Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Liegestuhl per Mausklick

Schluss mit dem Handtuchkrieg am Strand. Im italienischen Adriaort Jesolo können Urlauber die besten Strandplätze vorab im Internet reservieren. Eine Liege lässt sich so einfach wie Kinokarten buchen.

Von Till Bartels

  Der italienische Adriaort Jesolo wird jedes Jahr von vier Millionen Urlaubern besucht.

Der italienische Adriaort Jesolo wird jedes Jahr von vier Millionen Urlaubern besucht.

Badeurlauber kennen das Problem. Man muss früh aufstehen, um einen guten Strand am Platz zu ergattern. Besonders Deutsche besetzten ihren Lieblingsliegestuhl noch vor dem Frühstück mit einem Handtuch.

Nun macht ein bekannter Badeort an Adria mit dieser Unsitte Schluss und erleichtert den Start in den Urlaubstag. Ab sofort können die Feriengäste im italienischen Jeselo, eine Stadt nordöstlich von Venedig, über die Homepage der Hausstrände ihre Liege vorab im Internet reservieren.

Für zwei Strände, den Lido de Jesolo und Jesolo Pineta, lässt sich die Wunschliege für den denselben oder den nächsten Tag auswählen. Wie auf den Webseiten der Fluggesellschaften signalisieren grüne und rote Punkte auf einer interaktiven Karte, welche Plätze besetzt und welche noch frei sind.

  Interaktiven Strandkarte für Jesolo: Der gelbe Punkt markiert die ausgewählt eeLiege am Strand.

Interaktiven Strandkarte für Jesolo: Der gelbe Punkt markiert die ausgewählt eeLiege am Strand.

"Das Online-Buchungssystem ist einfach und schnell. Man muss sich nicht extra einloggen. Man kann auf einer Karte den Platz am Strand wählen, den man bevorzugt, genau wie bei Kinokarten", erläuterte ein Sprecher des Fremdenverkehrsverbands.

Liege ab 9 Euro

Ein teurer Spaß, der für zwei Personen fast 30 Euro kosten kann. Bezahlt wird der Betrag zwischen 9 Euro und 14,50 Euro je nach Strand und Liege per Kreditkarte. Allerdings sind an fast allen Stränden Italiens die Liegen kostenpflichtig.

In Jesolo muss nach der Buchung ein Voucher ausgedruckt werden, der der Aufsicht am Strand, wo die Liegen in Reih und Glied stehen, vorgezeigt wird. Das dürfte nicht gerade einfach sein, denn nicht alle Hotels verfügen über einen Drucker am Internetterminal oder noch seltener auf dem Hotelzimmer.

Besonders praktisch: Auf die Mitnahme von Bargeld an den Strand kann verzichtet werden, denn der Bezahlung erfolgte bereits. Kleines Manko: Der Vorgang lässt sich noch nicht papierlos per App und Barcode über ein Smartphone abwickeln.

Weitere Infos: www.jesolospiagge.it

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools