In der Wüste is' dat Karneval

4. Mai 2013, 15:38 Uhr

Die Kölner haben Karneval, Südafrika das "AfrikaBurn"-Festival: Tausende Menschen feiern mitten in der Wüste eine schrille Party in bunten Kostümen. Alles ist erlaubt - außer Geld.

0 Bewertungen
Ein Mitglied der Village People? Nein, ein Teilnehmer des "AfrikaBurn"-Festivals mit Indianerkostüm. Mitten in der Einöde Südafrikas feiern Tausende Menschen noch bis zum 6. Mai eine ausgelassene Party. Vorbild ist dabei das Burnin Man Festival in den USA.

Es geht den Teilnehmern nicht nur ums Feiern, sondern um Kunst und vor allem Selbstdarstellung und die freie Entfaltung der Persönlichkeit. Deshalb schlagen sie mitten in der Wüste, wo keine störenden Einflüsse sind, ihre Zelte auf und campieren eine Woche lang.

Geld ist übrigens beim AfrikaBurn verboten. Das Festival soll keinen kommerziellen Zweck erfüllen. Alle Anwesenden müssen ihre Verpflegung selbst mitbringen. Dafür dürfen sie laut schreien, tanzen und auch sonst machen, was sie wollen.
©