Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Im Gleitschirm über Neuseeland schweben

Filmische Bilder einer ungewöhnlichen Neuseelandreise: Wo immer sie können, legt das Paar die Gleitschirme an und fliegt über atemraubende Küstenabschnitte auf der Nord- und Südinsel Neuseelands.

Sie erheben sich und lassen sich treiben: Wie kreisende Vögel schweben Rebecca Bredehoft und Cade Palmer über außergewöhnlichen Landschaften. Ob Nordamerika, Himalaja oder Neuseeland, die beiden laufen an schroffen Berghängen dem Abgrund entgehen und lassen sich fallen. Doch die beiden Amerikaner tragen keinen Jumpsuit, sondern hängen in den Seilen ihrer Gleitschirme. Im sanften Tempo segeln sie nur von Wind angetrieben wieder der Erde entgegen.

Bei ihrer Neuseelandreise im Jahre 2015 war das Paar, das im Bundesstaat Wyoming in den Vereinigten Staaten zu Hause ist, mit dem Campingbus "am schönsten Ende der Welt" unterwegs. Mit im Gepäck: ihre Gleitschirme. Denn wo es die Umgebung zuließ, haben sie die Luftsportgeräte ausgepackt und sich die Nord- und Südinsel von oben angesehen.

Gleitschirmflieger filmen sich gegenseitig

In ihren Filmaufnahmen, die sie unter dem Titel "A Kiwi Mini Migration" auf Vimeo veröffentlicht haben, zeigen sie traumhafte Küstenabschnitte am Pazifik und der Tasmansee. Mit großer Leichtigkeit werden sie vom Wind, der Schwerkraft zum Trotz, über tosende Brandung getragen, über schneebedeckte Berggipfel und grüne Hänge, Wiesen und Farnwälder.

Das Besondere an diesem Video, das nur teilweise zum Zeitraffer verdichtet ist: Sie filmen sich gegenseitig. Dadurch nehmen die Zuschauer nicht nur an diesem luftakrobatischen Ballett teil, sondern haben auch das Gefühl, ebenfalls per Gleitschirm abzuheben und Neuseeland von der schönsten Seite kennenzulernen.


täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools