Drache Smaug breitet seine Schwingen aus

2. Dezember 2013, 13:09 Uhr

Zum Start des neuen Hobbit-Films "Smaugs Einöde" hebt der mythische Drache als fliegendes Ungeheuer ab - lackiert auf einem Flugzeugrumpf. Airlines buhlen mit immer neuen Designs um Aufmerksamkeit. Von Till Bartels

©

Fast alle Airlines sind mit denselben Flugzeugtypen unterwegs. Airbus und Boeing heißen die Arbeitstiere der Luftfahrt. Um sich aus der Masse der Mitbewerber abzuheben, starten Airlines gerne Sonderaktionen: Mit knalligen Bemalungen einzelner Flugzeuge sorgen sie für optische Abwechslung auf den Flughäfen.

Air New Zealand ist bekannt für Innovationen und unkonventionelle Sicherheitsvideos. Sie bezeichnet sich selbst als die offizielle Airline von Mittelerde. Schon vor einem Jahr bemalten die Neuseeländer zur Weltpremiere des ersten Films "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" eine Maschine mit mehreren Charakteren aus dem ersten Teil.

Rechtzeitig zum Kinostart des zweiten Teils "Der Hobbit - Smaugs Einöde" von Peter Jackson am 12. Dezember wurde das Abbild der feuerspeienden Drachenschlange auf beiden Seiten einer Boeing 777-300 von Air New Zealand lackiert. Damit bekommt das Wesen aus der Figurenwelt Tolkiens eine furchteinflößende Länge von 54 Metern. Der Langstreckenjet ist in den nächsten Wochen unter anderem zwischen Auckland, Los Angeles und London unterwegs.

Zum Thema
Reise
Ratgeber
Ratgeber Urlaub: Planen, buchen, Koffer packen Ratgeber Urlaub Planen, buchen, Koffer packen
Ratgeber Hotels: Hotels suchen und finden Ratgeber Hotels Hotels suchen und finden
Reiseratgeber Australien: Up and Down under Reiseratgeber Australien Up and Down under
Ratgeber Trauminseln: Sonne, Strand und Palmen Ratgeber Trauminseln Sonne, Strand und Palmen